/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Bücher

Risiko

Wie man die richtigen Entscheidungen trifft
Buchcover
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

RisikoErinnern wir uns an die weltweite Angst vor der Schweinegrippe, als Experten eine nie dagewesene Pandemie prognostizierten und Impfstoff für Millionen produziert wurde, der später still und heimlich entsorgt werden musste. Für Gerd Gigerenzer ist dies nur ein Beleg unseres irrationalen Umgangs mit Risiken. Und das gilt für Experten ebenso wie für Laien. An Beispielen aus Medizin, Rechtswesen und Finanzwelt erläutert er, wie die Psychologie des Risikos funktioniert, was sie mit unseren entwicklungsgeschichtlich alten Hirnstrukturen zu tun hat und welche Gefahren damit einhergehen. Dabei analysiert er die ungute Rolle von irreführenden Informationen, die von Medien und Fachleuten verbreitet werden. Doch Risiken und Ungewissheiten richtig einzuschätzen kann und sollte jeder lernen. Diese Risikoschulung erprobt Gigerenzer seit vielen Jahren mit verblüffenden Ergebnissen. Sein Fazit: Schon Kinder können lernen, mit Risiken realistisch umzugehen und sich gegen Panikmache wie Verharmlosung zu immunisieren.
Von Klappentext im Buch Risiko (2013)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Beat Döbeli HoneggerBereits vor der Corona-Pandemie hatte ich mir eigentlich vorgenommen, dieses Buch zu lesen. 2020 hat deutlich gezeigt, wie wichtig es wäre, dass Menschen Risiken einschätzen und mit Wahrscheinlichkeiten umgehen können. Aber auch Digitalisierung und insbesondere maschinelles Lernen führen dazu, dass künftig der Umgang mit Wahrscheinlichkeiten wichtiger werden wird und man sich überlegen muss, ob und wie diese Kompetenzen zu Allgemeinbildung gehören und vermittelt werden können.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 28.12.2020

iconKapitel  Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconDieses Buch erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Dan Ariely, Ulrich Beck, Albert Einstein, Gerd Gigerenzer, Ludwig Haag, Daniel Kahneman, Frank H. Knight, Walter Krämer, C. Nass, Richard E. Nisbett, Eyal Ophir, Frank Schirrmacher, Paul Slovic, Elsbeth Stern, Joseph Stiglitz, Cass R. Sunstein, Nassim Nicholas Taleb, Philip E. Tetlock, Richard H. Thaler, Sherry Turkle, Amos Tversky, Anthony D. Wagner, Max Wertheimer

Fragen
KB IB clear
Welche Ausbildung wird in der Informationsgesellschaft benötigt?

Aussagen
KB IB clear
ICT beeinflusst Gesellschaft
ICT führt dazu, dass wir unser Gedächtnis immer weniger benutzen
Innovation erfordert Fehler machen (dürfen)
Intelligenz erfordert Fehler machen (dürfen)
Lernen erfordert Fehler machen (dürfen)
Risiko ist nicht das Gleiche wie Ungewissheit
Statistik sollte zur Allgemeinbildung gehören
Terrorismus fördert Angst
Weniger ist mehr

