/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

smarte worte

Das kritische Lexikon der Digitalisierung
Martha Dörfler, Sabine Nuss, Patrick Stary, Rosa-Luxemburg-Stiftung ,    
Buchcover
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Immer weitere Bereiche unseres Alltags und unseres öffentlichen Lebens werden von intransparenten und nicht mehr nachvollziehbaren technischen Systemen beeinflusst oder gar gesteuert. Der US-amerikanische Juraprofessor Frank Pasquale spricht in diesem Zusammenhang von einer Black-Box-Gesellschaft. Angesichts der zu befürchtenden und schon jetzt zu beobachtenden Entdemokratisierungstendenzen ist es unserer Ansicht nach dringend an der Zeit für ein kritisches Auspacken dieser algorithmischen Systeme und der dahinterstehenden Geschäftsmodelle des Überwachungskapitalismus.
Hierbei sollten wir auch die Begriffe hinterfragen, die wir verwenden: Die Debatten zu Themen der Digitalisierung operieren vielfach mit Wörtern, deren Herkunft und Bedeutung vielen unklar sind. Zahreiche Begriffe sind der Marketingsprache entnommen oder haben sich mit zunehmender Kommerzialisierung des Internets in ihrer Bedeutung gewandelt, gesellschaftspolitische Dimensionen werden oft ausgeblendet. Um diese «smarten Worte» aus ihrem verschlossenen Kasten zu holen, haben sich die Rosa-Luxemburg-Stiftung und die Tageszeitung neues deutschland, gemeinsam mit einem Kreis von weiteren AutorInnen darangemacht, den Deckel ein erstes Stück zu öffnen. Mithilfe des vorliegenden Lexikons wollen wir fragen: Wofür stehen einige der zentralen Begriffe, woher kommen sie, wo verstellen sie unseren Blick, und sollten wir die Sachverhalte, die sie beschreiben, nicht anders benennen, nicht zuletzt um sie emanzipativer angehen zu können?
Von Klappentext im Buch smarte worte (2016)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Erik Brynjolfsson, Andrew McAfee

Begriffe
KB IB clear
Algorithmusalgorithm, Arbeitwork, Automatisierung, big databig data, CyborgCyborg, Deutschlandgermany, Digitalisierung, Drohne, E-GovernmentE-Government, Geschäftsmodellbusiness model, Gesellschaftsociety, Gesundheithealth, Internetinternet, Kapitalismus, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, Lebenlife, Machtpower, Marketingmarketing, Metadatenmeta data, Netzneutralitätnet neutrality, Predictive PolicingPredictive Policing, quantified selfquantified self, Schwarmintelligenz, social softwaresocial software, Staat, Tausch-Ökonomiesharing economy, Trojaner
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2014    The Second Machine Age (Erik Brynjolfsson, Andrew McAfee) 7, 2, 2, 7, 5, 10, 6, 4, 4, 7, 6, 186012118256

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW smarte worte: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 55 kByte; WWW: Link OK 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1
Verweise von diesem Buch 31
Webzugriffe auf Dieses Buch 1645246
2017