/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Menschliche Kommunikation

Formen, Störungen, Paradoxien
Buchumschlag

iconZusammenfassungen

Günther OssimitzEin Klassiker der wissenschaftlichen Literatur! Paul Watzlawick untersucht eingehend die theoretischen Grundlagen menschlicher Kommunikation auf den Ebenen Syntaktik, Semantik und vor allem der Pragmatik.
Von Günther Ossimitz, erfasst im Biblionetz am 02.05.2004
Dieses Buch handelt von den pragmatischen (den verhaltensmässigen) Wirkungen der menschlichen Kommunikation, unter besonderer Berücksichtigung von Verhaltensstörungen. Es ist ein Versuch, Denkmodelle zu formulieren und Sachverhalte zu veranschaulichen.
Von Klappentext im Buch Menschliche Kommunikation (1967)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Friedemann Schulz von ThunDer Beziehungsaspekt ist bei ihm [Watzlawick 1969] weiter definiert und umfasst im Grunde alles drei: Selbstoffenbarung, Beziehung (im engeren Sinne) und Appell, und damit auch den metakommunikatorischen Anteil an der Nachricht, der Hinweise darauf gibt, wie sie aufzufassen ist.
Von Friedemann Schulz von Thun im Buch Miteinander Reden 1 (1981) im Text Die Anatomie einer Nachricht auf Seite 30
Folgt man meiner Kritik, bleibt von Watzlawicks gewaltigem Gebäude nicht viel übrig. Die begrifflichen Grundlagen sind ungenau, falsch oder trivial. Das erste Axiom ist leer. Das Interpunktions-Axiom ist kläglich unterentwickelt, gemessen an der Forschung zu Attributionsprozessen. Die Aussagen zu Symmetrie und Komplementarität sind nicht haltbar. Die Axiome und Gedankengänge, die sich mit Inhalt/Beziehung und analoger/digitaler Kommunikation befassen, verschleiern durch ihre künstliche und falsche Simplifizierung komplexes sprachliches und nicht-sprachliches Geschehen in der zu definierenden Gesamtsituation. Die pragmatischen Paradoxien lassen sich viel besser als widersprüchliche Handlungsanweisungen mit gegebenenfalls negativen Konsequenzen beschreiben. Das Konzept der Doppelbindung entzieht sich theoretischer Präzision und ist empirisch nicht nachzuweisen.
Von Bettina Girgensohn- Marchand im Buch Der Mythos Watzlawick und die Folgen (1992) im Text Wie verführt Watzlawick? auf Seite 83

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Salomon E. Asch, Ross Ashby, Gregory Bateson, Eric Berne, Ludwig von Bertalanffy, Martin Buber, Rudolf Carnap, Lewis Caroll (Charles L. Dodgson), Frege, Sigmund Freud, Kurt Gödel, J. Haley, David Hilbert, Don D. Jackson, Karl Jaspers, C. G. Jung, Warren McCulloch, Margaret Mead, George Orwell, Walter Pitts, Robert Rosenthal, Bertrand Russell, Claude Shannon, Helm Stierlin, Paul Watzlawick, John H. Weakland, Alfred North Whitehead, Benjamin Lee Whorf, Norbert Wiener, Ludwig Wittgenstein

Fragen
KB IB clear
Was ist der Sinn des Lebens?
Was ist eine Erklärung?What is an explanation?
Was ist Kommunikation?What is communication?

Aussagen
KB IB clear
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Die Wirklichkeit ist ein Konstrukt des Gehirns.
Man kann nicht nicht kommunizieren.
Wahrnehmung hängt von der Erwartung ab.
Wahrnehmung ist Unterscheidung.

