/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Personen

Peter A. Bruck

Dies ist keine offizielle Homepage von Peter A. Bruck, E-Mails an Peter A. Bruck sind hier nicht möglich!
This is not an official homepage of Peter A. Bruck and it is not possible to contact Peter A. Bruck here!

Diese Seite wurde seit mehr als 11 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

icon9 Bücher von Peter A. Bruck Hier finden Sie alle Bücher der gewählten Person, die im Biblionetz vorhanden sind.

Buch

Noten fürs Notebook

Von der technischen Ausstattung zur pädagogischen Integration

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Peter A. Bruck, Guntram Geser, Andreas Pointner, Günther Stocker) (1998)    
Buchcover

E-Content

Technologies and Perspectives for the European Market

(Peter A. Bruck, Andrea Buchholz, Zeger Karssen, Ansgar Zerfaß) (2005)
Buchcover

Microlearning: Emerging Concepts, Practices and Technologies after e-Learning

Proceedings of Microlearning 2005. Learning & Working in New Media

(Theo Hug, Martin Lindner, Peter A. Bruck) (2006)   
Buchcover

Micromedia & e-Learning 2.0: Gaining the Big Picture

Proceedings of Microlearning 2006

(Theo Hug, Martin Lindner, Peter A. Bruck) (2006)    
Buchcover

Micromedia and Corporate Learning

Proceedings of the 3rd International Microlearning 2007 Conference

(Martin Lindner, Peter A. Bruck) (2007)    
Buchcover

Microlearning 2008

Proceedings of the 4th International Microlearning 2008 Conference

(Peter A. Bruck, Martin Lindner) (2008)    

iconBemerkungen von Peter A. Bruck

iconBiographien

Geschäftsführer der Techno-Z FH Forschung und Entwicklung, Leiter des Instituts für Informationsökonomie und Neue Medien (Ienm) Honorarprofessor für Informationsökonomie und Neue Technologien an der Universität Salzburg und Forschungsprofessor für Kommunikationswissenschaft Carleton University (Ottawa/Kanada) Verfasser und Herausgeber einer Vielzahl von Büchern; Fachartikeln und Editionen sowie Forschungsberichten. Projektbezogene Beratungsfunktionen: Mitglied der Senior Experts Group on Multimedia Development, DG XIII, Europäische Kommission; Mitglied, Vision Group for Information Society, Europäische Kommission, Dr. M. Bangemann, Kommissionsmitglied. Geschäftsführer, Telekom Initiative des Landes Salzburg.
erfasst im Biblionetz am 25.07.2000

iconZugehörigkeiten

BildVonBisNameRolle
??Salzburg Research ForschungsgesellschaftMitarbeiterIn

iconZeitleiste von Peter A. Bruck

iconOrganisatorische Beziehungen von Peter A. Bruck Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconCoautorInnen

Andrea Buchholz, Guntram Geser, Theo Hug, Zeger Karssen, Martin Lindner, Andreas Pointner, Günther Stocker, Ansgar Zerfaß

iconZitationsnetz Dies ist eine graphische Darstellung von im Biblionetz erfassten Zitationen und Co-Autorschaften.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBegriffswolke von Peter A. Bruck


