/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Personen

Janet H. Beavin

Dies ist keine offizielle Homepage von Janet H. Beavin, E-Mails an Janet H. Beavin sind hier nicht möglich!
This is not an official homepage of Janet H. Beavin and it is not possible to contact Janet H. Beavin here!

iconBücher von Janet H. Beavin Hier finden Sie alle Bücher der gewählten Person, die im Biblionetz vorhanden sind.

Buchcover

Menschliche Kommunikation

Formen, Störungen, Paradoxien

Pragmatics of Human Communication

A Study of Interactional Patterns, Pathologies, and Paradoxes

(Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson) (1967)    

iconDefinitionen von Janet H. Beavin

double bind
    1. Zwei oder mehrere Personen stehen zueinander in einer engen Beziehung, die für einen oder auch alle von ihnen einen hohen Grad von physischer und/oder psychischer Lebenswichtigkeit hat. [...]
    2. In diesem Kontext wir eine Mitteilung gegeben, die a) etwas aussaget, b) etwas über ihre eigene Aussage aussagt und c) so zusammengesetzt ist, dass diese beiden Aussagen einander negieren bzw. unvereinbar sind. [...]
    3. der Empfänger dieser Mitteilung kann der durch sie hergestellten Beziehungsstruktur nicht dadurch entgehen, dass er entweder über sie metakommuniziert (sie kommentiert) oder sich aus der Beziehung zurückzieht.
    von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jacksonim Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Paradoxe Kommunikation auf Seite 195
Interaktion
Paradoxie

iconBemerkungen von Janet H. Beavin

iconZeitleiste von Janet H. Beavin

iconCoautorInnen

iconZitationsnetz Dies ist eine graphische Darstellung von im Biblionetz erfassten Zitationen und Co-Autorschaften.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBegriffswolke von Janet H. Beavin


Begriffswolke
APH KB IB clear
Analoge Kommunikation, Beobachterobserver, BerechenbarkeitComputability, Beziehung, komplementäre, Beziehung, metakomplementäre, Beziehung, symmetrische, Beziehungsaspekt, Biologiebiology, Computercomputer, Digitale Kommunikation, double binddouble bind, Drohung, Du-Definition, Emergenzemergence, Energie, Entscheidungsproblem, Erklärungsprinzipexplaining principle, Familiefamily, Familientherapie, Freiheitfreedom, Gedächtnismemory, GefangenendilemmaPrisoner's dilemma, Gegenwartpresent, Gehirnbrain, Glaubebelief, Gödelsches Theorem, Halteproblem, Homöostase, Ich-Definition, Informationinformation, Interaktioninteraction, Interpunktion, Kausalitätcausality, Kommunikationcommunication, Komplexitätcomplexity, Kurzzeittherapie, Kybernetikcybernetics, Lebenlife, Lernenlearning, Lernen II / Deutero-Lernen, Lernen zu Lernenlearning to learn, Logiklogic, logische Typisierung, Mathematikmathematics, Metakommunikationmeta communication, Negative Rückkoppelung, Nervensystemnervous system, Neuronneuron, Nichtkontingente Experimente, Paradoxieparadoxy, Positive Rückkoppelung / Teufelskreisvicious circle, Pragmatik, Psychoanalyse, Psychologiepsychology, Psychologische Experimente, Psychotherapie, Redundanzredundancy, Regressionregression, Rollerole, Rückkopplung / Regelkreisfeedback loop, Sachaspekt, Schizophrenie, Schmerzpain, Selbsterfüllende Prophezeiungself-fulfilling prophecy, Selbstreferenzself reference, Semantiksemantics, Semiotiksemiotics, Sensorische Deprivation, Spieltheoriegame theory, Sprachelanguage, Strukturstructure, Symbolsymbol, Syntax, Systemsystem, Systemtheoriesystem theory, Übertragung, Unentscheidbarkeitundecideability, Ursachecause, Vergangenheitpast, Verhalten, Vertrauentrust, Vitalismusvitalism, Wahrheittruth, Wahrnehmungperception, Wahrnehmungszensur, Wirklichkeit, Wissen, Zeittime, Zirkularitätcircularity,

iconZitate von Janet H. Beavin

Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson1. Metakommunikatives Axiom: Man kann nicht nicht kommunizieren.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 53
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonEs hat den Anschein, dass wir Menschen mit anderen zum Zweck der Erhaltung unseres Ichbewusstseins kommunizieren müssen.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Gestörte Kommunikation auf Seite 84
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson3. Metakommunikatives Axiom: Die Natur einer Beziehung ist durch die Interpunktion der Kommunikationsabläufe seitens der Partner bedingt.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 61
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson[Es] sei von Anfang an darauf verwiesen, dass wir die beiden Begriffe Kommunikation und Verhalten hier als praktisch gleichbedeutend verwenden.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 23
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson2. Metakommunikatives Axiom: Jede Kommunikation hat einen Inhalts- und einen Beziehungsaspekt, derart, dass letzterer den ersteren bestimmt und daher eine Metakommunikation ist.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 56
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonWer den Menschen nur als sozialen Organismus sieht, lässt seinen existentiellen Nexus unberücksichtigt, in dem seine zwischenpersönlichen Beziehungen nur einen, wenn auch sehr wichtigen Aspekt darstellen.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Existentialismus und menschliche Kommunikationstheorie: Ein Ausblick auf Seite 239
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson5. Metakommunikatives Axiom: Zwischenmenschliche Kommunikationsabläufe sind entweder symmetrisch oder komplementär, je nachdem, ob die Beziehung zwischen den Partnern auf Gleichheit oder Unterschiedlichkeit beruht.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 70
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonEin Organismus braucht für sein Überleben also nicht nur die für seinen Stoffwechsel benötigten Substanzen, sondern auch ausreichende Information über seine Umwelt. In diesem Sinne sind Kommunikation und Existenz zwei untrennbare Begriffe.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Existentialismus und menschliche Kommunikationstheorie: Ein Ausblick auf Seite 240
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonDie Psychologie hat in ihrer langen Geschichte stets einen starken Hang zur monadischen Auffassung vom Menschen gezeigt und daher zur Reifikation (Verdinglichung) dessen, was sich nun mehr und mehr als komplexe Strukturen (patterns) und Wechselwirkungen erweist.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 23
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. JacksonJedes Kind lernt in der Schule, dass Bewegung etwas Relatives ist und nur in Relation auf einen Bezugspunkt wahrgenommen werden kann. Was man dagegen leicht übersieht, ist , dass dasselbe Prinzip für alle Wahrnehmungen gilt und daher letzthin unser Erleben der äusseren Wirklichkeit bestimmt.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 28
Paul WatzlawickJanet H. BeavinDon D. Jackson4. Metakommunikatives Axiom: Menschliche Kommunikation bedient sich digitaler und analoger Modalitäten. Digitale Kommunikationen haben eine komplexe und vielseitige logische Syntax, aber eine auf dem Gebiet der Beziehungen unzulängliche Semantik. Analoge Kommunikation dagegen besitzen dieses semantische Potential, ermangeln aber die für eindeutige Kommunikationen erforderliche logische Syntax.
von Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson im Buch Menschliche Kommunikation (1967) im Text Pragmatische Axiome - ein Definitionsversuch auf Seite 68

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, welche die gewählte Person oder ihre Werke erwähnen.

iconVolltexte

LokalMenschliche Kommunikation: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 2527 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Janet H. Beavin 3431243632723643234161785464514424214622232322726222622224243222222
Verweise von Janet H. Beavin 140171383131461
Webzugriffe auf Janet H. Beavin 
19981999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017