/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Wissensmanagement am Gymnasium

Anforderungen an die Wissensgesellschaft
Joseph Maisch ,  
Buchcover
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

In dieser Arbeit wird versucht, die folgenden Fragen zu beantworten:
  1. Welche neuen Aufgaben werden aufgrund der Entwicklung zur Wissensgesellschaft dem Gymnasium erwachsen?
  2. Kann die Organisation Gymnasium durch Wissensmanagement den Anforrderungen der Wissensgesellschaft gerechter werden?
  3. Wie können im Unterricht Kompetenzen für Wissensmanagement aufgebaut werden?
  4. Welche Methoden des Wissensmanagement eignen sich als innovative Lehr- und Lernformen?
Von Joseph Maisch im Buch Wissensmanagement am Gymnasium (2006) im Text Einführung auf Seite 16
Wissensmanagement, ein ursprünglich betriebswirtschaftliches Konzept, soll das Gymnasium verbessern? Also der Versuch, ökonomische Prinzipien in das Bildungssystem zu übertragen? Dass sich die Schulen und somit auch die Gymnasien weiterentwickeln müssen, ist allerorten zu hören und Schulentwicklungskonzepte werden an allen Schulen erarbeitet. Kann Wissensmanagement hierzu einen sinnvollen Beitrag leisten?
Bei dieser Arbeit handelt es sich um angewandte Forschung mit dem Ziel, Strategien zur Verbesserung der schulischen Praxis am Gymnasium vorzulegen. Die Analysen stützen sich auf Theorien und Studien verschiedener Fachbereiche. Die Synthese führt zu einer weit gefassten geordneten Sammlung verschiedener Entwicklungspotenziale, welche ein neues Forschungsfeld explorativ erschließen soll.
Von Klappentext im Buch Wissensmanagement am Gymnasium (2006)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Bei dieser Arbeit handelt es sich um angewandte Forschung mit dem Ziel, Strategien zur Verbesserung der schulischen Praxis am Gymnasium vorzulegen. Die Analysen stützen sich auf Theorien und Studien verschiedener Fachbereiche, somit ist die Arbeit integrativ angelegt. Die Synthese fuhrt zu einer weit gefassten geordneten Sammlung verschiedener Entwicklungspotenziale, welche ein neues Forschungsfeld explorativ erschließen soll.
Von Joseph Maisch im Buch Wissensmanagement am Gymnasium (2006) im Text Einführung auf Seite 17

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Gregory Bateson, Tony Buzan, Barry Buzan, Peter Drucker, Frank Fischer, Hartmut von Hentig, David H. Jonassen, Carola Junghans, Jean Lave, Niklas Luhmann, Heinz Mandl, Hilbert Meyer, Ikujiro Nonaka, Harrison Owen, Michael Polanyi, Gilbert Probst, S. P. Raub, Gabi Reinmann, Franz Josef Röll, Kai Romhardt, Hirotaka Takeuchi, Dorothea Vogt, Reinhard Voß, Etienne Wenger, Helmut Willke

Fragen
KB IB clear
Welche Ausbildung wird in der Informationsgesellschaft benötigt?

Aussagen
KB IB clear
Concept Maps eignen sich zur Beurteilung von SchülerInnen.
Concept Maps fördern das Lernenconcept maps foster learning
Concept Maps sind nicht das Gleiche wie Mind Maps
Die Schule fördert das Minimalprinzip bei den Lernenden.
Informationstechnik führt zu Informationsflut

