Beats Biblionetz - Begriffe

Digitalisierung

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconSynonyme

digital, Digitalisierung

iconDefinitionen

performing calculation by means of counting
von Howard Rheingold im Buch Tools for Thought (1985) im Text The First Programmer Was a Lady
Frank HartmannVon digital spricht man erst, wenn binäre Arithmetik elektronisch geschaltet wird.
von Frank Hartmann im Buch Mediologie (2003) im Text Philosophie der digitalen Medien auf Seite 124
Frank HartmannDigital bedeutet: zwei schaltbare Positionen oder ein Bit (binary digit) an Information.
von Frank Hartmann im Buch Mediologie (2003) im Text Philosophie der digitalen Medien auf Seite 126
Varying in discrete Steps. The use of combinations of bits to represent data in computation. Contrasted with analog.
von Ray Kurzweil im Buch The Age of Spiritual Machines (1999) auf Seite 301
Rolf TodescoDigital steht für eine - wie im Wort ."digit(us)" angedeutet, mit dem Zeigefinger - vereinbarte Abbildung; für eine Abbildung also, die man vereinbaren muss. Weil man ihr nicht ansieht, wofür sie steht.
von Rolf Todesco im Buch Technische Intelligenz oder Wie Ingenieure über Computer sprechen (1992) im Text Die Produkte der Ingenieure auf Seite 38
Digitalisieren heisst genau genommen so viel wie "verziffern", "in Ziffern verwandeln" ; das französische Wort verrät am deutlichsten, worum es geht: numériser, vernummern. Die Digitalisierung ist die Erzeugung eines elektronischen Abbilds, das in viele, jeweils in einer (ganzen) Zahl ausgedrückte Einzelteile zerlegt ist. Gleitende übergänge zwischen den Werten gibt es nicht, jeder Wert steht einzeln (diskret) neben dem nächsten.
von Dieter E. Zimmer im Buch Die Bibliothek der Zukunft (2000) im Text Digital? Elektronisch? Binär? Virtuell? Cyber? auf Seite 200

iconBemerkungen

Rolf TodescoDigital steht so wenig für diskret wie analog für kontinuierlich.
von Rolf Todesco im Buch Technische Intelligenz oder Wie Ingenieure über Computer sprechen (1992) im Text Die Produkte der Ingenieure
Ein Merkmal der digitalen Welt ist, dass sie dem Ich, das immer auf Stabilität drängt, permanent zuwiderhandelt
von Wolfgang Bergmann, Gerald Hüther im Buch Computersüchtig (2006) im Text 1st Task - Aufwachen
Kathrin PassigSascha LoboDie Digitalisierung färbt die Welt nicht schwarz-weiß, nur weil sie mit Nullen und Einsen zu tun hat, ebenso wenig wie Geigen den Konzertsaal in einen Schafstall verwandeln, nur weil sie mit Darmsaiten bespannt sind.
von Kathrin Passig, Sascha Lobo im Buch Internet - Segen oder Fluch (2012) im Text Maschinenherz auf Seite 298
Das Problem ist nicht die Qualität der Zeitungen, sondern die Digitalisierung der Informationen. Konsumenten investieren mehr Zeit in die digitalen Medien, die aber viel weniger abwerfen: Ein Leser bringt siebenmal mehr ein als ein User.
von Marc Walder im Text «Mit Energy-TV starten wir einen neuen Sender für Junge» (2012)
Alles, was sich digitalisieren lässt, wird auch digitalisiert. Und zwar aus einem einfachen Grund: Digitalisierung bedeutet, wirtschaftlich betrachtet, immer einen Preisverfall. Damit wird klar: Digitalisierung ist ein mäch- tiger Marktfaktor, der großen Einfluss hat auf zahlreiche Bereichedes Lebens und der Wirtschaft.
von Ossi Urchs, Tim Cole im Buch Digitale Aufklärung (2013) im Text Vorwort über die Beschleunigung des Alltags
Beat Döbeli HoneggerIch bin nicht einverstanden mit der Definition des Begriffs digital von Frank Hartmann. Digital muss weder binär noch elektronisch sein, sondern bezeichnet eine mit einem endlichen Alphabet von Zeichen/Ziffern/Zuständen arbeitende Darstellungsform von Daten. Der genetische Code ist ein Beispiel einer nicht binären, nicht elektronischen, digitalen Darstellungsform von Daten.
von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 09.11.2003
Digitalisierung und Vernetzung haben die ganze Art, wie wir leben und arbeiten, wie wir lernen und spielen, wie wir einkaufen und miteinander Geschäfte machen, wie wir uns unterhalten, insbesondere aber die Art, wie wir kommunizieren, ganz grundsätzlich verändert. Kaum ein Lebensbereich und immer weniger Menschen bleiben von diesen buchstäblich fundamentalen Veränderungen ausgeschlossen. Und deshalb ist auch damit zu rechnen, dass uns diese Entwicklungen, zumindest auf absehbare Zeit, erhalten bleiben werden.
von Ossi Urchs, Tim Cole im Buch Digitale Aufklärung (2013) im Text Warum wir eine "digitale Aufklärung" brauchen auf Seite 31
Sowenig wie die Maschine den Arbeiter in der Industrialisierung vollkommen ersetzt hat, wird das Internet den Experten entbehrlich machen, doch genauso wenig wie damals heißt das heute "Alles bleibt, wie es ist". Die Industrialisierung schrieb dem Arbeiter eine neue Rolle zu; in der gleichen Weise verschiebt die Digitalisierung die Rolle von Experten, indem sie von den sogenannten gehobenen Berufen - von Journalisten, Ärzten, Lehrern oder Ingenieuren - eine Neuausrichtung ihrer Legitimation einfordert: Weil jeder Wissen googeln kann, basiert die Autorität von Experten heute weniger auf dem Umstand, faktisch mehr zu wissen, als vielmehr darauf, den strukturellen Überblick zu besitzen, neues Wissen einordnen zu können und die Struktur entsprechend anzugleichen. In gewisser Weise bedroht die Digitalisierung den Experten mit einem kontinuierlichen Mehr an Wissen. Dieses Mehr ist gesellschaftlich positiv zu bewerten, setzt den Experten aber einer unangenehmen kontinuierlichen Prüfung aus, die von ihm nur durch Offenheit und Souveränität bestanden werden kann.
von Mercedes Bunz im Text Das Denken und die Digitalisierung (2012)

