/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Begriffe

Schulschliessung aufgrund Corona-Pandemie

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconBemerkungen

Es gibt zurzeit keine Lösung, die alle glücklich macht.
Von Silvia Steiner, Erich Aschwanden, Nils Pfändler im Text «Es ist alles andere als sicher, ob die Gymnasien am 8. Juni wieder aufgehen» (2020)
Wichtig ist, dass der Unterricht aus dem Klassenzimmer nicht eins zu eins kopiert wird.
Von Rahel Tschopp in der Zeitschrift Ein Schulexperiment verändert die Schweiz im Text Vier Lehren der Pandemie (2020)
Birgit EickelmannBisher hatten wir ein eher krisenhaftes Distanzlernen, dieser Begriff passt vielleicht am besten.
Von Birgit Eickelmann im Text Welche Standards brauchen wir fürs Homeschooling? (2020)
Die Coronakrise hat auch gezeigt, dass nicht die Vielfalt von Angeboten und Dienstleistungen zentral ist, sondern deren qualitative und rechtliche Beurteilung.
Von Toni Ritz im Text Es gibt kein Zurück! (2020)
Beat Döbeli HoneggerDer Notfallfernunterricht im Frühling 2020 ist in verschiedenster Hinsicht nicht mit einem zeitgemässen Unterricht in einer Kultur der Digitalität zu vergleichen.
Von Beat Döbeli Honegger im Text Warum sich der Covid-19-Notfallfernunterricht nicht als Diskussionsgrundlage für zeitgemässe Bildung in einer Kultur der Digitalität eignet (2020)
Elsbeth SternFernunterricht kann nie das Gleiche leisten wie der Präsenzunterricht. Kinder leiden darunter, wenn sie nicht mit anderen Kindern zusammen sind, und Eltern sind nicht die besten Lehrer. Auf jeden Fall sollten wir zuerst Discos und Clubs schliessen, bevor wir überhaupt an die Schulen denken.
Von Elsbeth Stern im Text «Wir mussten vorsichtig sein» (2020) auf Seite  3
Digitales Fernlernen unter den Bedingungen der Corona-Krise ist nicht dasselbe wie ein zeitgemäßes oder eben reflektiertes Lernen in einer Kultur der Digitalität. Denn bei der zweiten Variante ist die Präsenz ja nicht redundant, im Gegenteil: Das Digitale ist ein Medium unter anderen, Leitmedium zwar, aber eben gleichsam Gegenstand, Träger und Mittel der Reflexion.
Von Bob Blume im Text Schule digital: Digitalisierung der Bildung – am Scheideweg (2020)
Anfang März, als die Behörden den Shutdown vorbereiteten, war die Schliessung der Bildungsstätten innerhalb der Bundesverwaltung umstritten. Namentlich die Epidemiologen sollen von dieser Massnahme nicht restlos überzeugt gewesen sein, wie ein Insider erzählt. Ihre Befürchtung: dass die Schulschliessung zu einer Durchmischung der Generationen und einer zusätzlichen Gefährdung der Senioren führen könnte.
Von Alexandra Bröhm im Text Schulschliessungen nützen wenig (2020)
Birgit EickelmannSehr gut konnte man dann beobachten, dass sehr viel Energie und Zeit in verschiedene Einzelthemen investiert wurde. Vor allem in die Frage der Abschlussprüfungen, die ja auch sehr wichtig ist. Grundsätzlicher hätte man sich aber vor allem die Frage stellen müssen: Wie kann Distanzlernen mit Qualität ausgestaltet werden? Was sind Qualitätskriterien für das Lernen? Wie können alle Schülerinnen und Schüler erreicht werden und welche Bedingungen müssen für die Aufrechterhaltung von guten Lehr-Lernprozessen bereitgestellt werden? Da sind die digitalen Infrastrukturen nur ein Teilaspekt, aber wie sich gezeigt hat, ein sehr wichtiger.
Von Birgit Eickelmann im Text Welche Standards brauchen wir fürs Homeschooling? (2020)
Zuerst einmal spreche ich lieber von Fernunterricht, nicht von «Homeschooling». Letzteres ist der Fall, wenn Eltern ihre Kinder bewusst zu Hause unterrichten und auf den Unterricht durch Lehrpersonen verzichten. Darum geht es in der aktuellen Krise aber nicht. Die Aufgabe der Lehrpersonen ist es, den Kindern so gut wie möglich eine Struktur zu geben und sie mit sinnvollen Aufgaben zu beschäftigen, und nicht, um jeden Preis den regulären Schulstoff durchzuboxen. Es wird nicht möglich sein, alle anstehenden Themen genau gleich wie im Normalunterricht zu behandeln. Deshalb sollte man sich als Mutter und Vater zu Hause auch nicht verrückt machen.
Von Dagmar Rösler im Text «Frau Rösler, was macht die Corona-Krise mit der Chancengleichheit in der Schule?» (2020)
Birgit EickelmannWir haben aber auch ein Phänomen erlebt, das wir häufiger im Schulsystem beobachten können: Wenn Probleme auftreten, wird deren Behebung erst einmal den Lehrkräften und Schulen aufgelastet. Diese mussten schnell alleine und für sich Konzepte erarbeiten, während die Bildungsadministration in dieser neuartigen Situation – die Schulen waren ja in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg dauerhaft geöffnet – noch keine Gestaltungsorientierung gegeben hat. Man hätte auch auf dieser Ebene schnell damit beginnen müssen, die Schulen beim Erarbeiten von Konzepten zu unterstützen und bei der Frage: Wie kann man Schulen unter den spezifischen Bedingungen vor Ort organisieren?
Von Birgit Eickelmann im Text Welche Standards brauchen wir fürs Homeschooling? (2020)
In der Theorie haben wir uns das flexible Homeoffice samt häuslicher Beschulung der eigenen Kinder vor ein paar Monaten noch ganz anders vorgestellt – nämlich als harmonische Wolke aus selbsterklärenden Lernmaterialien zum Anfassen, instagramtauglichen Grundschulkindern, die ihre gut sortierten Federmäppchen auf gebügelten Picknickdecken ausbreiten, und Schülern, die sich nun ihre Zeit frei einteilen können und daher an Qualität kaum zu übertreffende Lernprodukte kreieren, die uns endlich zeigen, dass der noch aus dem 19. Jahrhundert stammende Unterricht im Klassenzimmer ausgedient hat. Doch binnen zwei Lockdown-Monaten hat uns die Realität nicht nur eingeholt, sondern überholt.
Von Julia Heier im Text Nur kein Neid (2020)

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
Corona-Pandemie, distance learning / Fernunterrichtdistance learning, Zoom, LehrerInteacher, Unterricht
icon
Verwandte Aussagen
Schulschliessungen aufgrund der Corona-Pandemie senkt Chancengerechtigkeit
Das Corona-Virus hat zu Schulschliessungen geführt

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

Steve Bass Steve
Bass
Stephan Gerhard Huber Stephan Gerhard
Huber
Pädagogische Hochschule Schwyz (PHSZ) PHSZ
Pädagogische Hochschule Schwyz

iconStatistisches Begriffsnetz  Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

icon63 Erwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.