Begriffe
KB IB clear
Analoge Kommunikation, Beobachterobserver, BerechenbarkeitComputability, Beziehung, komplementäre, Beziehung, metakomplementäre, Beziehung, symmetrische, Beziehungsaspekt, Biologiebiology, Computercomputer, Digitale Kommunikation, double binddouble bind, Drohung, Du-Definition, Emergenzemergence, Energie, Entscheidungsproblem, Erklärungsprinzipexplaining principle, Familiefamily, Familientherapie, Freiheitfreedom, Gedächtnismemory, GefangenendilemmaPrisoner's dilemma, Gegenwartpresent, Gehirnbrain, Glaubebelief, Gödelsches Theorem, Halteproblem, Homöostase, Ich-Definition, Informationinformation, Interaktioninteraction, Interpunktion, Kausalitätcausality, Kommunikationcommunication, Komplexitätcomplexity, Kurzzeittherapie, Kybernetikcybernetics, Lebenlife, Lernenlearning, Lernen II / Deutero-Lernen, Lernen zu Lernenlearning to learn, Logiklogic, logische Typisierung, Mathematikmathematics, Metakommunikationmeta communication, Negative Rückkoppelung, Nervensystemnervous system, Neuronneuron, Nichtkontingente Experimente, Paradoxieparadoxy, Positive Rückkoppelung / Teufelskreisvicious circle, Pragmatik, Psychoanalyse, Psychologiepsychology, Psychologische Experimente, Psychotherapie, Redundanzredundancy, Regressionregression, Rollerole, Rückkopplung / Regelkreisfeedback loop, Sachaspekt, Schizophrenie, Schmerzpain, Selbsterfüllende Prophezeiungself-fulfilling prophecy, Selbstreferenzself reference, Semantiksemantics, Semiotiksemiotics, Sensorische Deprivation, Spieltheoriegame theory, Sprachelanguage, Strukturstructure, Symbolsymbol, Syntax, Systemsystem, Systemtheoriesystem theory, Übertragung, Unentscheidbarkeitundecideability, Ursachecause, Vergangenheitpast, Verhalten, Vertrauentrust, Vitalismusvitalism, Wahrheittruth, Wahrnehmungperception, Wahrnehmungszensur, Wirklichkeit, Wissen, Zeittime, Zirkularitätcircularity
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
   Alice hinter den Spiegeln (Lewis Caroll (Charles L. Dodgson)) 2100
    Alice im Wunderland (Lewis Caroll (Charles L. Dodgson)) 1, 1, 2, 3, 2, 1, 2, 4, 7, 4, 3, 212224226
Studies of Independence and Submission to Group Pressures (Salomon E. Asch) 2300
 Tractatus logico-philosophicus (Ludwig Wittgenstein) 1, 7, 4, 3, 2, 2, 5, 12, 6, 14, 4, 610124613997
1893Grundgesetze der Arithmetik (Frege) 2000
1925    Principia Mathematica (Alfred North Whitehead, Bertrand Russell) 3, 3, 4, 2, 2, 1, 3, 6, 4, 8, 5, 325837195
1942Introduction to Semantics (Rudolf Carnap) 1000
1943A logical calculus of the ideas immanent in nervous activity Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Warren McCulloch, Walter Pitts) 22000
19481984 (George Orwell) 4, 1, 6, 1, 1, 3, 2, 6, 1, 8, 8, 44724118
1956     An Introduction to Cybernetics (Ross Ashby) 3, 1, 5, 3, 1, 2, 4, 6, 4, 16, 8, 3272533078
1956  Sprache - Denken - Wirklichkeit (Benjamin Lee Whorf) 1, 7, 7, 4, 6, 8, 9, 8, 5, 8, 11, 112024119077
1963Strategies of Psychotherapy (J. Haley) 2000
1964An Anthology of Human Communication (Paul Watzlawick) 2100
1964  Spiele der Erwachsenen (Eric Berne) 4, 2, 1, 2, 2, 1, 2, 4, 4, 6, 6, 3123037846
1966Ärztliche Seelsorge (Viktor Frankl) 3000
1966Experimenter Effects in Behavioral Research (Robert Rosenthal) 3000
1972    Ökologie des Geistes (Gregory Bateson) 5, 6, 16, 3, 18, 16, 18, 18, 20, 36, 16, 212272242117780
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
Distance and Relations (Martin Buber) 1000
Bericht über die Versammlung der American Psychiatric Association in Hawai 1958 (Helm Stierlin) 1100
1931    Über formal unentscheidbare Sätze der Principia Mathematica und verwandter Systeme (Kurt Gödel) 2, 1, 3, 3, 3, 1, 2, 6, 5, 4, 3, 522356042
1933Tractatus logico-philosophicus (Ludwig Wittgenstein) 4, 5, 6, 4, 6, 3, 3, 8, 11, 16, 6, 85023810825
1956Vorstudien zu einer Theorie der Schizophrenie Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Gregory Bateson, J. Haley, Don D. Jackson, John H. Weakland) 1, 1, 1, 2, 2, 4, 5, 10, 1, 8, 4, 252121361
1972Kulturberührung und Schismogenese (Gregory Bateson) 3000
1972Eine Theorie des Spiels und der Phantasie (Gregory Bateson) 2000

