/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Positive Rückkoppelung / Teufelskreisvicious circle

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconSynonyme

Positive Rückkoppelung, Teufelskreis, vicious circle

iconDefinitionen

Dietrich DörnerPositive Rückkopplungen in einem System sind Beziehungen, in denen eine Variable sich direkt oder indirekt selbst so beeinflusst, dass ihre Vergrösserung zu ihrer weiteren Vergrösserung führt und ihre Verkleinerung zur weiteren Verkleinerung.
Von Dietrich Dörner im Buch Die Logik des Misslingens (1989) im Text Information und Modelle auf Seite 110

iconBemerkungen

Peter M. SengeWenn man sich im System eines sich verstärkenden Feedbacks befindet, ist man häufig blind dafür, daß kleine Aktionen große Folgen haben können, im Guten wie im Schlechten. Wenn man das System erkennt, hat man die Möglichkeit, es zu beeinflussen.
Von Peter M. Senge im Buch The Fifth Discipline (1990) im Text Die fünfte Disziplin auf Seite 103
The polarity of a circular causal loop reflects the loop’s tendency either to reinforce or to counteract a change in any of ist elements. Following the terminology that has become common since the emergence of the feedback concept from engineering into the social sciences, we shall characterize such loops as "positive" or "negative".
Von George Richardson im Buch Feedback Thought in Social Science and Systems Theory (1990)
Positive Rückkoppelung entsteht, wenn Wirkung und auch Rückwirkung gleichgerichtet sind. Sie verstärken sich gegenseitig. [...] . Die Eskalation kann aber natürlich auch in die andere Richtung laufen. [...]. Auf diese Art und Weise verstärkt sich sozusagen eine Variable auf direkte oder indirekte Weise selbst, wobei die Eskalation wie gesehen in zwei Richtungen laufen kann. Eine Vergrößerung führt zu ihrer weiteren Vergrößerung, ihre Verkleinerung zu ihrer weiteren Verkleinerung. Eine Veränderung in einem System fließt also so zurück, dass die ursprüngliche Veränderung auch noch verstärkt wird. Positive Rückkoppelungen werden aus diesem Grund auch eskalierend, verstärkend oder amplifizierend genannt.
Von Reinhard Wagner in der Diplomarbeit Vermittlung systemwissenschaftlicher Grundkonzepte (2002) im Text Rückkoppelungen auf Seite 35

iconVerwandte Objeke


Aussagen
Biokybernetische Regel 1: Negative Rückkopplung muss über positive Rückkopplung dominieren.
icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Negative Rückkoppelung, Rückkopplung / Regelkreisfeedback loop, Sensitivitätsmodell, Wirkungsdiagramm, Systemsystem

iconRelevante Personen

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

E. F. Wolstenholme E. F.
Wolstenholme
Jay Forrester Jay
Forrester
Benoit Mandelbrot Benoit
Mandelbrot
Fritjof Capra Fritjof
Capra
Hansjörg Seybold Hansjörg
Seybold
Friedemann Schulz von Thun Friedemann
Schulz von Thun
Frederic Vester Frederic
Vester
James Lovelock James
Lovelock
Peter Gomez Peter
Gomez
Lynn Margulis Lynn
Margulis
George Richardson George
Richardson
J. Haley J.
Haley

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Positive Rückkoppelung / Teufelskreis 353420562232232711101443633133933622432233
Webzugriffe auf Positive Rückkoppelung / Teufelskreis 
19971998199920002001200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016