/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Das Augsburger Projekt «Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet)»

Eva Matthes, Thomas Heiland, Anna-Maria Meyer, Dominik Neumann
Zu finden in: Die deutsche Schule 2/2017, 2017
Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit Juni 2017. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconZusammenfassungen

The challenges of digitalization, networking, and automated information processing are widely discussed, and strategies are being developed on how the German education system, in particular the school system, needs to be further developed. In this context, the role of digital media education is particularly emphasized, but the role of Informatics education has so far been neglected. This article gives insight into the current discussion.
Von Eva Matthes, Thomas Heiland, Anna-Maria Meyer, Dominik Neumann in der Zeitschrift Die deutsche Schule 2/2017 (2017) im Text Das Augsburger Projekt «Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet)»
Die Herausforderungen der durch Digitalisierung, Vernetzung und automatisierte Informationsverarbeitung geprägten Welt werden breit diskutiert, und es werden Strategien entwickelt, wie das deutsche Bildungssystem, insbesondere das schulische, diesbezüglich weiterentwickelt werden muss. In diesem Zusammenhang wird die Rolle digitaler Medienbildung besonders betont, informatische Bildung dagegen bislang vernachlässigt. Dieser Diskussionsbeitrag gibt Einblick in die Argumentationslage.
Von Eva Matthes, Thomas Heiland, Anna-Maria Meyer, Dominik Neumann in der Zeitschrift Die deutsche Schule 2/2017 (2017) im Text Das Augsburger Projekt «Förderung der Lehrerprofessionalität im Umgang mit Heterogenität (LeHet)»
Im Rahmen des Monitor Lehrerbildung (2016) wurde in einer Sonderpublikation zur Qualitätsoff ensive Lehrerbildung herausgearbeitet, dass gerade einmal in neun von 58 geförderten lehrerbildenden Hochschulen Digitalisierung bzw. die Förderung mediengestützten Lernens eine Rolle spielen. Eines dieser wenigen Projekte wird an der Universität Augsburg durchgeführt; hierüber berichten Eva Matthes, Th omas Heiland, Anna-Maria Meyer und Dominik Neumann. Dabei steht der Einsatz digitaler Bildungsmedien im Kontext des Umgangs mit Heterogenität im Vordergrund. Die zentrale Ausgangsfrage, die sie in ihrem Beitrag in diesem Heft stellen, lautet: „Welches Professionswissen brauchen Lehrpersonen, um digitale Bildungsmedien refl ektiert auswählen, analysieren und mit deren didaktisch fundiertem Einsatz einen heterogenitätsadäquaten Unterricht gestalten zu können?“ Dazu diff erenzieren sie auf Basis eines Modells digitaler Medienbildungskompetenz verschiedene Bereiche und Facetten von Wissen und zeigen auf, wie konkrete Lehrangebote curricular verankert werden können und Studierenden ein Analyse- und Evaluationsraster für Bildungsmedien vermittelt wird. Das Vorhaben soll evaluiert werden; Befunde stehen allerdings noch aus.
Von Isabell van Ackeren, Götz Bieber in der Zeitschrift Die deutsche Schule 2/2017 (2017) im Text Editorial zum Schwerpunktthema: Bildung in der digitalen Welt

iconDieser wissenschaftliche Zeitschriftenartikel erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Digitalisierung, informatische Bildung, Medienbildung

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel 3
Verweise von diesem wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel 3
Webzugriffe auf diesen wissenschaftlichen Zeitschriftenartikel 20
2017