/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Lernen

Gehirnforschung und die Schule des Lebens
Buchcover
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Lernen findet im Kopf statt. Was der Magen für die Verdauung, die Beine für die Bewegung oder die Augen für das Sehen sind, das ist das Gehirn für das Lernen. Daher sind die Ergebnisse der Gehirnforschung für das Lernen so wichtig wie die Astrophysik für die Raumfahrt. Manfred Spitzer, Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik Ulm, Professor für Medizin, Diplompsychologe und promovierter Philosoph hat - angeregt durch seine Erfahrungen im Baden-Württembergischen Bildungsrat und als Experte bei einer Anhörung zur PISA-Studie im Bundesrat - dieses Buch für einen breiten Leserkreis von Menschen geschrieben, die mit Lernen und Lernenden zu tun haben: Eltern, Lehrer, Schüler, Bildungspolitiker und alle, der seine Lernmaschine im Kopf verstehen und einsetzen möchte. Spitzers Buch ist ein Plädoyer gegen Vorurteile: "Schüler sind nicht dumm, Lehrer sind nicht faul und unsere Schulen sind nicht kaputt. Aber irgendetwas stimmt nicht." Träumen wir nicht alle immer noch vom Nürnberger Trichter, der uns Lernen ohne Mühe verheißt, uns alles eintrichtert, was wir hören? Aber was wäre, wenn unser Gehirn tatsächlich alles so aufnehmen würde wie der Nürnberger Trichter, wenn auch aller Unsinn, den wir hören, gelernt würde? Was wäre, wenn wir Fremdsprachen im hohen Alter so leicht lernen würden, wie wir als Kinder die Muttersprache lernen? Und warum ist es gar nicht zu bewerkstelligen, Lernen aus dem Leben zu verbannen? Und wenn Lernen unvermeidlich ist, gibt es dann so etwas wie eine Gebrauchsanleitung zur Lernmaschine in unserem Kopf? Spitzer's Buch kann als Ansatz dazu gelesen werden.
Von Klappentext im Buch Lernen (2002)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Beat Döbeli HoneggerBei diesem Buch stört mich, dass Spitzer im zweiten Teil Meinungen zu bestimmten Themen abgibt (z.B. Computer in der Schule) und diese nicht für mich erkennbar mit den neurologischen Erkenntnissen aus dem ersten Teil des Buches verknüpft. Mir scheint es, dass manchmal Stammtischmeinungen (mit denen ich zum Teil sogar einverstanden bin) als wissenschaftliche Erkenntnis dargestellt werden.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 05.02.2004

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

  • 1. Einleitung (Seite 1 - 18)
  • 2. Ereignisse (Seite 21 - 40)
  • 3. Neuronen (Seite 41 - 58)
  • 4. Wissen und Können (Seite 59 - 78)
  • 5. Neuronale Repräsentationen (Seite 79 - 98)
  • 6. Plastische Karten (Seite 99 - 120)
  • 7. Schlaf und Traum (Seite 121 - 138)
  • 8. Aufmerksamkeit (Seite 141 - 156)
  • 9. Emotionen (Seite 157 - 173)
  • 10. Motivation (Seite 175 - 199)
  • 11. Lernen vor und nach der Geburt (Seite 201 - 226)
  • 12. Kindheit (Seite 229 - 241)
  • 13. Lesen (Seite 243 - 252)
  • 14. Bildung: Mathematik, Naturwissenschaft und Geisteswissenschaft (Seite 253 - 276)
  • 15. Schnelle Jugend, weises Alter (Seite 277 - 290)
  • 16. Kooperation (Seite 293 - 319)
  • 17. Bewertungen (Seite 321 - 338)
  • 18. Werte (Seite 339 - 359)
  • 19. Gewalt im Fernsehen lernen (Seite 361 - 383)
  • 20. PISA (Seite 387 - 398)
  • 21. Schule (Seite 399 - 421)
  • 22. Religionsunterricht (Seite 423 - 446)
  • 23. Lebensinhalte (Seite 447 - 460)
  • 24. Epilog: Terra II (Seite 461 - 485)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Marga Bayerwaltes, Antonio R. Damasio, Richard Dawkins, Albert Einstein, Donald Hebb, Hartmut von Hentig, Edmund Husserl, Burrhus F. Skinner, Manfred Spitzer

Fragen
KB IB clear
Ab welchem Alter sollen Kinder den Zugang zu Computern erhalten?
Fördern Computerspiele Gewalt?
Fördert Mediengewalt reale Gewalt?
Was bringt Computereinsatz in der Schule?
Was bringt das Internet in der Ausbildung?
Welche Ausbildung wird in der Informationsgesellschaft benötigt?
Welche Konsequenzen haben die Erkenntnisse der modernen Hirnforschung für die Schule?

