/ en / Traditional Theme / mobile version

Beats Biblionetz - Bücher

Die neue Bildungskrise

Thumbnail des PDFs

iconZusammenfassungen

Heidi SchelhoweKlaus Haefner hatte Anfang der 80er Jahre auf die "neue Bildungskrise" und die Herausforderung der Informationstechnik an Bildung und Ausbildung" hingewiesen. Er stellt darin einige weitsichtige Fragen, die sich heute noch genauso stellen und ungelöst sind. Er mahnt die Notwendigkeit an, „eine Neuorientierung des Bildungswesens vorzunehmen" (Haefner 1982: 13) und macht Vorschläge, wie dies auszusehen habe. Sein Ausgangspunkt ist dabei die Technik, die er als Ersatz und als Konkurrent für die menschliche „Informationsverarbeitung" und in ständigem Wettlauf mit dem Menschen sieht. Viele der technischen Entwicklungen, die Klaus Haefner prognostizierte, entsprangen der Vorstellung einer sich aus sich selbst heraus („evolutionär") entwickelnden, autonomen Technologie, die auch die frühe Künstliche Intelligenz kennzeichnete, gepaart mit der Auffassung, dass auch menschliche Informationsverarbeitung nichts anderes als ein mathematisch beschreibbarer Vorgang sei. Daraus folgte die Prognose eines Wettlaufs zwischen Mensch und Maschine. Dies machte seine Vorstellungen für Menschen, deren Ausgangspunkt das Subjekt, die Bildüng des Subjekts war und die gerade in den 80er Jahren die Grenzen der Berechenbarkeit feststellen konnten, nicht akzeptierbar. Das Paradigma vom Wettlauf zwischen Mensch und Maschine steht gegen das die modernen Anwendungen kennzeichnende Konzept der Interaktion, in dem Mensch und Maschine sich wechselseitig ergänzen. So blieben sein Plädoyer vom "grundsätzlichen Wandel", den es zu verstehen gelte und sein humanistisches Versprechen, über die "konsequente Nutzung der Informationstechnik... mehr Mensch zu sein als je zuvor in der Geschichte" (a.a.O.: 290) unfertig und der Einfluss seiner Gedanken auf einen eher kleineren Kreis von Menschen, die auf Technik setzten, beschränkt.
Von Heidi Schelhowe im Buch Technologie, Imagination und Lernen (2007) im Text Bildung mit dem Medium und durch das Medium auf Seite 171

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconIn diesem Buch wird erwähnt... Hier finden Sie eine Auflistung aller Themen, die im gewählten Werk erwähnt werden, geordnet nach Typen.


Personen
KB IB clear
Dietrich Dörner, Hubert L. Dreyfus, John C. Eccles, Erich Fromm, Klaus Haefner, Donald E. Knuth, Marshall McLuhan, Alan Newell, George Orwell, Seymour Papert, Rupert Riedl, Herbert Simon, Joseph Weizenbaum

Fragen
KB IB clear
Können Computer denken?
Welche Ausbildung wird in der Informationsgesellschaft benötigt?
Welche Berufe sind von der Automatisierung bedroht?
Werden Computer künftig intelligenter als Menschen?

Aussagen
KB IB clear
Arbeitslosigkeit führt zu mehr Freizeit
Automatisierung bedingt Formalisierung
Automatisierung des Automatisierbaren
Automatisierung fördert Arbeitslosigkeit
Automatisierung führt zu mehr Freizeit
Die Automatisierung des Automatisierbaren erfordert eine Konzentration auf das Nichtautomatisierbare
Die Schule muss vermehrt Erziehungsaufgaben übernehmen
Die Technik verändert sich massiv schneller als das Bildungswesentechnology is changing much faster than education
Eltern beeinflussen Studienfachwahl
ENpS fördert Chancengleicheit
Fähigkeit zu kreativen Lösungen wird immer wichtiger.
Internet macht Wissen NICHT überflüssig.
Konzentration auf das Nichtautomatisierbare
LehrerInnen benötigen ICT-Weiterbildung.
Lernen auf Vorrat ist sinnlos.
Schule muss auch auf Arbeitslosigkeit vorbereiten

