Beats Biblionetz - Bücher

KybernEthik

Buchcover
Diese Seite wurde seit 5 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Heinz von Foerster erzählt von einer glücklichen Kindheit in Österreich zwischen den Kriegen, von seinen Freunden und der Jagd auf antiquarische Bücher, von Rechenkunststückchen und der Bekanntschaft mit Josef Matthias Hauer, er erzählt vom Krieg und von seiner Ankunft in Amerika, und wie von selbst ergibt sich die Begründung einer Ethik, die der Kybernetik zweiter Ordnung, einer Wahrnehmung der Wahrnehmung folgt.
von Klappentext im Buch KybernEthik (1993)

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconIn diesem Buch wird erwähnt... Hier finden Sie eine Auflistung aller Themen, die im gewählten Werk erwähnt werden, geordnet nach Typen.


Personen
KB IB clear
Aristoteles, Gregory Bateson, Stafford Beer, Martin Buber, Noam Chomsky, René Descartes, Heinz von Foerster, Viktor Frankl, Kurt Gödel, Gotthard Günther, Karl Jaspers, Immanuel Kant, Thomas S. Kuhn, F. von Kutschera, Lars Löfgren, Humberto R. Maturana, Margaret Mead, Gordon Pask, Jean Piaget, Bernhard Pörksen, Bertrand Russell, Oliver Sacks, Alfred North Whitehead, Norbert Wiener, Ludwig Wittgenstein

Fragen
KB IB clear
Gibt es den Mond, wenn keiner hinsieht?
Ist die Mathematik ein Erfinden oder ein Entdecken?
Ist objektive Erkenntnis möglich?
Können Computer denken?
Was ist die Aufgabe von Lehrenden?
Was ist Sprache?

Aussagen
KB IB clear
Alles was gesagt wird, wird von einem Beobachter gesagt.
Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.
Handle stets so, dass die Anzahl Wahlmöglichkeiten steigt.
Wahrnehmung ist ein Erfinden, nicht ein Entdecken.
Wir können nur prinzipiell unentscheidbare Fragen entscheiden.
Wir sehen nicht, dass wir nicht sehen.
Wir sind für unser Verhalten verantwortlich.

Begriffe
KB IB clear
Anthropologie, Beobachter, Biologie, Blinder Fleck, causa efficientis (Wirkursache), causa finalis (Zweckursache), Chaostheorie, cogito ergo sum, Deduktion, divide and conquer, Eigenwert, Entdecken, Entropie, Entscheidungsproblem, Epistemologie (Erkenntnistheorie), Erfinden, Erklärungsprinzip, Erziehung, Ethik, Ethik, implizite, Familientherapie, Freiheit, Gedächtnis, Gehirn, Geisteswissenschaft, Gesellschaft, Gewalt, Gödelsches Theorem, Goldbachsche Vermutung, Handeln, Intelligenz, Interaktion, Kausalität, Kausalitätsprinzip, Kommunikation, Kooperation, Kreativität, Kultur, Künstliche Intelligenz (KI / AI), Kybernetik, LehrerIn, Lernen, Logik, Maschine, nichtriviale, Maschine, triviale, Massenmedien, Mathematik, Mensch, Metaphysik, Moral, Naturgesetze, Naturwissenschaft, Neurophysiologie, Nichtlinearität, Objektivität, Ontogenese, Ontologie, Pädagogik / Erziehungswissenschaft, Paradigma, Paradoxie, Physik, Psychologie, Reduktionismus, Rekursion, Rückkopplung / Regelkreis, Schule, Selbstreferenz, Seltsame Attraktoren, Soziologie, Sprache, Strukturelle Koppelung, Subjektivität, System, Thermodynamik, Turing-Maschine, Turing-Test, Typen-Theorie, Unentscheidbarkeit, Verantwortung, Vergessen, Vertrauen, Wahrheit, Wahrnehmung, Wissen, Wissenschaft, Zirkularität
icon
Bücher
Jahr TitelIBOBKBLB
Das Problem des Menschen (Martin Buber) 4000
 Tractatus logico-philosophicus (Ludwig Wittgenstein) 85241013552
1925    Principia Mathematica (Alfred North Whitehead, Bertrand Russell) 23827043
1962  Die Struktur wissenschaftlicher Revolutionen (Thomas S. Kuhn) 951758909
1972    Ökologie des Geistes (Gregory Bateson) 1892271017074
1985    Der Mann, der seine Frau mit einem Hut verwechselte (Oliver Sacks) 20441216396
1998    Wahrheit ist die Erfindung eines Lügners (Heinz von Foerster, Bernhard Pörksen) 191881526919
icon
Texte
Jahr TitelIBOBKBLB
1931    Über formal unentscheidbare Sätze der Principia Mathematica und verwandter Systeme (Kurt Gödel) 21325907
1972Metalog: Was ist ein Instinkt ? (Gregory Bateson) 11815184
1985Die Zwillinge (Oliver Sacks) 3614293
1998Kommunikation (Heinz von Foerster, Bernhard Pörksen) 1824815

