/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Personen

Ludwig Wittgenstein

Geburtsdatum:
Sterbedatum:
Ludwig Wittgenstein

icon4 Bücher von Ludwig Wittgenstein Hier finden Sie alle Bücher der gewählten Person, die im Biblionetz vorhanden sind.

Buch

Logisch-philosophische Abhandlungen

Buch

Über Gewissheit

Buch

Das blaue Buch

iconDefinitionen von Ludwig Wittgenstein

Definition
  • 3.343 Definitionen sind Regeln der Übersetzung von einer Sprache in eine andere. Jede richtige Zeichensprache muss sich in jede andere nach solchen Regeln übersetzen lassen: Dies ist, was sie alle gemeinsam haben.
    von Ludwig Wittgenstein im Buch Tractatus logico-philosophicus im Text Tractatus logico-philosophicus (1933) auf Seite 24
Philosophie
  • 4.112 Der Zweck der Philosophie ist die logische Klärung der Gedanken. Die Philosophie ist keine Lehre, sondern eine Tätigkeit. Ein philosophisches Werk besteht wesentlich aus Erläuterungen. Das Resultat der Philosophie sind nicht "philosophische Sätze", sondern das Klarwerden von Sätzen. Die Philosophie soll die Gedanken, die sonst, gleichsam, trübe und verschwommen sind, klar machen und scharf abgrenzen.
    von Ludwig Wittgenstein im Buch Tractatus logico-philosophicus im Text Tractatus logico-philosophicus (1933) auf Seite 32

iconBemerkungen von Ludwig Wittgenstein

Von Ludwig Wittgenstein gibt es im Biblionetz Bemerkungen zu:


Texte
KB IB clear
Tractatus logico-philosophicus

Fragen
KB IB clear
Was ist der Sinn des Lebens?

Begriffe
KB IB clear
Denkenthinking, Ethikethics, Hypothesehypothesis, Kausalitätcausality, Logiklogic, Mathematikmathematics, Naturgesetze, Naturwissenschaftnatural sciences, Ockhams RazorOckhams Razor, Philosophiephilosophy, Sprachelanguage, Sprachkritik, Wissen

iconBemerkungen über Ludwig Wittgenstein

In Wittgensteins Denken kann man zwei voneinander abgehobene Stadien unterscheiden. Das erste wird durch den 'Tractatus logico-philosophicus' repräsentiert, der die in der angelsächsischen Welt vorherrschende Strömung des logischen Positivismus wesentlich beeinflusst. Das zweite Stadium ist durch die 'Philosophischen Untersuchungen' gekennzeichnet, die die ebenfalls in England und Amerika einflussreiche, seit neuestem aber auch auf den europäischen Kontinent übergreifende Richtung der Linguistik mit inaugurieren.
Von Wilhelm Weischedel im Buch Die philosophische Hintertreppe (1975) im Text Wittgenstein auf Seite 294

iconZeitleiste von Ludwig Wittgenstein

iconZitationsnetz Dies ist eine graphische Darstellung von im Biblionetz erfassten Zitationen und Co-Autorschaften.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBegriffswolke von Ludwig Wittgenstein


Begriffswolke
APH KB IB clear
Blinder Fleckblind spot, Definitiondefinition, Ethikethics, Geometriegeometry, Hypothesehypothesis, Logiklogic, Modellmodel, Naturnature, Naturgesetze, Ockhams RazorOckhams Razor, Philosophiephilosophy, Physikphysics, Raum / Ortspace / place, Realismus, Solipsismus, Sprachelanguage, Sprachkritik, Wahrheittruth, Willensfreiheitfree will, Wirklichkeit, Wissen, Zeittime, Zufall,

iconZitate von Ludwig Wittgenstein

Ludwig Wittgenstein5.1361 Der Glaube an den Kausalnexus ist der Aberglaube.
von Ludwig Wittgenstein im Buch Tractatus logico-philosophicus im Text Tractatus logico-philosophicus (1933)
Ludwig Wittgenstein7. Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen.
von Ludwig Wittgenstein im Buch Tractatus logico-philosophicus im Text Tractatus logico-philosophicus (1933)
Ludwig Wittgenstein5.6 Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.
von Ludwig Wittgenstein im Buch Tractatus logico-philosophicus im Text Tractatus logico-philosophicus (1933)
Ludwig WittgensteinWas wir nicht denken können, das können wir nicht denken; wir können also nicht sagen, was wir nicht denken können.
von Ludwig Wittgenstein im Buch Logisch-philosophische Abhandlungen
Ludwig Wittgenstein6.36311 Dass die Sonne morgen aufgehen wird, ist eine Hypothese; und das heißt: wir wissen nicht, ob sie aufgehen wird.
von Ludwig Wittgenstein im Buch Tractatus logico-philosophicus im Text Tractatus logico-philosophicus (1933) auf Seite 81
Ludwig Wittgenstein6.421 Es ist klar, dass sich die Ethik nicht aussprechen lässt. Die Ethik istt ranszendental. (Ethik und Ästhetik sind Eins.)
von Ludwig Wittgenstein im Buch Tractatus logico-philosophicus im Text Tractatus logico-philosophicus (1933) auf Seite 83
Ludwig Wittgenstein6.521 Die Lösung des Problems des Lebens merkt man am Verschwinden dieses Problems. (Ist nicht dies der Grund, warum Menschen, denen der Sinn des Lebens nach langen Zweifeln klar wurde, warum diese dann nicht sagen konnten, worin dieser Sinn bestand?)
von Ludwig Wittgenstein im Buch Tractatus logico-philosophicus im Text Tractatus logico-philosophicus (1933)

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, welche die gewählte Person oder ihre Werke erwähnen.

iconAnderswo finden

iconExterne Links

Auf dem WWW http://www.phil.uni-passau.de/dlwg/ :Wittgenstein online ( WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2016-11-11 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2012-11-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Ludwig Wittgenstein 3624661363351893734616361517812435331543411312798102833643284735286628426642822222243246426522
Verweise von Ludwig Wittgenstein 1210122
Webzugriffe auf Ludwig Wittgenstein 
19971998199920002001200220032004200520062007200820092010201120122013201420152016