/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Begriffe

Angstfear

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconDefinitionen

Gerhard RothWährend in der Alltagssprache Furcht und Angst häufig synonym gebraucht werden, schlagen einige Autoren vor, den Terminus Furcht für aversive Gefühle gegenüber spezifischen Objekten und Situationen zu gebrauchen und den Terminus Angst für ein generelles Gefühl der Besorgnis und Bedrohung zu reservieren.
Von Gerhard Roth im Buch Fühlen - Denken - Handeln (2001) im Text Starke Gefühle auf Seite 305
(engl. anxiety). Ein Gefühlszustand, in dem ein Mensch sich befindet, wenn er eine Situation als unangenehm, beklemmend und bedrohend empfindet. Der Angstzustand kann auch durch erinnerbare Angsterfahrungen ausgelöst werden, für die es in der gegenwärtigen Lebenssituation keinen objektiven Anlass gibt. Es wird zwischen Zustandsangst, die im Erleben und Verhalten des Menschen als relativ kurzzeitiger emotionaler Erregungszustand auftritt, und Ängstlichkeit bzw. Eigenschaftsangst unterschieden, die im Verlauf der Sozialisation als eine relativ verfestigte Verhaltensdisposition erworben worden ist und sich zu ausgeprägten Krankheitserscheinungen entwickeln kann.
Von Horst Schaub, Karl G. Zenke im Buch Wörterbuch Pädagogik

iconVerwandte Objeke


Aussagen
Motivation=Angst
icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Furcht, Depression, Waffeweapon, Trauma, Emotionenemotions
icon
Verwandte Aussagen
Fernsehkonsum fördert Angst
Angst beeinträchtigt Lernen
Globalisierung fördert Ängste

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

iconStatistisches Begriffsnetz Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

iconBlahfasel-Generator (Beta)

Das Spannungsfeld Angst im Rückblick
Angst - häufig erwähnt, jedoch nie definiert. Anlass also, das Thema Angst genauer zu beschreiben.
Erstmals wurde der Begriff im Jahr 1969 betrachtet. Seither ist viel passiert.
Notwendig ist ein Blick auf die zahlreichen Definitionen des Begriffs. Die wichtigste Erklärung des Begriffs lautet: "Während in der Alltagssprache Furcht und Angst häufig synonym gebraucht werden, schlagen einige Autoren vor, den Terminus Furcht für aversive Gefühle gegenüber spezifischen Objekten und Situationen zu gebrauchen und den Terminus Angst für ein generelles Gefühl der Besorgnis und Bedrohung zu reservieren." (Gerhard Roth, 2001). ...

icon125 Erwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo finden

iconExterne Links

Auf dem WWW Praxis für Psychotherapie und alternative Heilweisen, Brigitte Schmitt: Beratung und Therapie per E-Mail oder Chat ( WWW: Link OK 2018-03-11)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.