Zitate
6.421 Es ist klar, dass sich die Ethik nicht aussprechen lässt. Die Ethik istt ranszendental. (Ethik und Ästhetik sind Eins.) (Ludwig Wittgenstein)
Wir sehen nicht, dass wir nicht sehen. (Humberto R. Maturana)
Tests test tests. (Heinz von Foerster)

iconIn diesem Buch wird nicht erwähnt... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Autopoiese, Berechenbarkeit, Bewusstsein, Biological Computer Lab (BCL), causa formalis (Formursache), causa materialis (Stoffursache), Halteproblem, Macy-Konferenzen, Negative Rückkoppelung, Nervensystem, Neuron, order from noise, Perturbation, Phylogenese, Retina, Strukturdeterminismus, Unterricht, Ursache, Vergessenskurve (Ebbinghaus'sche)

iconZitate im Buch

Heinz von FoersterWir sehen nicht, dass wir nicht sehen.
von Heinz von Foerster im Buch KybernEthik (1993) im Text Kybernetik der Kybernetik auf Seite 86
Heinz von FoersterAlles Gesagte wird zu einem Beobachter gesagt.
von Heinz von Foerster im Buch KybernEthik (1993) im Text Kybernetik der Kybernetik auf Seite 85
Heinz von FoersterErfahrung ist die Ursache. Die Welt ist die Folge, Epistemologie ist die Transformationsregel.
von Heinz von Foerster im Buch KybernEthik im Text Epistemologie und Kybernetik: Rückblick und Ausblick. Ein Fragment. (1985) auf Seite 102
Heinz von FoersterEs ist weitaus bequemer, ein Menschliches Sein (human being) als ein Menschliches Werden (human becoming) zu sein.
von Heinz von Foerster im Buch KybernEthik im Text Epistemologie und Kybernetik: Rückblick und Ausblick. Ein Fragment. (1985) auf Seite 104
Heinz von FoersterWir werden zu Metaphysikern, ob wir uns so nennen oder nicht, wenn wir Fragen entscheiden, die prinzipiell unentscheidbar sind.
von Heinz von Foerster im Buch KybernEthik im Text Ethik und Kybernetik zweiter Ordnung (1990) auf Seite 70
Heinz von FoersterIn jedem meiner Gespräche über, sagen wir, die Wissenschaft, Philosophie, Epistemologie, Therapie usw. bin ich bemüht, meinen Sprachgebrauch so im Griff zu haben, dass Ethik impliziert ist.
von Heinz von Foerster im Buch KybernEthik im Text Ethik und Kybernetik zweiter Ordnung (1990) auf Seite 68
Heinz von FoersterAus den Entdeckern werden höchstwahrscheinlich Astronomen, Physiker und Ingenieure; aus den Erfindern Familientherapeuten, Poeten und Biologen. Und für alle wird das Zusammenleben ebenfalls unproblematisch sein, solange die Entdecker die Erfinder entdecken, und die Erfinder die Entdecker erfinden.
von Heinz von Foerster im Buch KybernEthik im Text Ethik und Kybernetik zweiter Ordnung (1990) auf Seite 77

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

Kommentare von BesucherInnen  Hier können auch Sie Ihren Kommentar anbringen!

iconVolltext dieses Dokuments Hier finden Sie Links auf das vollständige Werk (PDF, HTML usw.)

Lokal Nur mit Passwort Die Verantwortung des Experten: English Fulltext as PDF (lokal: PDF, 60 kByte)
Lokal Nur mit Passwort Kybernetik der Kybernetik: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 22 kByte)

iconExterne Links Verweise auf Informationen ausserhalb des Biblionetzes

Auf dem WWW Technische und Biomedizinische Kybernetik: Technische und Biomedizinische Kybernetik (Dieser Link stammt von einem Besucher) ( WWW: Link OK 2014-02-28)
URL:          
Titel:        
Beschreibung: 

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Beat ( 01.01.1997)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

    Titel  Bez.VerlagAuflageJahrISBN
Bestellen bei Amazon.deBestellen bei libri.deBei einer Nebis-Bibliohek ausleihenKybernEthikDPaperback-Merve Verlag-19933883961116

iconBeat und dieses Buch (Beta)

Beat hat dieses Buch Buch vor seiner Dissertation ins Biblionetz aufgenommen. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt ein physisches, aber kein digitales Exemplar dieses Objekts. Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Buch 24246632321329233
Verweise von diesem Buch 6714251143111
Webzugriffe auf dieses Buch 1323781173416252027353658405763544734705258787471557967728552394642374149415170404027422940514477675967716054776615012212312616610313015812996109991161147716089608371527065725989769772827476705544645690619245675471526392704410959545153519275657346465636513539333735454449294338424746373537182715352217222742152524142112212420181914141412112010142952010148141421204111026586888888815171011
199719981999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014

iconFalls Ihnen diese Seite gefallen hat:

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates dieser Seite RSS-Feed dieser Seite

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates des Biblionetzes RSS-Feed ganzes Biblionetz

iconWebtechnisches

Valid HTML 4.01! Valid CSS!

Inbound:              000024

Outbound:             000177

Besucher(02.14):      000011 *

Besucher Total :      012164 *

Erster Eintrag :   Vor 1997

Letzter Eintrag: 24.10.2009

HTML-File:       07.03.2014

(c) beat.doebe.li 1996-2014   Dies ist eine Seite aus Beats Biblionetz (http://beat.doebe.li/bibliothek/)

Mail: bibliothekar@doebe.li   Die offizielle und stabile Adresse lautet

Beats Biblionetz ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l.

Beat Döbeli Honegger ist bei Google+

*(ohne Suchmaschinen und ohne Proxy-Verluste) / This webpage may include a Java Applet from TouchGraph LLC (http://www.touchgraph.com/)