/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

No Place to Hide

Edward Snowden, the NSA and the Surveillance State
Glenn Greenwald ,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

lm Juni 2013 veröffentlichte Glenn Greenwald die ersten NSA-Dokumente aus dem Archiv des Whistleblowers Edward Snowden. Seitdem werden immer bedrohlichere Details des globalen Spionagesystems der amerikanischen Geheimdienste aufgedeckt. Nun bringt Greenwald anhand einer Fülle von exklusiven, nie zuvor publizierten Geheimdokumenten das ganze Ausmaß der Massenüberwachung ans Licht. Alles und jeder wird ausgespäht, die Bevölkerung steht unter Kollektivverdacht. Meinungsfreiheit wird im Namen der Sicherheit unterdrückt, und es gibt keine Privatsphäre mehr – nirgends.
Von Klappentext im Buch No Place to Hide (2014) auf Seite 4
In May 2013, Glenn Greenwald set out for Hong Kong to meet an anonymous source who claimed to have astonishing evidence of pervasive government spying and insisted on communicating only through heavily encrypted channels. That source turned out to be the 29-year-old NSA contractor Edward Snowden, and his revelations about the agency’s widespread, systemic overreach proved to be some of the most explosive and consequential news in recent history, triggering a fierce debate over national security and information privacy. As the arguments rage on and the government considers various proposals for reform, it is clear that we have yet to see the full impact of Snowden’s disclosures.
Now for the first time, Greenwald fits all the pieces together, recounting his high-intensity ten-day trip to Hong Kong, examining the broader implications of the surveillance detailed in his reporting for The Guardian, and revealing fresh information on the NSA’s unprecedented abuse of power with never-before-seen documents entrusted to him by Snowden himself.
Going beyond NSA specifics, Greenwald also takes on the establishment media, excoriating their habitual avoidance of adversarial reporting on the government and their failure to serve the interests of the people. Finally, he asks what it means both for individuals and for a nation’s political health when a government pries so invasively into the private lives of ist citizens—and considers what safeguards and forms of oversight are necessary to protect democracy in the digital age. Coming at a landmark moment in American history, No Place to Hide is a fearless, incisive, and essential contribution to our understanding of the U.S. surveillance state.
Von Klappentext im Buch No Place to Hide (2014)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Edward Snowden

Begriffe
KB IB clear
China, Datendata, Demokratiedemocracy, Digitalisierung, E-Maile-mail, Informationinformation, Internetinternet, Lügelie, Machtpower, Metadatenmeta data, NSA, Privatsphäreprivacy, Sicherheitsecurity, Staat, Systemsystem, USA, Vertrauentrust

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalDie globale Überwachung: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 3140 kByte)
LokalNo Place to Hide: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 9270 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
No Place to HideE--19780241969007SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de
Die globale ÜberwachungD--03426276356SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 233
Verweise von diesem Buch 20
Webzugriffe auf Dieses Buch 558622412223111112511134332434213
2014201520162017