/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Begriffe

SAMR-Model

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconSynonyme

SAMR-Model, SAMR-Modell

iconDefinitionen

The SAMR model, represented as a ladder, is a four-level approach to selecting, using, and evaluating technology in K-12 education. According to Puentedura (2006), the SAMR model is intended to be a tool through which one may describe and categorize K-12 teachers’ uses of classroom technology
Von Erica R. Hamilton, Joshua M. Rosenberg, Mete Akcaoglu im Text The Substitution Augmentation Modification Redefinition (SAMR) Model (2016)
Ruben Puentedura, Gründer eines amerikanischen Beratungsunternehmens, hat das Modell 2006 entwickelt. Im Zentrum dieses Modells steht der Einsatz von digitalen Medien für die Gestaltung und Bearbeitung von Lernaufgaben. Die unterste Stufe ist demnach der Ersatz analoger Medien und Vorgehensweisen durch digitale Formate (Substitution), die höchste eine „Neudefinition“ (Redefinition) des Lernprozesses; dazwischen liegen die „Anreicherung“ (Augmentation) und „Veränderung“ (Modification). Bei diesem Modell geht man davon aus, dass der Beitrag digitaler Medien für die Verbesserung des Lernprozesses mit jeder Stufe steigt.
Von Bildungspakt Bayern im Buch Digitale Schule 2020 - Impulse für eine innovative Praxis (2020)

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerDas SAMR-Modell setzt die Technologie in den Vordergrund.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 02.01.2020
Dominik PetkoObwohl das SAMR Modell auf den ersten Blick sehr plausibel scheint und in der Weiterbildungspraxis bereits weit verbreitet ist, existieren noch kaum Forschungsbefunde zu diesem Modell und viele Fragen sind offen.
Von Dominik Petko im Text Medien im Unterricht (2019)
In the SAMR model the emphasis remains on the levels of technology use teachers should align themselves with in order to move themselves along the hierarchical continuum of SAMR. This minimizes the more important focus on using technology inways that emphasize shifting pedagogy or classroom practices to enhance teaching and learning (Hennessey et al. 2005; Hughes 2005; Windschitl and Sahl 2002).
Von Erica R. Hamilton, Joshua M. Rosenberg, Mete Akcaoglu im Text The Substitution Augmentation Modification Redefinition (SAMR) Model (2016)
Stefan AufenangerWelchen Sinn hat nun das SAMR-Modell? Das Modell soll helfen, Entscheidungen über den Einsatz digitaler Medien im Unterricht zu treffen. Ist eine Lehrperson sehr unsicher, wie sich etwa ein Tablet im Unterricht einsetzen lässt, erscheint es sinnvoll mit der niedrigsten Ebene – der Ersetzung – zu beginnen. Erfahrenere Lehrpersonen können vielleicht gleich auf höhere Ebenen der Nutzungsformen zurückgreifen und digitale Medien als eine Neubestimmung einer traditionellen Arbeitsweise im Unterricht einsetzen. Je nach didaktischem Konzept sowie den Voraussetzungen bei den Schüler*innen kann eine Wahl der Ebene angemessen und sinnvoll sein.
Von Stefan Aufenanger im Buch Mobile Medien im Schulkontext (2020) im Text Tablets in Schule und Unterricht
Jöran Muuß-MerholzDas SAMR-Modell wirkt plausibel, baut aber auf Grundannahmen auf, die selten diskutiert werden und unter Umständen fatale Folgen haben.
  • Das erste Problem: Mit SAMR kann man Vergangenheiten und Gegenwarten analysieren, aber keine Zukunft planen. Die SAMR-Logik setzt unausgesprochen voraus, dass ein Abschreiten der einzelnen Stufen schon in die richtige Richtung führen würde. Dabei ist aber gar nicht klar, was die Richtung dieser Treppe sein soll. In welchem Sinne sollen Veränderungen oder gar Neudefinitionen stattfinden?
  • Das zweite Problem: SAMR suggeriert, dass man stufenweise vorgehen müsse, Schritt für Schritt. Aber möglicherweise braucht es große Sprünge statt kleiner Schritte. Der SAMR-Weg über die aufeinander aufbauenden Stufen sieht einfach und geradlinig aus. Aber wahrscheinlich nimmt eine gewünschte Entwicklung nicht einen solchen lehrbuchmäßigen Verlauf.
SAMR kann helfen, unterschiedliche Nutzungsarten zu beschreiben. Aber bei der Schulentwicklung oder in gesellschaftlichen Debatten kann es dazu beitragen, dass 1. notwendig Klärungsprozesse zu Zielsetzungen ausbleiben und 2. eine tatsächliche Veränderung nur langsam oder gar nicht stattfindet. SAMR hilft nur bedingt, weil es eine neue Schule als entfernten, kaum erreichbaren Status suggeriert.
Von Jöran Muuß-Merholz in der Zeitschrift Lernende Schule 91/2020 (2020) im Text Trojaner, Katalysator oder Verstärker?

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Substitution (SAMR-Stufe 1), Modification (SAMR-Stufe 3), Redefinition (SAMR-Stufe 4), Augmentation (SAMR-Stufe 2), Technological pedagogical content knowledge (TPCK)Technological pedagogical content knowledge

iconHäufig co-zitierte Personen

Ruben R. Puentedura Ruben R.
Puentedura
Matthew J. Koehler Matthew J.
Koehler
Punya Mishra Punya
Mishra
Charles R. Graham Charles R.
Graham
Kristen Kereluik Kristen
Kereluik
Richard Heinen Richard
Heinen
Heike Schaumburg Heike
Schaumburg
Claudius Terkowsky Claudius
Terkowsky
A. Erman Tekkaya A. Erman
Tekkaya
Christian Pleul Christian
Pleul
Bebo White Bebo
White
Stephanie Bell Stephanie
Bell
Tae Seob Shin Tae Seob
Shin
Joi Moore Joi
Moore
Rose M. Marra Rose M.
Marra
Jane Howland Jane
Howland
Stefan Welling Stefan
Welling
Birgit Eickelmann Birgit
Eickelmann
Bertelsmann Stiftung Bertelsmann
Stiftung
Ramona Lorenz Ramona
Lorenz
Ingo Blees Ingo
Blees
Wilma Clark Wilma
Clark
Dominik Petko Dominik
Petko
Feng Wang Feng
Wang
Jens Möller Jens
Möller
Michael J. Hannafin Michael J.
Hannafin

iconStatistisches Begriffsnetz  Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

icon43 Erwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.