/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

The Machinima Reader

Henry Lowood, Michael Nitsche ,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit 5 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Over the last decade, machinima--the use of computer game engines to create movies--has emerged as a vibrant area in digital culture. Machinima as a filmmaking tool grew from the bottom up, driven by enthusiasts who taught themselves to deploy technologies from computer games to create animated films quickly and cheaply. The Machinima Reader is the first critical overview of this rapidly developing field. The contributors include both academics and artist-practitioners. They explore machinima from multiple perspectives, ranging from technical aspects of machinima, from real-time production to machinima as a performative and cinematic medium, while paying close attention to the legal, cultural, and pedagogical contexts for machinima. The Machinima Reader extends critical debates originating within the machinima community to a wider audience and provides a foundation for scholarly work from a variety of disciplines.This is the first book to chart the emergence of machinima as a game-based cultural production that spans technologies and media, forming new communities of practice on its way to a history, an aesthetic, and a market.
Von Klappentext im Buch The Machinima Reader (2011)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Computerspielecomputer game, Digitalisierung, Emergenzemergence

iconVolltext dieses Dokuments

LokalThe Machinima Reader: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 2436 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
The Machinima ReaderE--00262015331SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 4
Webzugriffe auf Dieses Buch 11711322102113122115112222241132311214211
201220132014201520162017