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconZitate im Buch

Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson1. Metakommunikatives Axiom: Man kann nicht nicht kommunizieren.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 53
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonEs hat den Anschein, dass wir Menschen mit anderen zum Zweck der Erhaltung unseres Ichbewusstseins kommunizieren müssen.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Gestörte Kommunikation auf Seite 84
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson3. Metakommunikatives Axiom: Die Natur einer Beziehung ist durch die Interpunktion der Kommunikationsabläufe seitens der Partner bedingt.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 61
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson[Es] sei von Anfang an darauf verwiesen, dass wir die beiden Begriffe Kommunikation und Verhalten hier als praktisch gleichbedeutend verwenden.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 23
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson2. Metakommunikatives Axiom: Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt, derart, dass letzterer den ersteren bestimmt und daher eine Metakommunikation ist.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 56
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonWer den Menschen nur als sozialen Organismus sieht, lässt seinen existentiellen Nexus unberücksichtigt, in dem seine zwischenpersönlichen Beziehungen nur einen, wenn auch sehr wichtigen Aspekt darstellen.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Existentialismus und menschliche Kommunikationstheorie: Ein Ausblick auf Seite 239
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson5. Metakommunikatives Axiom: Zwischenmenschliche Kommunikationsabläufe sind entweder symmetrisch oder komplementär, je nachdem, ob die Beziehung zwischen den Partnern auf Gleichheit oder Unterschiedlichkeit beruht.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 70
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonEin Organismus braucht für sein Überleben also nicht nur die für seinen Stoffwechsel benötigten Substanzen, sondern auch ausreichende Information über seine Umwelt. In diesem Sinne sind Kommunikation und Existenz zwei untrennbare Begriffe.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Existentialismus und menschliche Kommunikationstheorie: Ein Ausblick auf Seite 240
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonDie Psychologie hat in ihrer langen Geschichte stets einen starken Hang zur monadischen Auffassung vom Menschen gezeigt und daher zur Reifikation (Verdinglichung) dessen, was sich nun mehr und mehr als komplexe Strukturen (patterns) und Wechselwirkungen erweist.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 23
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonJedes Kind lernt in der Schule, dass Bewegung etwas Relatives ist und nur in Relation auf einen Bezugspunkt wahrgenommen werden kann. Was man dagegen leicht übersieht, ist , dass dasselbe Prinzip für alle Wahrnehmungen gilt und daher letzthin unser Erleben der äusseren Wirklichkeit bestimmt.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 28
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson4. Metakommunikatives Axiom: Menschliche Kommunikation bedient sich digitaler und analoger Modalitäten. Digitale Kommunikationen haben eine komplexe und vielseitige logische Syntax, aber eine auf dem Gebiet der Beziehungen unzulängliche Semantik. Analoge Kommunikation dagegen besitzen dieses semantische Potential, ermangeln aber die für eindeutige Kommunikationen erforderliche logische Syntax.
Von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 68

iconEinträge in Beats Blog

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Ökologie des Geistes

Anthropologische, psychologische, biologische und epistemologische Perspektiven

Steps to an Ecology of Mind

Collected Essays in Anthropology, Psychiatry, Evolution and Epistemology

(Gregory Bateson) (1972)    
Buchcover

Geist und Natur

Eine notwendige Einheit

Mind and Nature

A Necessary Unity

(Gregory Bateson) (1979)    

Konstruktivistische Modellbildung in der Informatik

Dissertation an der Universität Zürich

(Henk Goorhuis) (1994)  
Buchcover

Der Baum der Erkenntnis

Die biologischen Wurzeln des menschlichen Erkennens

El árbol del concocimiento

(Humberto R. Maturana, Francisco J. Varela) (1984)    
Buchcover

Miteinander Reden 1

Störungen und Klärungen

(Friedemann Schulz von Thun) (1981)    
Buchcover

Miteinander Reden 2

Stile, Werte und Persönlichkeitsentwicklung

(Friedemann Schulz von Thun) (1989)    
Buchcover

Kognitionswissenschaft, Kognitionstechnik

Eine Skizze aktueller Perspektiven

Cognitive Science

A Cartography of Current Ideas

(Francisco J. Varela) (1988)  
Buchcover

Wie wirklich ist die Wirklichkeit?

