/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Informationskompetenzinformation literacy

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconSynonyme

Informationskompetenz, information literacy

iconDefinitionen

Beat Döbeli HoneggerUmgang, Bewertung, Filterung und Präsentation von Information
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 15.09.1999
Nando StöcklinFähigkeit, die es ermöglicht, Informationen effizient und in geeigneten Medientypen zu ermitteln, selektieren und beschaffen; zu verarbeiten, umzuwandeln und zu erzeugen; sowie über geeignete Kanäle zu kommunizieren.
Von Nando Stöcklin im Text Informations- und Kommunikationskompetenz - das «Lesen und Schreiben» der ICT-Kultur (2012)
Unter Informationskompetenz versteht man die Fähigkeit, Informationen aus dem Internet, aus Bibliotheken, Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunk- und Fernsehen gezielt auszuwählen und sie in den persönlichen Kontext zu stellen.
Von Martin Ludwig, Christian Jung, Christian Hirt, Andreas Meier in der Zeitschrift Machen Medien Schule? (2006) im Text Sekundarstufe II: Thema und Werkzeug Computer als selbstverständliches Pflichtfach?
Informationskompetenz, als wichtige Qualifikation für die gelingende Arbeit mit neuen Medien, bezieht sich auf die Fähigkeit aus der Fülle der verfügbaren Informationen, die für den jeweiligen Handlungszusammenhang relevanten selektieren, sowie bewerten und auch präsentieren zu können.
Von Grit Höfke, Petra Müsebeck, Wolfgang Nieke Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Buch Didaktik der Notebook-Universität (2004) im Text Mobiles und hypertextbasiertes Lernen
Information literacy is much more than knowing how to open a Web browser and type a search term into Google. Information literacy is the ability to recognize when information is needed and to locate, evaluate, and use that information effectively. Moreover, information literacy is not just a skill required in college; there is "a lifelong need for being informed and up-to-date."
Von Diana G. Oblinger, Brian L. Hawkins im Journal Digital Game-Based Learning (2006) im Text The Myth about Student Competency
Birgit EickelmannDas in ICILS 2013 unter dem Begriff der computer- und informationsbezogenen Kompetenzen (computer and information literacy, CIL) zusammengeführte Konstrukt wird im Sinne eines Literacy-Ansatzes als individuelle Fähigkeiten einer Person defi niert, die es ihr erlauben, Computer und neue Technologien zum Recherchieren, Gestalten und Kommunizieren von Informationen zu nutzen und diese zu bewerten, um am Leben im häuslichen Umfeld, in der Schule, am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft erfolgreich teilzuhaben (siehe auch Kapitel III in diesem Band).
Von Birgit Eickelmann, Julia Gerick, Wilfried Bos im Buch ICILS 2013 (2014) im Text Die Studie ICILS 2013 im Überblick

iconBemerkungen

Information literacy increasingly should not be considered a given. Contrary to the conventional wisdom, the information literacy skills of new students are not improving as the post-1993 Internet boomlet enters college.
im Buch The Horizon Report 2007 (2007)
Insgesamt zeigte der von uns beobachtete Arbeitstag, dass auch bei Schülerinnen und Schülern, die relativ kurz vor der Matur stehen, noch viel Sensibilisierungspotenzial bezüglich der Beurteilung von im WWW gefundenen Informationen vorhanden ist.
Von Tobias Zimmermann, Viviane Kappes, Paul Michel im Text Informationsbeurteilungsfähigkeit (2006)
Virtually 100 percent of students use word processors and utilize the Internet for coursework. But the impression of broad competence slips when percentages are revealed for use of other applications, such as those for presentation development (65%), spreadsheets (63%), graphics (49%), or creating Web pages (25%).
Von Diana G. Oblinger, Brian L. Hawkins im Journal Digital Game-Based Learning (2006) im Text The Myth about Student Competency
Da die Suche nach der benötigten Information immer mehr über digitale Kanäle läuft, bedingen sich ICT- und Informationskompetenz gegenseitig. Dies ist vom didaktischen Standpunkt aus gesehen vorteilhaft, denn das Vermitteln von Informationskompetenz (die meisten Lernenden verstehen darunter bloss das Googeln) wäre ohne das Zugpferd Computer schwer vorstellbar.
Von Martin Ludwig, Christian Jung, Christian Hirt, Andreas Meier in der Zeitschrift Machen Medien Schule? (2006) im Text Sekundarstufe II: Thema und Werkzeug Computer als selbstverständliches Pflichtfach?
Beat Döbeli HoneggerIm Spannungsverhältnis zwischen Informationskompetenz und technischer Medienkompetenz drohen zwei Gefahren. Während die einen beide Begriffe gleichsetzen und sich damit mit der Schulung von technischen Fertigkeiten begnügen, sehen andere die technische Medienkompetenz fälschlicherweise als zunehmend vorhanden an und versuchen inhaltliche Themen auf einer fehlenden technischen Grundlage zu vermitteln.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 11.07.2005
Do we have an operative definition of IT literacy? It can be easy to oversimplify IT literacy as the ability to use a computer and a search engine. Does the quality of different information resources matter? Has the institution discussed the new media and communication forms that have become part of our culture—multimedia, podcasts, Web sites, IM, and avatars? Is the institution defining IT literacy based on today’s tools (word-processing programs, spreadsheets) or on the activities they enable (communication, analysis)? As the world increasingly uses visualization, audio, and augmented reality, is the institution including these in the definition of IT literacy, or did it stop with keyboarding skills?
Von Diana G. Oblinger, Brian L. Hawkins im Journal Digital Game-Based Learning (2006) im Text The Myth about Student Competency auf Seite 13

