/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Public Parts

How Sharing in the Digital Age Improves the Way We Work and Live
Jeff Jarvis ,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Wer sein Laptop oder Smartphone einschaltet, denkt gar nicht mehr daran, dass diese wunderbare Technologie gerade mal zwanzig Jahre alt ist. Wir googeln, twittern, surfen und vernetzen uns, ja, wir leben im Netz. Und alle anderen sind auch da. Zugleich ist die Sache uns unheimlich. Google, Amazon, Facebook und Twitter wissen mehr über uns als unsere Eltern und Freunde je wussten. Machen wir uns nicht zu Sklaven des Internets, während die reale Welt sich wie rasend verändert? Regierungen werden gestürzt, Autoritäten werden durch Internetforen ersetzt, die Zeitungen sterben, der Einzelhandel steht mit dem Rücken an der Wand. Daten sind der kostbarste Rohstoff des neuen Jahrtausends. Jeff Jarvis hat nach unseren Erwartungen, Möglichkeiten, Ängsten gefragt. Sein Ergebnis: Wir stehen am Anfang einer Umwälzung, deren Ende noch niemand absehen kann. Aber wir müssen keine Angst vor der neuen Transparenz und Öffentlichkeit haben, die das Internet uns ermöglicht. Sie werden die Gesellschaft, den Staat und die Wirtschaft von Grund auf erneuern und jeden Einzelnen auf ungeahnte Weise emanzipieren. Beruht auf Interviews mit Mark Zuckerberg (Facebook), Eric Schmidt (Google), Evan Williams (Twitter) Die Vision einer öffentlichen, transparenten, vernetzten Welt, in der alle mit allen zusammenarbeiten
Von Klappentext im Buch Public Parts (2011)
Thanks to the internet, we now live—more and more—in public. More than 750 million people (and half of all Americans) use Facebook, where we share a billion times a day. The collective voice of Twitter echoes instantly 100 million times daily, from Tahrir Square to the Mall of America, on subjects that range from democratic reform to unfolding natural disasters to celebrity gossip. New tools let us share our photos, videos, purchases, knowledge, friendships, locations, and lives.

Yet change brings fear, and many people—nostalgic for a more homogeneous mass culture and provoked by well-meaning advocates for privacy—despair that the internet and how we share there is making us dumber, crasser, distracted, and vulnerable to threats of all kinds. But not Jeff Jarvis.

In this shibboleth-destroying book, Public Parts argues persuasively and personally that the internet and our new sense of publicness are, in fact, doing the opposite. Jarvis travels back in time to show the amazing parallels of fear and resistance that met the advent of other innovations such as the camera and the printing press. The internet, he argues, will change business, society, and life as profoundly as Gutenberg’s invention, shifting power from old institutions to us all.

Based on extensive interviews, Public Parts introduces us to the men and women building a new industry based on sharing. Some of them have become household names—Facebook’s Mark Zuckerberg, Google’s Eric Schmidt, and Twitter’s Evan Williams. Others may soon be recognized as the industrialists, philosophers, and designers of our future.

Jarvis explores the promising ways in which the internet and publicness allow us to collaborate, think, ways—how we manufacture and market, buy and sell, organize and govern, teach and learn. He also examines the necessity as well as the limits of privacy in an effort to understand and thus protect it.

This new and open era has already profoundly disrupted economies, industries, laws, ethics, childhood, and many other facets of our daily lives. But the change has just begun. The shape of the future is not assured. The amazing new tools of publicness can be used to good ends and bad. The choices—and the responsibilities—lie with us. Jarvis makes an urgent case that the future of the internet—what one technologist calls “the eighth continent”—requires as much protection as the physical space we share, the air we breathe, and the rights we afford one another. It is a space of the public, for the public, and by the public. It needs protection and respect from all of us. As Secretary of State Hillary Clinton said in the wake of the uprisings in the Middle East, “If people around the world are going to come together every day online and have a safe and productive experience, we need a shared vision to guide us.” Jeff Jarvis has that vision and will be that guide.
Von Klappentext im Buch Public Parts (2011)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Yochai Benkler, David Brin, Elizabeth Eisenstein, Quentin Fiore, Daniel Lathrop, Marshall McLuhan, Beth Simone Noveck, Laurel Ruma, Peter Schaar, Eric Schmidt, Clay Shirky, Daniel J. Solove, Don Tapscott, Anthony D. Williams, Mark Zuckerberg

Begriffe
KB IB clear
Buchdruckprinting press, Digitalisierung, facebook, Gesellschaftsociety, Google, Innovationinnovation, Internetinternet, Privatsphäreprivacy, Twitter, Zukunftfuture
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
  Wiki Government (Beth Simone Noveck) 6, 1, 2, 3, 4, 2, 2, 2, 2, 4, 11, 4574127
1967The Medium is the Massage (Marshall McLuhan, Quentin Fiore) 3, 2, 1, 1, 2, 1, 1, 2, 4, 6, 4, 428041114
1979   The Printing Press as an Agent of Change (Elizabeth Eisenstein) 3, 3, 2, 2, 2, 2, 3, 1, 2, 6, 3, 2922166
1999   The Transparent Society (David Brin) 2, 3, 1, 1, 1, 1, 2, 1, 2, 1, 6, 73137117
2006    The Wealth of Networks (Yochai Benkler) 1, 4, 2, 5, 2, 5, 3, 3, 5, 8, 5, 12402312456
2007The Future of Reputation (Daniel J. Solove) 2, 2, 3, 2, 3, 2, 1, 2, 5, 6, 6, 212342427
2007    Wikinomics (Don Tapscott, Anthony D. Williams) 12, 15, 9, 30, 18, 14, 44, 6, 25, 16, 6, 284395281140
2007    Das Ende der Privatsphäre (Peter Schaar) 2, 1, 1, 3, 1, 4, 2, 3, 2, 10, 6, 23152153
2010    Cognitive Surplus (Clay Shirky) 1, 3, 2, 2, 4, 1, 4, 1, 3, 8, 4, 620186236
2010   Open Government (Daniel Lathrop, Laurel Ruma) 3, 2, 1, 3, 1, 1, 3, 1, 3, 1, 1, 628678

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalPublic Parts: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 456 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Mehr Transparenz wagen!D--03869950412SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
Public PartsE--01451636008SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 122
Verweise von diesem Buch 36
Webzugriffe auf Dieses Buch 54742312211243431154652
201520162017