Aussagen
KB IB clear
Aufmerksamkeit fördert Lernen
Die Lehrperson ist der wichtigste Faktor für guten Unterricht
Motivation fördert Lernenmotivation fosters

Begriffe
KB IB clear
Acetylcholin, Aggressionaggression, Altruismus, Amygdala / Mandelkern, Angstfear, Aufmerksamkeitattention, Behaviorismusbehaviorism, Bildungeducation (Bildung), Broca-Areal, Chemiechemistry, Computerspielecomputer game, Denkenthinking, Depression, Dopamin, Drogedrug, Emotionenemotions, Erinnerungmemory, Ethikethics, Farbwahrnehmungcolor perception, Fernsehentelevision, Frontalunterricht, Gedächtnismemory, GefangenendilemmaPrisoner's dilemma, Gehirnbrain, Geisteswissenschaft, Gesellschaftsociety, Gewalt, Gewalt in der Schule, Glaubebelief, Gottgod, Implizites Wissen, Informationinformation, Informationsverarbeitunginformation processing, Intelligenzintelligence, Intuition, Kinderchildren, Kooperationcooperation, Kulturculture, Lernenlearning, Lernen zu Lernenlearning to learn, Lust, Massenmedien, Mathematikmathematics, Metapher, Moral, Motivationmotivation, Musikmusic, Musterpattern, Naturnature, Naturwissenschaft, Neurobiologie, Neuronneuron, Neuronales Netz, Pädagogik / Erziehungswissenschaft, Parallelrechner, Philosophiephilosophy, Physik, PISA-StudienPISA studies, Religion, Retinaretina, Schizophrenie, Schlafsleep, Schrift, Schuleschool, Sprachelanguage, Stressstress, Toleranztolerance, Träumen, Trolley-Problem, Unterschieddifference, Wahrnehmungperception, Werrnicke-Areal, Wissen
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1949The Organization of Behavior (Donald Hebb) 20000
1976   The Selfish Gene (Richard Dawkins) 2, 4, 3, 7, 3, 7, 1, 1, 1, 2, 1, 623461255
1993Die Schule neu denken (Hartmut von Hentig) 6, 2, 8, 3, 5, 12, 4, 4, 5, 6, 4, 5273354109
1994Descartes' Irrtum (Antonio R. Damasio) 2, 3, 6, 2, 1, 7, 2, 3, 2, 3, 4, 627462642
1996   Geist im Netz (Manfred Spitzer) 7, 7, 6, 3, 5, 13, 5, 5, 5, 5, 6, 4222442291
1999Ach, die Werte! (Hartmut von Hentig) 1, 1, 1, 3, 3, 1, 3, 1, 1, 1, 1, 46241314
2000Geist, Gehirn und Nervenheilkunde (Manfred Spitzer) 1200
2001Ketchup und das kollektive Unbewusste (Manfred Spitzer) 1000
2001Schokolade im Gehirn (Manfred Spitzer) 1000
2002Grosse Pause (Marga Bayerwaltes) 2, 1, 4, 6, 2, 7, 3, 1, 2, 2, 3, 42541600
2002Musik im Kopf (Manfred Spitzer) 1, 2, 2, 1, 1, 1, 5, 1, 2, 1, 2, 42341804

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconZitate im Buch

Manfred SpitzerSchulanfänger sind heute wahrscheinlich weder klüger noch dümmer als vor 35 Jahren. Mit Sicherheit sind sie jedoch unterschiedlicher.
Von Manfred Spitzer im Buch Lernen (2002) im Text Schule auf Seite 402
Manfred Spitzer... Und wenn es wieder einmal um die Beschaffung von Lehr- und Lernmitteln geht, so achte man darauf, dass sie ohne Strom auskommen - man liegt dann eher nicht ganz falsch.
Von Manfred Spitzer im Buch Lernen (2002) im Text Schule auf Seite 421
Manfred SpitzerWer nicht schon weiß, was eine "Und-Verknüpfung" oder eine "Oder-Verknüpfung" im logischen Sinne (der Boolesehen Algebra) ist, der kann auch im weltumspannenden Datennetz nicht sinnvoll nach Informationen suchen.
Von Manfred Spitzer im Buch Lernen (2002) im Text Schule auf Seite 419
Manfred SpitzerIn der Grundschule, also den Klassen eins bis vier, liegen die Dinge meiner Ansicht nach recht einfach: Man braucht keinen Computer. Es gilt in diesem Schulabschnitt, ganz grundlegende Fähigkeiten zu erlernen, wie Lesen, Schreiben, Rechnen, Kenntnisse der Lebenswelt (d.h. der die Kinder umgebenden Sachen und Orte). Ebenfalls gelernt bzw. Geübt werden die noch wichtigeren Fähigkeiten des Zuhörens und Ausredenlassens, des Konzentrierens auf eine Sache, der Disziplin (weder losreden noch losrennen, wann es einem gerade passt) und des Zusammenarbeiten . Hierfür ist die Person des Lehrers als Vorbild und zugleich als Brennpunkt von Konzentration und Aufmerksamkeit die mit Abstand wichtigste Bedingung.
Von Manfred Spitzer im Buch Lernen (2002) im Text Schule auf Seite 419