Begriffswolke
APH KB IB clear
Autonomieautonomy, Bildungeducation (Bildung), CBT (Computer Based Training)Computer Based Training, Computercomputer, computer literacycomputer literacy, ContentContent, Denkenthinking, Didaktikdidactics, Digitalisierung, Ein Notebook pro StudentIn (ENpS), E-LearningE-Learning, E-Maile-mail, formal learningformal learning, Frontalunterricht, Geschäftsmodellbusiness model, Hardwarehardware, ICTICT, informal learninginformal learning, Informatik im Unterricht (Informatikanwendung), Informatik-Didaktikdidactics of computer science, Informatik-Unterricht (Fachinformatik)Computer Science Education, Informationinformation, Informationsflutinformation overflow, Informationsgesellschaftinformation society, Innovationinnovation, Interaktivitätinteractivity, Internetinternet, Internet in der Schuleinternet in school, IT-Management in Bildungseinrichtungen, Kommunikationcommunication, Konfliktfähigkeit, Kreativitätcreativity, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, Lebenslanges Lernenlifelong learning, LehrerInteacher, Lernenlearning, Mathematikmathematics, Medienkompetenz/media literacymedia literacy, Moore's lawMoore's law, Motivationmotivation, Multimediamultimedia, non-formal learningnon-formal learning, Notebooklaptop, Notebooks an Schulennotebooks in schools, Pädagogik / Erziehungswissenschaft, Politikpolitics, Projektmanagementproject management, Raum / Ortspace / place, Realitätreality, Schuleschool, Softwaresoftware, Suchmaschinesearch engine, TCO, TCO in Education, Teamfähigkeit, Thin Client TechnologyThin Client Technology, Thin Client Technology in SchoolThin Client Technology in School, Unterricht, Unterrichtsmaterial, Unterrichtsmaterialserver, UsabilityUsability, Vernetztes Denken, Virtual Realityvirtual reality, Wissen, Wissensmanagementknowledge management, WWW (World Wide Web)World Wide Web, Zeittime,

