/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Personen

Francisco J. Varela

Geburtsdatum:
Sterbedatum:

icon8 Bücher von Francisco J. Varela Hier finden Sie alle Bücher der gewählten Person, die im Biblionetz vorhanden sind.

Buch

Principles of Biological Autonomy

(1979)
Buchcover

Autopoiesis and Cognition

The Realization of the Living

(Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela) (1980)   
Buchcover

Der Baum der Erkenntnis

Die biologischen Wurzeln des menschlichen Erkennens

El árbol del concocimiento

(Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela) (1984)    
Buchcover

Kognitionswissenschaft, Kognitionstechnik

Eine Skizze aktueller Perspektiven

Cognitive Science

A Cartography of Current Ideas

(1988)  
Buch

Autonomie et Connaissance

(1988)
Buchcover

Der mittlere Weg der Erkenntnis

Der Brückenschlag zwischen wissenschaftlicher Theorie und menschlicher Erfahrung

The Embodied Mind

(Francisco J. Varela, Evan Thompson, Eleanor Rosch) (1991)    
Buch

Ethisches Können

Un Know-how per l'ettica

(1992)
Buchcover

Traum, Schlaf und Tod

Grenzbereiche des Bewußtseins

Sleeping, Dreaming and Dying

Dialogues between the Sciences and the Buddhist Tradition

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Dalai Lama, Francisco J. Varela) (1997)

icon4 Texte von Francisco J. Varela Hier finden Sie Texte der gewählten Person, die nicht in den oben aufgelisteten Büchern zu finden sind.

JahrVolltextAbrufeTextTexttyp
19783, 4, 3, 2, 2, 4, 3, 4, 1, 7, 2, 1Der kreative Zirkel - Skizzen zur Naturgeschichte der Rückbezüglichkeit
erschienen in Die erfundene Wirklichkeit (Seite 294 - 309)  
Text
19871, 2, 1, 2, 4, 4, 2, 2, 7, 1, 1, 2Erkenntnis und Leben
erschienen in Lebende Systeme (Seite 34 - 46)   
Text
19912, 3, 4, 4, 3, 2, 2, 1, 8, 5, 2, 1Allgemeine Prinzipien des Lernens im Rahmen der Theorie biologischer Netzwerke
erschienen in Gedächtnis (Seite 159 - 169)  
Text
19961, 1, 1, 2, 1, 1, 1, 3, 1, 4, 1, 2The early days of autopoiesis - Heinz and Chile
erschienen in Systems Research, Volume 13, Issue 3 (Seite 407 - 416)
Zeitschriftenartikel

iconInterviews mit Francisco J. Varela Hier finden Sie Texte der gewählten Person, die nicht in den oben aufgelisteten Büchern zu finden sind.

JahrVolltextAbrufeText
200110, 1, 4, 1, 6, 7, 4, 5, 9, 8, 1, 2Wahr ist, was funktioniert (Francisco J. Varela, Bernhard Pörksen)
erschienen in Abschied vom Absoluten (Seite 112 - 138)    

iconDefinitionen von Francisco J. Varela

Von Francisco J. Varela gibt es im Biblionetz insgesamt 12 Definitionen zu den Begriffen Erkennen, Erklärung, Hebbsche Regel, Kognitivismus, Lernen, Ontogenese, Paradigma, Pragmatismus, Struktur, Verhalten

iconBemerkungen von Francisco J. Varela

Von Francisco J. Varela gibt es im Biblionetz Bemerkungen zu:


Personen
KB IB clear
Edmund Husserl, Francisco J. Varela

Bücher
KB IB clear
Der Baum der Erkenntnis, Kognitionswissenschaft, Kognitionstechnik

Texte
KB IB clear
Allgemeine Prinzipien des Lernens im Rahmen der Theorie biologischer Netzwerke, Nervensystem und Erkenntnis, The early days of autopoiesis

Fragen
KB IB clear
Was ist Wahrnehmung?
Wie funktioniert Lernen?How does learning work?

Aussagen
KB IB clear
03. Es gibt keine objektive Erfahrung
Das Gehirn ist ein Computer.The brain is a computer
Erkenntnis erfordert Handlung.
Wahrnehmung ist ein Erfinden, nicht ein Entdecken.