Begriffe
KB IB clear
Agrargesellschaft, Algorithmusalgorithm, Arbeitwork, Arbeitslosigkeit, Automatisierung, Autonome, Berufsschule, Bildungeducation (Bildung), Bildungspolitikeducation politics, Computercomputer, Curriculum / Lehrplancurriculum, Demokratiedemocracy, Denkenthinking, Elternparents, E-MailE-Mail, Erziehung, Familie, Fernsehen, Friedenpeace, Frontalunterricht, Gehirnbrain, Gehirn-Hemisphären, Gesellschaftsociety, Hardware, Industriegesellschaftindustrial age, Informatikcomputer science, Informatik im Unterricht (Informatikanwendung), Informatik-Unterricht (Fachinformatik)Computer Science Education, Informationsflutinformation overflow, Informationsgesellschaftinformation society, Informationstechnikinformation technology, Informationsverarbeitunginformation processing, Kinderchildren, Komplexitätcomplexity, Kreativitätcreativity, Kulturtechnik, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, Lebenslanges Lernenlifelong learning, LehrerInteacher, Lernenlearning, Lernziellearning goal, Mensch, Moore's lawMoore's law, Primarschule, Programmierenprogramming, Roboterrobot, Schuleschool, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Software, Sozialisation, Substituierbare, Teamfähigkeit, Technik, Technologietechnology, Telefon, Unberechenbare, Verantwortungresponsability, Verlagepublisher, Visualisierungvisualization, Wirtschafteconomy, Wissen
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
19481984 (George Orwell) 41200
1966   Understanding Media (Marshall McLuhan) 9, 2, 2, 4, 2, 1, 5, 5, 1, 4, 1, 6913062187
1968   The Art of Computer Programming Vol 1-3 (Donald E. Knuth) 5, 2, 1, 1, 5, 3, 3, 1, 1, 2, 1, 29421493
1972Human Problem Solving Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Alan Newell, Herbert Simon) 29000
1973  Das Gehirn des Menschen (John C. Eccles) 3, 4, 2, 2, 4, 8, 3, 2, 1, 3, 2, 162117621
1976  Die Macht der Computer und die Ohnmacht der Vernunft (Joseph Weizenbaum) 11, 10, 7, 13, 23, 16, 15, 10, 11, 10, 10, 11931581117507
1976    Haben oder Sein (Erich Fromm) 1, 2, 5, 6, 10, 2, 3, 4, 1, 5, 3, 692765533
1979Biologie der Erkenntnis (Rupert Riedl) 6400
1979Problemlösen als Informationsverarbeitung (Dietrich Dörner) 14200
1979What Computers Can't Do (Hubert L. Dreyfus) 1, 6, 1, 1, 9, 4, 4, 2, 3, 6, 1, 332132811
1980Der grosse Bruder (Klaus Haefner) 5000
1982    Mindstorms (Seymour Papert) 17, 15, 9, 9, 17, 16, 14, 13, 6, 14, 16, 1516551154228

iconIn diesem Buch wird nicht erwähnt... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Internet, Kompetenz, Leben, LOGO (Programmiersprache), Medien, Neuron, Politik, Programmiersprachen, Radio, Schweiz, Unternehmen, Unterricht

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitate im Buch

Klaus HaefnerThese 2: Die erkennbaren Grenzen der Bildungs- und Ausbildungsfähigkeit der Menschen geben der Nutzung der Informationstechnik eine wachsende Chance, menschliches Denken in vielen Bereichen zu ersetzen.
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Bildung und Informationstechnik im Widerspruch auf Seite 16
Klaus HaefnerThese 3: Das Beschäftigungssystem gibt die traditionelle Aufgabe einer generellen Führungsrolle gegenüber dem Bildungssystem auf, da es seine Bedürfnisse an Informationsverarbeitung zunehmend technisch lösen kann.
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Bildung und Informationstechnik im Widerspruch auf Seite 17
Klaus HaefnerThese 4: Das Bildungswesen versäumt es, der breiten Bevölkerung den Zugang zur Informationstechnik als Basistechnologie der Zukunft angemessen zu vermitteln, der unreflektierte Einfluss der technischen Medien wächst.
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Bildung und Informationstechnik im Widerspruch auf Seite 19
Klaus HaefnerThese 1: Das nächste Jahrzehnt wird weltweit eine intensive Nutzung der Informationstechnik bringen; menschliches Denken und Handeln wird an vielen Stellen durch technische Informationsverarbeitung verändert oder abgelöst werden.
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Bildung und Informationstechnik im Widerspruch auf Seite 15
Klaus HaefnerThese 7: Wir brauchen in Zukunft Bildung und Ausbildung in allen Schichten und Nationen dringender als je zuvor in der Geschichte der Menschheit zur Verwirklichung eines seelisch stabilen Menschen, der in der Welt der Informationstechnik leben kann.
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Bildung und Informationstechnik im Widerspruch auf Seite 25
Klaus HaefnerWährend eine Gruppe von nur 100 Top-Leuten ein neues informationstechnisches System planen und in Jahresfrist in Produktionsreife umsetzen kann, bedarf es tausendfacher Diskussion und jahrelanger Abstimmungen, bis eine einzige neue Organisationsform für den Bildungsbereich realisiert wird.
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Präzisierung der Krise
Klaus HaefnerThese 5: Das Bildungswesen ist grundsätzlich unvorbereitet auf eine rasche Anpassung seiner Ziele und Arbeitsmethoden an den sich überall vollziehenden Wandel der informationellen Umwelt des Menschen. Es besitzt aber auch weder die Kraft noch die Entschlossenheit, dem Wandel wirklich aktiv entgegenzutreten.
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Bildung und Informationstechnik im Widerspruch auf Seite 20
Klaus HaefnerDas Bildungswesen muß zur Kenntnis nehmen, daß es zunehmend im Bereich der Sättigung der Bildungsfähigkeit des Menschen arbeitet - so wie andere gesellschaftliche Subsysteme den Grenzen des Möglichen näherkommen. Erwartungen an hohe Bildungszuwachse erscheinen unrealistisch - zumindest solange, wie biologische, biochemische oder medizinische Eingriffe in das Gehirn des Menschen tabu sind, worüber allerdings bisher Konsens herrscht.
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Bildung und Informationstechnik im Widerspruch auf Seite 17
Klaus HaefnerThese 6: Die sich aus der Informationsschwemme und dem breiten Eindringen der Informationstechnik ergebende Verschiebung der Informationsverarbeitung aus Gehirnen in technische Systeme führt im Bereich Bildung und Ausbildung zu einer doppelten Krise: (1) Zur Krise des Lernenden, der unsicher wird, was er in dieser Situation noch lernen soll und (2) zur Krise der Institution Bildungswesen, die - zunehmend entkoppelt vom Beschäftigungswesen - einen modifizierten Auftrag suchen müßte, aber dies nicht tut.
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Bildung und Informationstechnik im Widerspruch auf Seite 21
Klaus HaefnerVoraussetzung für eine angemessene Einführung in die Informationsverarbeitung in der Schule ist eine qualitativ und quantitativ ausreichende Schulausstattung mit Informationstechnik, die sicherstellt, daß die jeweils neuen Technologien rechtzeitig in der Schule vorhanden sind, so daß ein persönlicher Gebrauch geübt werden kann. Wir müssen schnell und grundsätzlich von der heutigen Situation wegkommen, wo die Informationstechnik zunächst auJerhalb der Schule breite Felder erobert und dann nachträglich in die Schule «verschleppt» wird (siehe in der Vergangenheit z. B. Fernsehen, Taschenrechner, Schulcomputer).
Von Klaus Haefner im Buch Die neue Bildungskrise (1982) im Text Ansätze für ein neues Bildungswesen