iconZitate von Peter A. Bruck

Peter A. BruckGuntram GeserIKT allein lösen weder vorhandene Probleme der Schule noch können durch sie unmittelbar Lernziele wie beispielsweise Kreativität erreicht werden.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text Auf dem Weg zu einer neuen Lernkultur auf Seite 49
Peter A. BruckGuntram GeserDie breite Einführung von Computern, eines lokalen Netzwerkes und Internetzugang bedeuten eine gravierende Veränderung im Schul- und Unterrichtsbetrieb.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text IKT-Projektmanagement auf Seite 115
Peter A. BruckGuntram GeserAus- und Fortbildung in Bezug auf IKT heisst keineswegs nur technisches Know-how, sondern auch eine den neuen Medien entsprechende Didaktik und eine erweiterte soziale Kompetenz der Lehrkräfte.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text Ein Leitfaden für den schulischen IKT-Einsatz auf Seite 247
Peter A. BruckGuntram GeserEs ist durchaus so, dass die Implementierung der neuen Medien in den österreichischen Schulen derzeit vor allem vom Engagement der EDV-KustodInnen getragen ist, deren Arbeit nicht adäquat abgegolten wird bzw. werden kann.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text IKT-Integration in der Schule auf Seite 73
Peter A. BruckGuntram GeserWesentlich für die Integration der neuen Lerntechnologien in der Schule ist nicht zuletzt die Haltung; die die Schulleitung dieser gegenüber einnimmt. Ist sie nicht motivierend und fördernd, so ist ein Erfolg von vornherein in Frage gestellt.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text IKT-Projektmanagement auf Seite 124
Peter A. BruckGuntram GeserWill eine Schule, die es zu einer brauchbaren IKT-Ausstattung gebracht hat, auch eine breite Nutzung der neuen Medien erreichen, so sind jene Fächer, bei denen Computer nicht selbstverständlich zum Unterricht gehören, das vorrangige Entwicklungsgebiet.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text Noch besteht eine grosse Nutzungskluft auf Seite 195
Peter A. BruckGuntram GeserBislang wurde oftmals der Fehler gemacht, dass die IKT-Einführung als rein technisches Projekt angegangen und daher den EDV-Spezialisten der Schule zugewiesen wird, die dann mit den vielfältigen Aufgaben alleingelassen werden. Die organisatorischen, didaktischen und gruppendynamischen Aspekte einer solchen Veranderung an der Schule werden immer noch unterschätzt, was zu vielen Schwierigkeiten führt.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text IKT-Projektmanagement auf Seite 115
Peter A. BruckGuntram GeserDie vielfach zu hörende Vorstellung, dass die Einführung von IKT Motor und Mittel der notwendigen Wandlungen im schulischen Bereich bilden könnten, ist äusserst fragwürdig. In der Praxis führt diese Vorstellung nämlich nur allzu oft zu technologisch verkürzten Schulprojekten, da wesentliche Voraussetzungen für eine erfolgreiche Nutzun der neuen Medien nicht oder nicht ausreichend berücksichtigt werden.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text Auf dem Weg zu einer neuen Lernkultur auf Seite 51
Peter A. BruckGuntram GeserDie schulische IKT-Lehr- und Lernumgebung muss nicht die Anforderungen von jedermann erfüllen können, sondern jene, die für die Schule, die Schulklasse, Lehrkräfte und SchülerInnen zentral sind. Und das Optimum liegt nicht bei den Spitzenweren des vom technologie-orientierten Paradigma entfalteten Möglichkeitsraums, sondern bei sehr guten Werten hinsichtlich jenen Anforderungen, die der schulische Lehr- und Lernraum stellt.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text Von illusorischen Ansprüchen zu neuen Orientierungen auf Seite 142
Peter A. BruckGuntram GeserBei der Bestimmung der Zielsetzungen und der Planung des Einsatzes von IKT in der Schule sollte die Technik eine nur untergeordnete Rolle spielen. Bezugspunkt der Implementierung müssen vielmehr die Lehr- und Lernanforderungen, also die Perspektiven der Nutzerlnnen sein. Wenn die neuen Lerntechnologien diesen keinen Mehrwert gegenüber herkömmlichen Medien bringen bzw. gar nicht angenommen und verwendet werden, ist die Implementierung ein Fehlschlag, so technisch brillant sie auch realisiert wurde.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text IKT-Projektmanagement auf Seite 115
Peter A. BruckGuntram GeserDa die Hardware-Software-Spirale sich schnell dreht und die Schulen nur über beschränkte Mittel verfügen, werden die meisten Schulen mit älteren Geräten und Programmen arbeiten müssen. Daher sollte die Orientierung am sogenannten Unternehmensstandard, d.h. die Vorstellung, die Schulen müssten mit Blick auf die Qualifizierung der SchülerInnen ausstattungsmässig ganz vorne liegen, verabschiedet werden. Ohnehin geht eine zu kurzschlüssige Vorstellung von Praxis orientierung in die Irre. Was in der beruflichen Praxis derzeit als avancierte Anwendungen gilt, kann in wenigen Jahren bereits überholt sein.
von Peter A. Bruck, Guntram Geser im Buch Schulen auf dem Weg in die Informationsgesellschaft (2000) im Text Ein Leitfaden für den schulischen IKT-Einsatz auf Seite 242

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, welche die gewählte Person oder ihre Werke erwähnen.

iconVolltexte

LokalWhat is Microlearning and why care about it?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 28 kByte)
LokalAuf dem WWW Micromedia and Corporate Learning: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1767 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-05-05 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2013-03-28)
LokalAuf dem WWW Micromedia & e-Learning 2.0: Gaining the Big Picture: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1492 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-05-05 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2011-04-28)
LokalMicrolearning: Emerging Concepts, Practices and Technologies after e-Learning: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1505 kByte)
LokalNoten für's Notebook. Von der technischen Ausstattung zur pädagogischen Integration. : Zwischenbericht des Projekts "Vernetzte Bildung", im Auftrag des BMUK. 270 S., 1.263 KB PDF File (lokal: PDF, 1263 kByte)
Lokal Internationale Trends des schulischen Einsatzes neuer Medien : Endbericht des Projekts "Vernetzte Bildung", im Auftrag des BMUK. 170 S. , 853 KB PDF-File (lokal: PDF, 853 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Peter A. Bruck 5227312263656531622462154534714424413223311
Verweise von Peter A. Bruck 834814162224216516424611029
Webzugriffe auf Peter A. Bruck 
200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017