Beats Biblionetz - Texte

Medien (R-)Evolutionen

Platon, Kant und der Cyberspace
Rafael Capurro
Zu finden in: Missing Link (Seite 15 bis 34), 2003  
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Anja EbersbachRichard HeiglDer in Stuttgart lebende Medienwissenschaftler Rafael Capurro verfolgt in seinem Beitrag die Entwicklung von der sokratischen Öffentlichkeit über die Buchkultur der Aufklärung bis zum Cyberspace. Er gewinnt mit dieser historisch-vergleichenden Analyse ein besseres Verständnis des emanzipatorischen Potenzials der Internetöffentlichkeit.
von Anja Ebersbach, Richard Heigl, Thomas Schnakenberg Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Buch Missing Link (2003) im Text Missing Link auf Seite 12
Die Meinungen über den sozialen und epochalen Sinn des Cyberspace gehen weit auseinander. Die einen sind begeistert und verkünden eine neue Ära für die Menschheit. Die anderen sehen darin das Ende der Aufklärung und den Beginn einer beispiellosen kulturellen Barbarei. Die Massenmedien schwanken zwischen Fusion (AOL/Time Warner) und pauschaler Verurteilung (Internet = Kinderpornographie). Die europäische Neuzeit träumte von einem zensurfreien Raum im Medium der "Schriften" für die "Leserwelt" (Kant). Die potentielle universelle Verbreitung des gedruckten Wortes sowie seine Fixierung, die eine kontrollierte Kritik ermöglicht, entsprach den Idealen einer sich universal wähnenden Vernunft. Dieses Ideal setzte sich vor allem vom Medium der Oralität ab. Mit dieser Absetzung kehrte die Neuzeit den antiken Begriff der Öffentlichkeit um. Freilich kannte die griechische Antike die revolutionäre Bedeutung des Mediums Schrift gegenüber der Oralität, wie dies Platon im Mythos der Erfindung der Schrift zum Ausdruck bringt. Mit dem Cyberspace scheint sich alles abermals umzukehren. Im Gewand der Cyber-Schrift leben wir in einer Zeit flüchtiger Botschaften, die den Charakter der Oralität besitzen. Vor diesem Hintergrund klingt der Begriff "digitales Buch" eher wie ein Oxymoron. Vollendet und übertrifft der Cyberspace die Ideale der Aufklärung? Wo liegen die Brüche gegenüber der Kultur der Massenmedien des 20. Jahrhunderts? Welche Formen von Universalität sind im Cyberspace möglich? Welche wünschbar? Welche inakzeptabel? Und wie sieht die Zukunft der "Gelehrtenrepublik" im Cyberspace aus?
von Rafael Capurro im Buch Missing Link (2003) im Text Medien (R-)Evolutionen

iconIn diesem Text wird erwähnt...


Personen
KB IB clear
Aristoteles, Vilém Flusser, Immanuel Kant, José Ortega y Gasset, Platon, Sokrates

Begriffe
KB IB clear
Cyberspace, Digitalisierung, Geist, Globalisierung, information retrieval, Informationsflut, Informationskompetenz, Internet, Kinderpornographie, Kultur, Literalität, Massenmedien, Medien, Mensch, Oralität, Pornographie, Raum / Ort, Schrift, Vernunft, Zensur, Zukunft
icon
Bücher
Jahr CoverTitelIBOBKBLB
1998  Kommunikologie (Vilém Flusser) 1716944
icon
Texte
Jahr CoverTitelIBOBKBLB
1935Die Aufgabe des Bibliothekars (José Ortega y Gasset) 1100

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBemerkungen

Beats BibliothekarLeider ist die ursprünglich im Biblionetz erfasste URL eines Volltextes seit mehr als sechs Monaten nicht mehr gültig (Fehlermeldung 404) und wurde deshalb gelöscht. Es ist mir nicht bekannt, ob das Dokument unter einer anderen Adresse noch frei auf dem Internet verfügbar ist.
von Beats Bibliothekar, erfasst im Biblionetz am 02.02.2012

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

Kommentare von BesucherInnen  Hier können auch Sie Ihren Kommentar anbringen!

iconVolltext dieses Dokuments Hier finden Sie Links auf das vollständige Werk (PDF, HTML usw.)

Lokal Nur mit Passwort Medien (R-)Evolutionen: Vortrag als Realaudio-Datei (lokal: 12328 kByte)

iconExterne Links Verweise auf Informationen ausserhalb des Biblionetzes

Auf dem WWW Medien (R-)Evolutionen: Webseite zum Beitrag ( WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2014-06-11 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2009-12-28)
URL:          
Titel:        
Beschreibung: 

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 21
Verweise von diesem Text 31
Webzugriffe auf diesen Text 4961798211121071929221434143541223125331433371522534186341181225821313591153172521316313121136411654
2005200620072008200920102011201220132014

iconFalls Ihnen diese Seite gefallen hat:

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates dieser Seite RSS-Feed dieser Seite

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates des Biblionetzes RSS-Feed ganzes Biblionetz

iconWebtechnisches

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Inbound:              000003

Outbound:             000029

Besucher(05.14):      000004 *

Besucher Total :      000471 *

Erster Eintrag:  24.08.2005

Letzter Eintrag: 02.02.2012

HTML-File:       25.06.2014

(c) beat.doebe.li 1996-2014   Dies ist eine Seite aus Beats Biblionetz (http://beat.doebe.li/bibliothek/)

Mail: bibliothekar@doebe.li   Die offizielle und stabile Adresse lautet

Beats Biblionetz ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l.

Beat Döbeli Honegger ist bei Google+

*(ohne Suchmaschinen und ohne Proxy-Verluste) / This webpage may include a Java Applet from TouchGraph LLC (http://www.touchgraph.com/)