Begriffe
KB IB clear
9/11, Angstfear, Defensives Entscheiden, Denkenthinking, Digitale Kommunikation, Digitalisierung, dread-risk-bias, Elternparents, Emotionenemotions, Entdeckendiscover, Entdeckendes Lerneninquiry learning, Erkennen, Evolutionevolution, facebook, Fehlererror, Fehlerkultur (positive), Finanzkompetenz, Finanzkrise, Freizeit, Furcht, Gefühlefeelings, Gehirnbrain, Gesellschaftsociety, Gesundheithealth, Gesundheitskompetenz, Gewissheit, Gottgod, Hoffnunghope, Immobilienblase, Informationinformation, Innovationinnovation, Intelligenzintelligence, Internetinternet, Intuition, Kausalitätcausality, Kinderchildren, Kommunikationcommunication, Kompetenzcompetence, Lebenlife, Lernenlearning, Liebelove, Mathematikmathematics, Medienmedia, Menschenrechte, Muttermother, Portfolio, Privatsphäreprivacy, Problemproblem, Prognose, Psychologiepsychology, Risikorisk, Risikokompetenz, Schuleschool, Statistikstatistics, Systemsystem, Terrorismusterrorism, Toddeath, Truthahn-Illusion, Ungewissheit, Unterricht, Verantwortungresponsability, Vergangenheitpast, Verhalten, Verstehenunderstanding, Vertrauentrust, Waffeweapon, Wahrscheinlichkeitstheorie, Werkzeugetool, Wissen, Zufall, Zukunftfuture
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1921 local web  Risk, Uncertainty and Profit (Frank H. Knight) 3, 1, 1, 4, 8, 5, 1, 1, 6, 1, 1, 1246212
1982 local  Judgment under Uncertainty (Daniel Kahneman, Paul Slovic, Amos Tversky) 15, 1, 11, 7, 2, 1, 2, 1, 2, 1, 1, 142166270
1986 local  Risikogesellschaft (Ulrich Beck) 10, 10, 9, 11, 14, 12, 3, 1, 1, 3, 2, 1, 17167529
2002 Das Einmaleins der Skepsis (Gerd Gigerenzer) 7, 7, 5, 10, 13, 2, 3, 1, 2, 3, 1, 2, 2416742
2003 local  The Geography of Thought (Richard E. Nisbett) 9, 4, 2, 2, 3, 1, 5, 9, 2, 1, 1, 1142232
2006 local  Expert Political Judgment (Philip E. Tetlock) 6, 5, 1, 6, 6, 11, 3, 1, 1, 1, 1, 11083123
2007 local  The Black Swan (Nassim Nicholas Taleb) 7, 7, 6, 7, 15, 7, 3, 1, 2, 2, 1, 1964333
2007 local  Bauchentscheidungen (Gerd Gigerenzer) 8, 8, 8, 9, 16, 10, 1, 1, 1, 4, 1, 2, 21186602
2008 local  Nudge (Richard H. Thaler, Cass R. Sunstein) 8, 8, 2, 1, 8, 6, 2, 1, 4, 3, 3, 32019652
2008 local  Predictably Irrational (Dan Ariely) 7, 7, 10, 8, 12, 11, 2, 1, 7, 2, 2, 2988498
2009 local  Payback (Frank Schirrmacher) 5, 5, 15, 8, 13, 11, 2, 3, 1, 2, 1, 138454757
2011 local  Im freien Fall (Joseph Stiglitz) 2, 3, 3, 2, 3, 8, 3, 2, 1, 2, 1, 1172215
2011  local  Alone together (Sherry Turkle) 12, 12, 13, 13, 18, 21, 2, 5, 3, 3, 2, 2, 255656903
2011 local  Die Angst der Woche (Walter Krämer) 7, 7, 7, 3, 9, 9, 5, 5, 1, 2, 1, 1186275
2011 local  Schnelles Denken - langsames Denken (Daniel Kahneman) 9, 12, 12, 11, 9, 15, 18, 2, 3, 1, 1, 123259566
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2003 local web  In Search of the Benefits of Learning Latin (Ludwig Haag, Elsbeth Stern) 8, 5, 11, 11, 2, 1, 1, 3, 4, 2, 1, 1576363
2009 local web  Cognitive control in media multitaskers (Eyal Ophir, C. Nass, Anthony D. Wagner) 8, 8, 10, 13, 18, 14, 3, 2, 2, 7, 1, 1, 12055437

iconDieses Buch erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitate im Buch

Gerd GigerenzerUnsere Kinder werden in Algebra, Geometrie, Trigonometrie und Infinitesimalrechung unterrichtet. Mit anderen Worten: Wir bringen ihnen die Mathematik der Gewissheit bei, nicht die der Ungewissheit, das heißt statistisches Denken. Wie viele von uns müssen am Arbeitsplatz oder zu Hause quadratische Gleichungen lösen, die Schnittfläche eines Würfels mit einer Ebene berechnen oder über irrationale Zahlen nachdenken?
Von Gerd Gigerenzer im Buch Risiko (2013) im Text Die Schule revolutionieren

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Bauchentscheidungen

Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition

(Gerd Gigerenzer) (2007) local 
Buchcover

Payback

Warum wir im Informationszeitalter gezwungen sind zu tun, was wir nicht tun wollen, und wie wir die Kontrolle über unser Denken zurückgewinnen

(Frank Schirrmacher) (2009) local 
Buchcover

Schnelles Denken - langsames Denken

Thinking, Fast and Slow

(Daniel Kahneman) (2011) local 

Warum dick nicht doof macht und Genmais nicht tötet

Über Risiken und Nebenwirkungen der Unstatistik

(Thomas Bauer, Gerd Gigerenzer, Walter Krämer) (2014)

iconVolltext dieses Dokuments

Risiko: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 3433 kByte)

iconStandorte  Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Andrea, Werner

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel   Format Bez. Aufl. Jahr ISBN          
Risiko D - - 0 3570101037 Swissbib Worldcat Bestellen bei Amazon.de

iconBeat und dieses Buch

Beat hat dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.