Begriffe
KB IB clear
Erkennen, Handelnacting, Informationinformation, Intentionalitätintentionality, Kognitionstechnik, Kognitionswissenschaftcognitive science, Kognitivismuscognitivism, Konstruktivismusconstructivism, Lernenlearning, Liebelove, Naturwissenschaft, Objektobject, Phänomenologie, Subjektsubject, Unterschieddifference

iconBemerkungen über Francisco J. Varela

Francisco J. VarelaIch bin kein Realist, und ich verstehe mich nicht, auch wenn man mich in Deutschland noch so oft als einen solchen klassifiziert, als einen Konstruktivisten.
Von Francisco J. Varela im Buch Abschied vom Absoluten (2001) im Text Wahr ist, was funktioniert auf Seite 118
Humberto R. MaturanaFrancisco Varela ist ein Buddhist. Das darf ich wohl sagen, denn es ist Ihnen bekannt. Für Francisco ist der Buddhismus von grundlegender Bedeutung. Er ist seit längerem Mitglied einer buddhistischen Gruppe in Boulder/Colorado.
Von Humberto R. Maturana im Buch Zur Biologie der Kognition (1990) im Text Gespräch mit Humberto R. Maturana auf Seite 20
Die Kybernetik und System-Theorie hat durch den Tod des Francisco J. Varela (+ 28.Mai 2001) einen schweren Verlust erlitten. Ursprünglich als Mediziner und Biologe (geb. 1946) (graduiert in Harvard) Schüler und Mitarbeiter H. Maturanas in Chile, machte er sich durch die gemeinsame Publikation des Werkes "Autopoiesis and Cognition" (1980) einen Namen, wobei (a) Leben als Kognition definiert wurde und (b) der Selbstreferenz des Organismus durch den Begriff "Autopoiesis" terminologische Prägnanz verliehen wurde. V's Hauptwerk war kurz vorher erschienen: "Principles of Biological Autonomy" (1979), in dem er durch einen von ihm konzipierten "Calculus of self- reference" (Int.J,Gen.Syst. 2, 5-24 (1975)) diesem Problem formal zuleibe zu rücken versuchte. Im deutschen Sprachraum ist sein (mit Maturana) veröffentlichtes Buch: "Der Baum der Erkennt- nis" bekannt geworden. Zuletzt war V. am CREA (Ecole Polytechni- ques) in Paris als Forschungsdirektor tätig, wo er sich dem Ursprungsproblem ebenso zuwandte wie dem Thema des Artificial Life
Von Alfred Locker, erfasst im Biblionetz am 09.08.2001

iconZeitleiste von Francisco J. Varela

iconCoautorInnen

Dalai Lama, Humberto R. Maturana, Bernhard Pörksen, Eleanor Rosch, Evan Thompson

iconZitationsnetz Dies ist eine graphische Darstellung von im Biblionetz erfassten Zitationen und Co-Autorschaften.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBegriffswolke von Francisco J. Varela


Begriffswolke
APH KB IB clear
Altruismus, Autonomieautonomy, Autopoieseautopoiesis, Behaviorismusbehaviorism, Beobachterobserver, Bewusstseinconsciousness, Beziehungrelation, Biologiebiology, Blinder Fleckblind spot, Buddhismusbuddism, Chinesisches Zimmerchinese room, Computercomputer, Denkenthinking, Determinismus, DNSDANN, driften (evolutionäres, natürliches), Dualismus, Emergenzemergence, Epistemologie (Erkenntnistheorie)epistemology, Epistemologie, Evolutionäre, Erfahrung, Erkennen, Erklärungexplanation, Erklärungsprinzipexplaining principle, Ethikethics, Evolutionevolution, Falsifizierbarkeit, Familientherapie, Farbecolor, Farbwahrnehmungcolor perception, Fraktalefractals, Froschaugenexperiment (180 Grad), Gebärdensprache, Gedächtnismemory, Gehirnbrain, Gehirnbalken, Gehirn-Hemisphären, Geist, General Problem Solver (GPS)General Problem Solver, Genetische Erkenntnistheorie, Geschlossenheit, operationale, Gesellschaftsociety, Gödelsches Theorem, Grossmutterneuron, Handelnacting, Hebbsche Regel, Hermeneutik, Hypothesehypothesis, Ich, Ichlosigkeit / Selbstlosigkeit, Identitätidentity, Informationinformation, Informationstechnikinformation technology, Informationsverarbeitunginformation processing, Inszenierung, Intelligenzintelligence, Intentionalitätintentionality, Interaktion, Intersubjektivität, Kognitioncognition, Kognitionstechnik, Kognitionswissenschaftcognitive science, Kognitivismuscognitivism, Kommunikationcommunication, Konnektivismusconnectivism, Konstruktivismusconstructivism, Körperbody, Kulturculture, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, Kybernetikcybernetics, Lebenlife, Lernenlearning, Liebelove, Linguistik, Logik, Machtpower, Macy-Konferenzen, Maschinemachine, Materie, Mathematikmathematics, Mensch, Modell, Musterpattern, Muttermother, Naturnature, Naturwissenschaft, Nervensystemnervous system, Netzwerknetwork, Neurobiologie, Neuronneuron, Neuronales Netz, Objektobject, Objektivismusobjetivism, Objektivitätobjectivity, Ontogenese, Paradigmaparadigm, Paradoxie, Parallelrechner, Perturbation, Phänomenologie, Philosophiephilosophy, Phylogenese, Physiologie, Positive Rückkoppelung / Teufelskreisvicious circle, Pragmatismus, Prolog (Programmiersprache), Prozess, Psychoanalyse, Psychologiepsychology, Rationalismus, Raum / Ortspace / place, Realismus, Realismus, naiver, Realitätreality, Rekursionrecursion, Relativismus, Repräsentation, Retinaretina, Roboterrobot, Schlafsleep, Selbstbewusstsein, Selbstorganisationself organisation, Selbstreferenzself reference, Sinnesorgan, Solipsismus, Spieltheoriegame theory, Sprachelanguage, Strukturstructure, Strukturdeterminismus, Strukturelle Koppelung, Subjektsubject, Subjektivitätsubjectivity, Symbiose, Symbol, Symbolmanipulation, Synergetik, Systemtheorie, Theorietheory, Tod, Toleranztolerance, Träumen, Unentscheidbarkeit, Unterschieddifference, Unterseeboot-Metapher, Verhalten, Verstehenunderstanding, Viabilität, Wahrheittruth, Wahrnehmungperception, Willensfreiheitfree will, Wirklichkeit, Wissen, Wissenschaftscience, Wolfskinder, Zauberei, Zellecell, Zellmembran, Zelluläre AutomatenSelf-Reproducing Automata, Zen, Zirkularität, Zufall,