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
ICILS, Bibliotheklibrary, computer literacycomputer literacy, ICT literacyICT literacy, Medienkompetenz/media literacymedia literacy
icon
Verwandte Aussagen
Informationsflut erfordert Informationskompetenz
In der Informationsgesellschaft ist Informationskompetenz notwendig
Informationskompetenz bedingt technische Medienkompetenz..
Informationskompetenz ist mehr als technische Medienkompetenz.

iconHäufig erwähnende Personen

Birgit Eickelmann Birgit
Eickelmann
Wolfram Schulz Wolfram
Schulz
Julian Fraillon Julian
Fraillon
John Ainley John
Ainley
Julia Gerick Julia
Gerick
Wilfried Bos Wilfried
Bos
Eveline Gebhardt Eveline
Gebhardt
Tim Friedman Tim
Friedman
Horst Biedermann Horst
Biedermann
Mandy Schiefner Mandy
Schiefner
Werner Hartmann Werner
Hartmann

iconHäufig co-zitierte Personen

Charles Dziuban Charles
Dziuban
George Lorenzo George
Lorenzo

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBlahfasel-Generator (Beta)

Das Thema Informationskompetenz aus heutiger Sicht
Nicht erst seit neustem bewegt das Themenfeld "Informationskompetenz" die Gemüter. Der vorliegende Vortrag versucht aus diesen Überlegungen, das Thema vertiefter zu beleuchten.
Ein erstes Mal besprochen wurde das Thema vor 18 Jahren. Wer erinnert sich noch genau an diese Zeiten?
Ein Blick auf die zahlreichen Definitionen des Begriffs ist nützlich. Die am meisten zitierte Beschreibung des Begriffs lautet: "Das in ICILS 2013 unter dem Begriff der computer- und informationsbezogenen Kompetenzen (computer and information literacy, CIL) zusammengeführte Konstrukt wird im Sinne eines Literacy-Ansatzes als individuelle Fähigkeiten einer Person defi niert, die es ihr erlauben, Computer und neue Technologien zum Recherchieren, Gestalten und Kommunizieren von Informationen zu nutzen und diese zu bewerten, um am Leben im häuslichen Umfeld, in der Schule, am Arbeitsplatz und in der Gesellschaft erfolgreich teilzuhaben (siehe auch Kapitel III in diesem Band)." (Birgit Eickelmann, Julia Gerick, Wilfried Bos, 2014). Komplett anders lautet die Erklärung von Grit Höfke, Petra Müsebeck, Wolfgang Nieke aus dem Jahr 2004 : "Informationskompetenz, als wichtige Qualifikation für die gelingende Arbeit mit neuen Medien, bezieht sich auf die Fähigkeit aus der Fülle der verfügbaren Informationen, die für den jeweiligen Handlungszusammenhang relevanten selektieren, sowie bewerten und auch präsentieren zu können.". Hier zeigen sich nun sowohl verbindende und trennende Aspekte. ...

icon3 Einträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

icon107 Erwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo finden

iconExterne Links

Auf dem WWW LIK Lernsystem Informationskompetenz: LIK, das Lernsystem Informationskompetenz, ist ein System zur Förderung von Informationskompetenz durch Bibliotheken für lebenslanges Lernen ( WWW: Link OK 2017-10-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Informationskompetenz 142336333115261311177653552274333745215125122243384336339223442326748179
Webzugriffe auf Informationskompetenz 
1999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017