Beats Biblionetz - Texte

/ en / Traditional / help

Die Werbeweltmacht

Wie Google mit kostenlosen Angeboten Milliarden verdient
Torsten Kleinz
Erstpublikation in: c't 14/2012 134-139
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 7 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die erfolgreichste Suchmaschine, das am schnellsten wachsende soziale Netzwerk, der flotteste Browser, Maps, Picasa, Gmail, et cetera: Für den Nutzer sind fast alle Google-Produkte kostenlos. Trotzdem scheffelt der Konzern Milliarden - vor allem mit maßgeschneiderter Werbung.
Von Klappentext im Text Die Werbeweltmacht (2012) auf Seite  14

iconDieser Text erwähnt ...


Begriffe
KB IB clear
Android, Betriebssystemoperating system, Bookmarks / LesezeichenBookmarks, Browserbrowser, Computercomputer, ContentContent, CopyrightCopyright, Datenschutz, Deutschlandgermany, Digitalisierung, facebook, GeekGeek, Geldmoney, Geschäftsmodellbusiness model, Google, Google+, Informationinformation, Internetinternet, iPhone, JavaScriptJavaScript, Kommunikationcommunication, Kooperationcooperation, Linux, Marktmarket, Microsoft, Mobiltelefonmobile phone, Offenheitopenness, Suchmaschinesearch engine, Unternehmencompany, USA, Verlagepublisher, Wirtschafteconomy, WWW (World Wide Web)World Wide Web, Zukunftfuture

iconDieser Text  erwähnt nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconVolltext dieses Dokuments

LokalDie Werbeweltmacht: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 387 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.