Wahn - Täuschung - Verstehen

(Paul Watzlawick) (1976)    
Buchcover

Die Unsicherheit unserer Wirklichkeit

Ein Gespräch über den Konstruktivismus

(Paul Watzlawick, Franz Kreuzer) (1982)  
Buchcover

Vom Schlechten des Guten

oder Hekates Lösungen

(Paul Watzlawick) (1986)    
Buchcover

Wider den Methodenzwang

Against Method

Outline of an Anachronistic Theory of Knowledge

(Paul Feyerabend) (1975)  
Buchcover

Zur Biologie der Kognition

Ein Gespräch mit Humberto R. Maturana und Beiträge zur Diskussion seines Werkes

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Humberto R. Maturana, Volker Riegas, Christian Vetter) (1990)  
Buchcover

Cybernetics of Cybernetics

The Control of Control and the Communication of Communication

(Heinz von Foerster) (1974)

Science & Sanity

(Alfred Korzybski)

Prisoners Dilemma: A Study in Conflict and Cooperation.

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Albert M. Chammah, Anatol Rapoport) (1965)

Knoten

(Ronald D. Laing) (1972)
Buchcover

Der Prozess

(Franz Kafka) (1935)   Bei amazon.de als Paperback-Ausgabe anschauen

Neurowissenschaften. Nerven. Neuronen. Netzwerke.

Magazin der Universität Zürich Nr.3/98. Bulletin der ETH Zürich . Nr.271/Okt.l998

(1998)  
Buchcover

Denken, Lernen, Vergessen

Was geht in unserem Kopf vor, wie lernt das Gehirn und wann lässt es uns im Stich?

(Frederic Vester) (1978)  
Buchcover

Neuland des Denkens

Vom technokratischen zum kybernetischen Zeitalter

(Frederic Vester) (1980)  
Buchcover

Leitmotiv vernetztes Denken

Für einen besseren Umgang mit der Welt

(Frederic Vester) (1988)
Buchcover

Soziale Systeme

Grundriss einer allgemeinen Theorie

(Niklas Luhmann) (1984)   

Autopoiesis als soziologischer Begriff

(Niklas Luhmann) (1987)
Buchcover

Das Auge des Betrachters

Beiträge zum Konstruktivismus

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Peter Krieg, Paul Watzlawick) (1991)  
Buchcover

Das wilde Denken

(Claude Lévi-Strauss)
Buchcover

Die Möglichkeit des Andersseins

Zur Technik der therapeutischen Kommunikation

(Paul Watzlawick) Bei amazon.de als Gebunden-Ausgabe anschauen, Bei amazon.de als Paperback-Ausgabe anschauen
Buchcover

Münchhausens Zopf

oder: Psychoanalyse und 'Wirklichkeit'

(Paul Watzlawick) (1988)
Buchcover

Lösungen

Zur Theorie und Praxis menschlichen Wandels

Change

Principles of Problem Formation and Problem Resolution

(Paul Watzlawick, John H. Weakland, Richard Fisch) (1974)    
Buchcover

Der Aufbau der Wirklichkeit beim Kinde

La construction du réel chez l'enfant

(Jean Piaget) (1937)  
Buchcover

Die Logik des Misslingens

Strategisches Denken in komplexen Situationen

(Dietrich Dörner) (1989)    
Buchcover

Intelligenz und Bewusstsein

GEO Wissen 20/94 (Nachdruck)

(1994)  
Buchcover

Stumme Stimmen

Reise in die Welt der Gehörlosen

Seeing Voices

A Journey into the World of the Deaf

(Oliver Sacks) (1990)    
Buchcover

Ko-evolution

Die Kunst gemeinsamen Wachsens

(Jürg Willi) (1985)   Bei amazon.de anschauen
Buchcover

Der Dialog

On Dialogue

(David Bohm) (1996)  
Buchcover

Miteinander reden

Kommunikationspsychologie für Führungskräfte

(Friedemann Schulz von Thun, Johannes Ruppel, Roswita Stratmann) (2000)

Evolution und Erkenntnis

Antworten auf Fragen aus unserer Zeit

(Rupert Riedl) (1982)  
Buchcover

Konstruktivismus und Kognitionswissenschaft

(Albert Müller, Friedrich Stadler, Karl H. Müller) (1997)  
Buchcover

Cybernetics

or Control and Communication in the Animal

(Norbert Wiener) (1963)
Buchcover

Die Wirtschaft der Gesellschaft

(Niklas Luhmann) (1999)    Bei amazon.de als Paperback-Ausgabe anschauen

Syntactic Structures

(Noam Chomsky) (1957)