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Lebensnetz

Ein neues Verständnis der lebendigen Welt

The Web of Life

(Fritjof Capra) (1996)  
Buchcover

Das Mind-Map-Buch

Die beste Methode zur Steigerung ihres geistigen Potentials

(Tony Buzan, Barry Buzan) (1997)    

Kopftraining

Anleitung zum kreativen Denken

(Tony Buzan)
Buchcover

Fühlen - Denken - Handeln

Die neurobiologischen Grundlagen des menschlichen Verhaltens

(Gerhard Roth) (2001)    
Buchcover

Der technischen Zivilisation gewachsen bleiben

Nachdenken über die neuen Medien und das gar nicht mehr allmähliche Verschwinden der Wirklichkeit

(Hartmut von Hentig) (2002)    
Buchcover

Geist im Netz

Modelle für Lernen, Denken und Handeln

(Manfred Spitzer) (1996)   

Women, fire, and dangerous things

What categories reveal about the mind

(G. Lakoff) (1987)
Buchcover

Psychologie des Lernens

(Guy R. Lefrancois) (1972)  
Buchcover

Treibhäuser der Zukunft

Wie in Deutschland Schulen gelingen

(Reinhard Kahl) (2004)
Buchcover

Dummheit ist lernbar

Erfahrungen mit Schulversagern

(Jürg Jegge) (1976)  
Buchcover

Medienkompetenz

Wirtschaft - Wissen - Wandel

(Ingrid Hamm) (2001)   
Buchcover

Vorsicht Bildschirm!

Elektronische Medien, Gehirnentwicklung, Gesundheit und Gesellschaft

(Manfred Spitzer) (2005)    
Buchcover

Weltwissen der Siebenjährigen

(Donata Elschenbroich) (2001)
Buchcover

Braintertainment

(Manfred Spitzer, Wulf Bertram) (2006)
Buchcover

Bauchentscheidungen

Die Intelligenz des Unbewussten und die Macht der Intuition

(Gerd Gigerenzer) (2007)   
Buchcover

Persönlichkeit, Entscheidung und Verhalten

Warum es so schwierig ist, sich und andere zu ändern

(Gerhard Roth) (2007)   
Buchcover

Schülerjahre

Wie Kinder besser lernen

(Remo Largo, Martin Beglinger) (2009)
Buchcover

Lernen macht intelligent

Warum Begabung gefördert werden muss

(Aljoscha Neubauer, Elsbeth Stern) (2007)

Lob der Disziplin

(Bernhard Bueb) (2006)
Buchcover

Theorie der Unbildung

(Konrad Paul Liessmann) (2006)  
Buchcover

Payback

Warum wir im Informationszeitalter gezwungen sind zu tun, was wir nicht tun wollen, und wie wir die Kontrolle über unser Denken zurückgewinnen

(Frank Schirrmacher) (2009)   
Buchcover

Macht Musik schlau?

Neue Erkenntnisse aus den Neurowissenschaften und der kognitiven Psychologie

(Lutz Jäncke) (2008)   
Buchcover

Netzgemüse

Aufzucht und Pflege der Generation Internet

(Johnny Haeusler, Tanja Haeusler) (2012)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalLernen: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 27511 kByte)

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Beat ( 21.03.2003), PH-SO (382.5 SPIT ), Carsten, FHA Päd (AWK-215 37-224 ), PH Schwyz (159.5 ), D-INFK (IA.07.2 ), PHZH (CP 5000 S761(7) ), IFE (Dd 275 )

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
LernenD--120023827413966SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
LernenD--120063827417236SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Assistenzzeit an der ETH Zürich ins Biblionetz aufgenommen. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt ein physisches und ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 121225316222533225333522422
Verweise von diesem Buch 6770221112
Webzugriffe auf Dieses Buch 
20032004200520062007200820092010201120122013201420152016