/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Auf der Suche nach Alternativen

Bettina Girgensohn- Marchand
Diese Seite wurde seit 13 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Im Zusammenhang mit systemischem und konstruktivistischem Denken sind inzwischen zwei Tendenzen zu beobachten. Einerseits werden in der familientherapeutischen Literatur immer abenteuerlichere Gedanken aufgenommen. So findet inzwischen auch die naturwissenschaftliche Chaos-Theorie ihre Anwendung . Ich möchte diese Entwicklung hier nicht im einzelnen abhandeln, sondern mich auf einige V ermutungen beschränken, warum das So ist. Andererseits scheint es inzwischen als schick zu gelten, wenn man sich zu einer systemischen Pädagogik bekennt. Auch diese Tendenz will ich nicht nachzeichnen, sondern nur einige Überlegungen anstellen, ob die damit verbundene Sichtweise praktische Konsequenzen für die Pädagogik hat. Schliesslich gehe ich der Frage nach, ob einzelne Methoden der Familientherapie in pädagogischen Zusammenhängen angewandt werden können.
Von Bettina Girgensohn- Marchand im Buch Der Mythos Watzlawick und die Folgen (1992) im Text Auf der Suche nach Alternativen auf Seite 103

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
Gregory Bateson, Janet H. Beavin, Rolf Huschke-Rhein, Don D. Jackson, Niklas Luhmann, Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela, Paul Watzlawick

Fragen
KB IB clear
Ist objektive Erkenntnis möglich?

Aussagen
KB IB clear
02. Die Karte ist nicht das Territorium, und der Name nicht die benannte Sache
03. Es gibt keine objektive Erfahrung

Begriffe
KB IB clear
Autonomieautonomy, Autopoieseautopoiesis, Behaviorismusbehaviorism, Beobachterobserver, Chaostheoriechoas theory, Epistemologie (Erkenntnistheorie)epistemology, Familiefamily, Familientherapie, Konstruktivismusconstructivism, Kybernetikcybernetics, Lernenlearning, Pädagogik / Erziehungswissenschaft, Perturbationperturbation, Rekursionrecursion, Schizophrenie, Selbstorganisationself organisation, Selbstreferenzself reference, Strukturelle Koppelung, Systemtheoriesystem theory, Vernetztes Denken
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1967    Menschliche Kommunikation (Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson) 6, 6, 7, 12, 9, 13, 10, 7, 8, 9, 10, 18882001851170
1972    Ökologie des Geistes (Gregory Bateson) 10, 14, 12, 12, 5, 6, 16, 3, 18, 16, 18, 181892191817687
1984    Der Baum der Erkenntnis (Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela) 21, 29, 14, 21, 21, 21, 12, 11, 22, 15, 21, 461021244630603
1984   Soziale Systeme (Niklas Luhmann) 2, 9, 7, 6, 4, 3, 5, 3, 6, 1, 6, 305739302389
1989Systemtheorien für die Pädagogik (Rolf Huschke-Rhein) 3, 1, 1, 2, 1, 2, 1, 2, 2, 1, 1, 2222937

Zitate
7. Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen. (Ludwig Wittgenstein)

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Kognitivismus, Strukturdeterminismus

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitate aus diesem Text

Ich versichere, dass ich intensiv versucht habe, Bateson durchzuarbeiten und zu verstehen (im Mai 1988 in einem Hotel in Wien), aber das ist mir nicht gelungen.
von Bettina Girgensohn- Marchand im Buch Der Mythos Watzlawick und die Folgen (1992) im Text Auf der Suche nach Alternativen auf Seite 104
Ich wünschte, sIe gingen und kämen nie wieder. Denn auch ich habe es [...] satt, um dies alles zu verstehen, wie es ja meine Aufgabe sein sollte, ein Philosoph, ,ein Kybernetiker, ein Linguist und jetzt auch noch ein Biologe zu sein.
von Bettina Girgensohn- Marchand im Buch Der Mythos Watzlawick und die Folgen (1992) im Text Auf der Suche nach Alternativen auf Seite 107

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 1
Verweise von diesem Text 3271
Webzugriffe auf diesen Text 
200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017