iconZitate von Francisco J. Varela

Humberto R. MaturanaFrancisco J. VarelaAlles Gesagte ist von jemandem gesagt
von Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela im Buch Der Baum der Erkenntnis (1984) im Text Verhaltensbereiche auf Seite 148
Humberto R. MaturanaFrancisco J. VarelaAlles Gesagte ist von jemandem gesagt.
von Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela im Buch Der Baum der Erkenntnis (1984) im Text Das Erkennen erkennen auf Seite 31
Humberto R. MaturanaFrancisco J. VarelaDie Erkenntnis der Erkenntnis verpflichtet.
von Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela im Buch Der Baum der Erkenntnis (1984) im Text Der Baum der Erkenntnis auf Seite 263
Humberto R. MaturanaFrancisco J. VarelaJedes Tun ist Erkennen, und jedes Erkennen ist Tun.
von Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela im Buch Der Baum der Erkenntnis (1984) im Text Das Erkennen erkennen auf Seite 31
Humberto R. MaturanaFrancisco J. VarelaEs ist so, als ob es ein Tabu gäbe, das besagt: Es ist verboten, das Erkennen zu erkennen.
von Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela im Buch Der Baum der Erkenntnis (1984) im Text Das Erkennen erkennen auf Seite 29
Humberto R. MaturanaFrancisco J. VarelaErfolg oder Misserfolg einer Verhaltensweise sind immer durch die Erwartungen definiert, die der Beobachter bestimmt.
von Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela im Buch Der Baum der Erkenntnis (1984) im Text Verhaltensbereiche auf Seite 151
Francisco J. VarelaDie zentrale Einsicht des nicht-objektivistischen Ansatzes ist, dass Wissen aus fortgesetzter Interpretation resultiert, die sich aus unserer Fähigkeit zu verstehen ergibt. Diese Fähigkeit wurzelt in den Strukturen unserer biologischen Verkörperung, wird aber in der Sphäre des konsensuellen Handelns und der Kulturgeschichte erlebt und erfahren.
von Francisco J. Varela, Evan Thompson, Eleanor Rosch im Buch Der mittlere Weg der Erkenntnis (1991) im Text Inszenierung - Die verkörperte Kognition auf Seite 208
Francisco J. VarelaWenn wir zugeben, dass man die Kognition ohne Vorverständnis nicht angemessen begreifen kann, und dass dieses Vorverständnis nichts anderes ist als unsere körperliche und gesellschaftliche Geschichte, lautet die unausweichliche Schlussfolgerung: Der Erkennende und das Erkannte, der Geist und die Welt, bestimmen einander wechselseitig oder entstehen in gegenseitiger Abhängigkeit.
von Francisco J. Varela, Evan Thompson, Eleanor Rosch im Buch Der mittlere Weg der Erkenntnis (1991) im Text Inszenierung - Die verkörperte Kognition auf Seite 209

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, welche die gewählte Person oder ihre Werke erwähnen.

iconVolltexte

LokalAutopoiesis and Cognition: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 8647 kByte)
LokalDer Baum der Erkenntnis: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 21170 kByte)
LokalDer mittlere Weg der Erkenntnis: Gesamtes Buch als Volltext (englisch) (lokal: PDF, 14093 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Francisco J. Varela 1036331113718613652384204368219172531473512141042773661643336136772332463322335353428489783245754353246583426382449432
Verweise von Francisco J. Varela 822292227517118929546918227221612
Webzugriffe auf Francisco J. Varela 
19971998199920002001200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016

Google-Icon Google Ranking dieser Seite

Am 29.03.2009 war diese Seite bei der Suche nach "Francisco J. Varela" auf www.google.ch der erste Treffer.

Am 29.03.2009 war diese Seite bei der Suche nach "Francisco J. Varela" auf www.google.de der erste Treffer.