iconVerwandte Objekte

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
analog, Internet, facebook, Buch, Computer
icon
Verwandte Aussagen
Digitalisiertes wird leichter gefunden.
Digitalisierung fördert Konvergenz
Digitalisierung/Computer machen das Vergessen schwieriger
Digitalisiserung erleichtert (auch Laien) das Erstellen von Büchern (auch ohne Verlag)
Digitalisierung fördert die Automatisierung
Digitalisierung führt zu einem Leitmedienwechsel
Digitalisierung ermöglicht big data

CoautorInnenlandkarte

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconHäufig erwähnende Personen

Sascha Lobo Sascha
Lobo
Birgit Eickelmann Birgit
Eickelmann
Douglas Rushkoff Douglas
Rushkoff
Neil Selwyn Neil
Selwyn
Beat Döbeli Honegger Beat
Döbeli Honegger
Kathrin Passig Kathrin
Passig
Heinz Moser Heinz
Moser
Heidi Schelhowe Heidi
Schelhowe
Holm Friebe Holm
Friebe
Jöran Muuß-Merholz Jöran
Muuß-Merholz
Michael Kerres Michael
Kerres
Werner Hartmann Werner
Hartmann
Juraj Hromkovic Juraj
Hromkovic
Manfred Spitzer Manfred
Spitzer
Dominik Petko Dominik
Petko
Gunter Dueck Gunter
Dueck

iconHäufig co-zitierte Personen

Nicholas G. Carr Nicholas G.
Carr
Manuel Castells Manuel
Castells
Andreas Hepp Andreas
Hepp

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBlahfasel-Generator (Beta)

Digitalisierung - ein Rückblick beeinflusst von Sascha Lobo
"Digitalisierung" ist zu einem Begriff der vergangenen Jahre geworden. Anlass also, das Themenfeld Digitalisierung präziser zu skizzieren.
Zum ersten Mal wurde das Thema im Jahr 1958 beschrieben. Eine lange Zeit, in der viel geschehen ist.
Ein Blick auf die Begriffsgenese ist unumgänglich. Eine ältere Erklärung des Begriffs lautet: "Digitalisieren heisst genau genommen so viel wie "verziffern", "in Ziffern verwandeln" ; das französische Wort verrät am deutlichsten, worum es geht: numériser, vernummern. Die Digitalisierung ist die Erzeugung eines elektronischen Abbilds, das in viele, jeweils in einer (ganzen) Zahl ausgedrückte Einzelteile zerlegt ist. Gleitende übergänge zwischen den Werten gibt es nicht, jeder Wert steht einzeln (diskret) neben dem nächsten." (Dieter E. Zimmer, 2000). ...

iconVorträge von Beat mit Bezug

iconEinträge in Beats Blog

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

Kommentare von BesucherInnen  Hier können auch Sie Ihren Kommentar anbringen!

iconAnderswo finden

URL:          
Titel:        
Beschreibung: 

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

Suchen im Biblionetz mit Google

Google Scholar

Amazon.de

Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher
  

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Digitalisierung 65633434228311102836387273625108153431533331327513441348133101859232537144650253139283553333910444124422228582952335227291010
Webzugriffe auf Digitalisierung 544349653454403819171620243433244542301912212329254663543646253223244048283329271825262418161422302318321635192219121431202318273031241516811192916111810249886710201415139988551012161726615923131915211211151212262527152230151546372719263699503728
200320042005200620072008200920102011201220132014

iconFalls Ihnen diese Seite gefallen hat:

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates dieser Seite RSS-Feed dieser Seite

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates des Biblionetzes RSS-Feed ganzes Biblionetz

iconWebtechnisches

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Inbound:              000510

Besucher(09.14):      000028 *

Besucher Total :      003180 *

Erster Eintrag:  02.10.2003

Letzter Eintrag: 13.10.2014

HTML-File:       14.10.2014

(c) beat.doebe.li 1996-2014   Dies ist eine Seite aus Beats Biblionetz (http://beat.doebe.li/bibliothek/)

Mail: bibliothekar@doebe.li   Die offizielle und stabile Adresse lautet

Beats Biblionetz ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l.

Beat Döbeli Honegger ist bei Google+

*(ohne Suchmaschinen und ohne Proxy-Verluste) / This webpage may include a Java Applet from TouchGraph LLC (http://www.touchgraph.com/)