Beats Biblionetz - Begriffe

/ en / Traditional / help

Modelle model

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.
Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconSynonyme

Modell, model

iconDefinitionen

Ein Modell ( engl.: model) ist eine Abstraktion des betrachteten Realitätsausschnitts.
Von H. R: Hansen, G. Neumann Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Buch Wirtschaftinformatik I (1978) im Text Planung, Entwicklung und Betrieb von Informationssystemen auf Seite  251
Johannes MagenheimEin Modell ist ein abstraktes Abbild der Wirklichkeit, das wesentliche Aspekte enthält, jedoch aufgrund der Reduktion leichter zu untersuchen ist.
Von Johannes Magenheim im Buch Informatik macchiato (2009) im Text Das Informatik-Kochstudio auf Seite  58
Peter HubwieserEin Modell ist eine abstrahierte Beschreibung eines realen oder geplanten Systems, das die für eine bestimmte Zielsetzung wesentlichen Eigenschaften des Systems erhält. Die Erstellung einer solchen Beschreibung heißt Modellbildung oder Modellierung.
Von Gerd Aiglstorfer, Peter Hubwieser Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Buch Fundamente der Informatik (2004) auf Seite  3
A model, after all, is nothing more than an abstract representation of some process, be it a baseball game, an oil company’s supply chain, a foreign government’s actions, or a movie theater’s attendance. Whether it’s running in a computer program or in our head, the model takes what we know and uses it to predict responses in various situations. All of us carry thousands of models in our heads. They tell us what to expect, and they guide our decisions.
Von Cathy O’Neil im Buch Weapons of Math Destruction (2016) im Text Bomb Parts: What Is a Model?

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerJe künstlicher unsere Welt wird, desto wichtiger wird das Verständnis von Modellen.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 25.06.1999
Joseph WeizenbaumEin Modell ist immer eine Vereinfachung, eine Art Idealisierung dessen, was modelliert werden soll.
Von Joseph Weizenbaum im Buch Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft (1976) im Text Theorien und Modelle auf Seite  202
There would always be mistakes, however, because models are, by their very nature, simplifications. No model can include all of the real world’s complexity or the nuance of human communication. Inevitably, some important information gets left out.
Von Cathy O’Neil im Buch Weapons of Math Destruction (2016) im Text Bomb Parts: What Is a Model?
To create a model, then, we make choices about what’s important enough to include, simplifying the world into a toy version that can be easily understood and from which we can infer important facts and actions. We expect it to handle only one job and accept that it will occasionally act like a clueless machine, one with enormous blind spots.
Von Cathy O’Neil im Buch Weapons of Math Destruction (2016) im Text Bomb Parts: What Is a Model?
But the logic comes at a cost, which leads to their third characteristic: all models are wrong, as George Box noted. That is true of all models; even the sublime creations of Newton that we refer to as laws hold only at certain scales. Models are wrong because they simplify. They omit details. By considering many models, we can overcome the narrowing of rigor by crisscrossing the landscape of the possible.
Von Scott E. Page im Buch The Model Thinker (2018) im Text The Many-Model Thinker

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Systemsystem, Strukturstructure, Simulation, OOM (Object oriented modelling)Object oriented modelling, Theorietheory
icon
Verwandte Aussagen
Modelle erfordern Abstraktion

CoautorInnenlandkarte

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.
Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

iconStatistisches Begriffsnetz  Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

iconBlahfasel-Generator (Beta)

Modelle und OOM (Object oriented modelling): ein passendes Paar?
Modelle - oft zitiert, trotzdem Fast nie definiert. Im folgenden wird darum versucht, das Thema detaillierter zu diskutieren.
Ein erstes Mal wurde der Begriff im Jahr 1965 diskutiert. Damals war vieles noch anders.
Zielführend ist ein Blick auf die Definitionsvielfalt. Die vielleicht älteste Erklärung des Begriffs lautet: "Ein Modell ( engl.: model) ist eine Abstraktion des betrachteten Realitätsausschnitts." (H. R: Hansen, G. Neumann, 1978). ...

icon255 Erwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo finden

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.