iconVorträge von Beat mit Bezug

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalBildung und Informationstechnik im Widerspruch: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 67 kByte)
Lokal1997 - Konzepte einer Welt von morgen: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 1470 kByte)
LokalAnsätze für ein neues Bildungswesen: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 1497 kByte)
LokalDas Recht auf humane Bildung: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 858 kByte)
LokalDie Herausforderungen der Informationstechnik: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 2414 kByte)
LokalDie neue Bildungskrise: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 16228 kByte)
LokalInformationsverarbeitung im privaten und gesellschaftlichen Leben: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 932 kByte)
LokalInformationsverarbeitung in Industrie, Wirtschaft und Verwaltung: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 1998 kByte)
LokalMenschliche und technische Informationsverarbeitung: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 1718 kByte)
LokalPräzisierung der Krise: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 1416 kByte)
LokalWozu berufliche Qualifizierung?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 872 kByte)
LokalWozu berufliche Qualifizierung?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 872 kByte)

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Beat ( 13.01.2003), BIAS, IFE (Mb 57 )

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

    Titel  Bez.VerlagAuflageJahrISBN
Bestellen bei Amazon.deBestellen bei libri.deBei einer Nebis-Bibliohek ausleihenDie neue BildungskriseDPaperback-Birkhäuser Verlag Basel-19823764313420
Bestellen bei Amazon.deBestellen bei libri.deBei einer Nebis-Bibliohek ausleihenDie neue BildungskriseDPaperback-rororo Verlag (Rowohlt)-19853499181223

iconBeat und dieses Buch

Beat hat dieses Buch vor seiner Dissertation ins Biblionetz aufgenommen. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt ein physisches und ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es wird auch häufig von anderen Objekten im Biblionetz zitiert. Beat hat dieses Buch auch schon in Vorträgen sowie in Blogpostings erwähnt.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Buch 3311337333422252342363333522753211113216112113222831211144131
Verweise von diesem Buch 64501166161022131
Webzugriffe auf dieses Buch 1837324354435549576165506343364330284126373341343535473331313027232951374219383033272835331861332128161917101310819171114181212141081891217138172323132912101313681893048915931012131089108451469171715512272122211030684565382796611108141822181310910131613118182017
19992000200120022003200420052006200720082009201020112012201320142015

iconFalls Ihnen diese Seite gefallen hat

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates dieser Seite RSS-Feed dieser Seite

RSS-Feed (2.0) über Neueinträge und Updates des Biblionetzes RSS-Feed ganzes Biblionetz

iconWebtechnisches

Inbound:              000089

Outbound:            000199

Besucher(07.15):      000017 *

Besucher Total :      003327 *

Erster Eintrag:26.01.1999

Letzter Eintrag:28.08.2015

HTML-File:       28.08.2015

(c) beat.doebe.li 1996-2015   Dies ist eine Seite aus Beats Biblionetz (http://beat.doebe.li/bibliothek/)

Mail: bibliothekar@doebe.li   Die offizielle und stabile Adresse lautet

Beats Biblionetz ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à.r.l.

Beat Döbeli Honegger ist bei Google+

*(ohne Suchmaschinen und ohne Proxy-Verluste)