/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Die Auswirkungen der digitalen Ökonomie auf die Buchbranche

eine Analyse anhand der Entwicklungen in der Musikindustrie
Thumbnail des PDFs

iconZusammenfassungen

Diese Arbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen der digitalen Ökonomie auf die Buchbranche. Während sich die Branche über einen langen Zeitraum in einem relativ stabilen Marktumfeld befand, ergeben sich aus der Digitalisierung ihres Kernprodukts und der Entwicklung neuer Technologien wie z.B. von Lesegeräten, die in der Lage sind, Texte in einer dem physischen Buch vergleichbaren Qualität darzustellen, vielfältige Herausforderungen. Die Musikindustrie sah sich Ende der 1990er Jahre mit einer ähnlichen Situation konfrontiert, weshalb sie in dieser Arbeit als Referenz für die Auswirkungen von Digitalisierungsprozessen dient. Für die Musikindustrie führten diese Prozesse durch den Markteintritt neuer Wettbewerber und durch eine illegale Verbreitung der Inhalte zu einem tiefgreifenden Wandel des gesamten Sektors, der auch als Krise der Industrie bezeichnet wird. Es stellt sich die Frage, ob die Buchbranche mit ähnlichen Entwicklungen rechnen muss.
Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es also, die für die Krise der Musikindustrie verantwortlichen Faktoren aufzuzeigen und ihre Relevanz für die Buchbranche zu untersuchen, um daraus das Krisenpotential für die Branche abzuleiten. Es stellt sich hier die Frage, ob sich die Buchbranche in einer ähnlichen Ausgangssituation wie die Musikindustrie befindet und inwieweit sich die Digitalisierung als eine Bedrohung für die etablierten Akteure erweisen kann.
In einem ersten Schritt werden die Grundlagen für die Untersuchung gelegt, indem die Thematik in die ökonomische Theorie eingeordnet wird. Hier erfolgt die Definition und Beschreibung der für die spätere Analyse relevanten Fachtermini und Theorien sowie eine Darstellung der rechtlichen Rahmenbedingungen. Im Hauptteil der Arbeit werden dann zunächst die Marktstrukturen der Musikindustrie dargestellt, bevor auf die aus der Digitalisierung erwachsenden Veränderungen eingegangen wird. Daran schließt sich eine Beschreibung der Krise der Musikindustrie an, im Zuge derer die dafür maßgeblichen Entwicklungen aufgezeigt sowie die daraus entstehenden Implikationen beschrieben werden.
In einem nächsten Schritt folgt die Untersuchung der Buchbranche, in die die aus der Analyse der Musikindustrie gewonnenen Erkenntnisse miteinbezogen werden, um etwaige Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Branchen zu identifizieren, bevor dann auf das aus der Digitalisierung resultierende Krisenpotential für die Buchbranche eingegangen wird.
Abschließend werden mögliche Entwicklungsverläufe für die Buchbranche im Umfeld der digitalen Ökonomie im Rahmen einer Szenarioanalyse dargestellt. Hierzu werden zwei grundsätzlich denkbare Szenarien erstellt, die aus den beschriebenen Veränderungen abgeleitet werden.
Von Simon Hiller im Buch Die Auswirkungen der digitalen Ökonomie auf die Buchbranche (2011)

iconDieses Buch erwähnt...


Aussagen
KB IB clear
Digitalisierung erleichtert (auch Laien) das Erstellen von Büchern (auch ohne Verlag)

Begriffe
KB IB clear
AutorInnenauthor, Buchbook, Buchmarktbook market, creative commonscreative commons, CyberspaceCyberspace, darknet, Digitalisierung, Grenzkostenmarginal cost, Internetinternet, Kollaboratives Schreibencollaborative writing, Marktmarket, Musikindustrie, Ökonomieeconomy, Schreibenwriting, Verlagepublisher, Wikiwiki

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Grenzkostenlosigkeit, Wiki in education

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Die Auswirkungen der digitalen Ökonomie auf die Buchbranche: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 938 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 1611
Webzugriffe auf Dieses Buch 3162162212152111222211374333112513212454121211113442
201220132014201520162017