Die Philosophie des Als Ob

(H. Vaihinger) (1913)
Buchcover

Entwicklungspsychologie

Ein Lehrbuch

(Rolf Oerter, Leo Montada)  
Buchcover

Tödliche Konflikte

Selbstorganisation privater und öffentlicher Kriege

(Fritz B. Simon) (2001)

Objektive Erkenntnis

(Karl R. Popper) (1973)
Buchcover

Kognition und Gesellschaft

Der Diskurs des Radikalen Konstruktivismus II

(Siegfried J. Schmidt) (1992) Bei amazon.de als Paperback-Ausgabe anschauen

Das Leiden am sinnlosen Leben

Psychotherapie für heute

(Viktor Frankl) Bei amazon.de als Paperback-Ausgabe anschauen

Sprechakte

Ein sprachphilosphischer Essay

Speech Acts

(John R. Searle) (1969)
Buchcover

Der Mythos Watzlawick und die Folgen

Streitschrift gegen systemisches und konstruktivistisches Denken in pädagogischen Zusammenhängen

(Bettina Girgensohn- Marchand) (1992)  

Unterschiede, die Unterschiede machen

Klinische Epistemologie: Grundlage einer systematischen Psychiatrie und Psychosomatik

(Fritz B. Simon) (1988)
Buchcover

Meine Psychose, mein Fahrrad und ich

Zur Selbstorganisation der Verrücktheit

(Fritz B. Simon) (1990)
Buchcover

Kommunikation

Die soziale Matrix der Psychiatrie

Communication

The Social Matrix of Psychiatry

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Gregory Bateson, Jürgen Ruesch) (1951)

Aussenwelt Innenwelt

Die Entstehung von Zeit, Raum und psychischen Strukturen

(L. Ciompi) (1988)

Affektlogik

Über die Struktur der Psyche und ihre Entwicklungen

(L. Ciompi) (1989)
Buchcover

Lebende Systeme

Wirklichkeitskonstruktionen in der systemischen Therapie

(Fritz B. Simon) (1987)   

Metaphysik

(Aristoteles)  

Phänomenologie des Geistes

(Hegel)  
Buchcover

Geist im Netz

Modelle für Lernen, Denken und Handeln

(Manfred Spitzer) (1996)   
Buchcover

Kompendium Screen-Design

Effektiv informieren und kommunizieren mit Multimedia

(Frank Thissen)
Buchcover

Studien zur Bildungstheorie und Didaktik

(Wolfgang Klafki) (1963) Bei amazon.de anschauen

Pygmalion im Unterricht

Lehrererwartungen und Intelligenzentwicklung der Schüler

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Lenore Jacobson, Robert Rosenthal) (1976)

Systemtheorien für die Pädagogik

Systemische Pädagogik III

(Rolf Huschke-Rhein) (1989)

General System Theory

(Ludwig von Bertalanffy) (1969)
Buchcover

Systemisch-konstruktivistische Pädagogik

Einführung in Grundlagen einer interaktionistisch-konstruktivistischen Pädagogik

(Kersten Reich) (2002)

Von der Psychoanalyse zur themenzentrierten Interaktion

(Ruth Cohn) (1976)

Theorie der Gesellschaft

oder Systemtechnologie - was leistet die Systemforschung?

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Jürgen Habermas, Niklas Luhmann) (1971)

Das pädagogische Problem des Elementaren und die Theorie der kategorialen Bildung

(Wolfgang Klafki) (1957)

Negative Dialektik

(Theodor W. Adorno) (1984)

Dem Denken auf der Spur

Zur Kognitionswissenschaft

(Howard Gardner) (1989)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalMenschliche Kommunikation: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 2527 kByte)

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Beat ( 09.03.1999), Stephan, FHA Päd (ISW-BIB 301.17 ), IFE (CV 3500 47 ), PHZH (CV 3500 W353(10) ), PH-SO (MAGA 3126 )

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Menschliche KommunikationDPaperback-1020003456834578SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
Menschliche KommunikationDPaperbackvergriffen-1996345682825XSwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
Pragmatics of Human CommunicationE--11967-Bei einer Nebis-Bibliohek ausleihen
Bei Amazon.com suchen und direkt bestellen

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch vor seiner Dissertation ins Biblionetz aufgenommen. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt ein physisches und ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es wird auch häufig von anderen Objekten im Biblionetz zitiert. Beat hat Dieses Buch auch schon in Blogpostings erwähnt.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 343124363272364334161785464514424214622232322726222622224243222222
Verweise von diesem Buch 140171382931461
Webzugriffe auf Dieses Buch 
19981999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017