Begriffe
KB IB clear
Asynchrone Kommunikation, Autonomieautonomy, Autopoieseautopoiesis, Bibliotheklibrary, Bildungeducation (Bildung), Chatchat, CommunityCommunity, Computercomputer, Concept MapConcept Map, Concept Mapping SoftwareConcept Mapping Software, Content Management SystemContent Management System, Curriculum / Lehrplancurriculum, Datenschutz, Deutschlandgermany, E-Maile-mail, Empathieempathy, Evaluationevaluation, Fallmethode, Familiefamily, Frontalunterricht, Geisteswissenschaft, Gesellschaftsociety, Globalisierungglobalization, Gruppenarbeitgroup work, Gymnasium, Handelnacting, Handlungswissen, ICTICT, Idiosynkratisches Wissen, Informationsflutinformation overflow, Informationsgesellschaftinformation society, Instant MessagingInstant Messaging, Internetinternet, Internet in der Schuleinternet in school, Job EnlargementJob Enlargement, Job EnrichmentJob Enrichment, Job RotationJob Rotation, Kommunikationcommunication, Kulturtechnik, Kunst, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, Lebenslanges Lernenlifelong learning, LehrerInteacher, LehrerInnen-Bildungteacher training, Lernenlearning, Lernen zu Lernenlearning to learn, Lernumgebung, Mailing-Listen, Medienmedia, Mind MapMind Map, Mind Mapping Softwaremind mapping software, Minimalprinzip, Motivationmotivation, Musikmusic, Naturwissenschaftnatural sciences, NewsgroupsNewsgroups, Open Space TechnologyOpen Space Technology, Pädagogik / Erziehungswissenschaft, PISA-StudienPISA studies, Portfolio, Psychologiepsychology, Relevanzrelevance, Schuleschool, Schul-ICT-Initiativen, Sekundarstufe II, Simulation, SMSText messaging, Sozialkompetenz, Soziologiesociology, Suchmaschinesearch engine, Synchrone Kommunikation, Systemsystem, Systemdenkensystems thinking, Toleranztolerance, Unterricht, Verantwortungresponsability, Versuch und Irrtumtrial and error, Vertrauentrust, Visualisierungvisualization, Wahrheittruth, Weblogsblogging, Weblogs in educationWeblogs in education, Wikiwiki, Wiki in educationWiki in education, Wissen, Wissenschaftscience, Wissensgenerierung, Wissenskommunikation, Wissensmanagementknowledge management, Wissensnutzung, Wissensrepräsentation
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
 MindManager1, 1, 4, 6, 1, 2, 7, 1, 2, 3, 2, 312534730
Schulpädagogik I Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Carola Junghans, Hilbert Meyer, Dorothea Vogt) 1, 6, 3, 1, 2, 5, 2, 2, 3, 3, 1, 22421062
Schulpädagogik II (Hilbert Meyer) 3, 2, 1, 1, 1, 2, 3, 1, 1, 2, 2, 2242715
1958Personal Knowledge (Michael Polanyi) 3, 7, 3, 5, 4, 3, 3, 4, 2, 2, 3, 228221221
1969The Age of Discontinuity (Peter Drucker) 23000
1972    Ökologie des Geistes (Gregory Bateson) 10, 11, 16, 16, 16, 21, 10, 14, 12, 12, 5, 6154211617598
1980Leitfaden zur Unterrichtsvorbereitung (Hilbert Meyer) 3, 1, 3, 1, 2, 2, 2, 2, 4, 1, 1, 16311402
1981Aufwachsen in Vernunft (Hartmut von Hentig) 2000
1991Situated Learning (Jean Lave, Etienne Wenger) 3, 2, 3, 3, 2, 7, 2, 5, 3, 3, 2, 613026890
1992   Die Wissenschaft der Gesellschaft (Niklas Luhmann) 1, 2, 4, 3, 5, 26, 2, 8, 1, 2, 2, 314173380
1995  Die Organisation des Wissens (Ikujiro Nonaka, Hirotaka Takeuchi) 5, 5, 5, 4, 6, 6, 2, 7, 5, 8, 3, 5765257958
1997    Das Mind-Map-Buch (Tony Buzan, Barry Buzan) 4, 2, 2, 6, 3, 9, 3, 3, 4, 6, 2, 6253567023
1997   Open Space Technology (Harrison Owen) 4, 5, 1, 1, 7, 2, 2, 3, 1, 1, 1, 19611874
1998  SchulVisionen (Reinhard Voß) 8, 9, 4, 6, 6, 7, 9, 4, 3, 7, 7, 449244274
1999Wissen managen (Gilbert Probst, S. P. Raub, Kai Romhardt) 3, 11, 1, 1, 3, 6, 1, 1, 1, 4, 3, 254621544
2000Computers as Mindtools for Schools (David H. Jonassen) 1, 4, 2, 2, 2, 3, 2, 3, 4, 3, 1, 41734645
2000  Wissen sichtbar machen (Heinz Mandl, Frank Fischer) 18, 7, 4, 3, 2, 3, 4, 2, 4, 1, 3, 5355452835
2001Systemisches Wissensmanagement (Helmut Willke) 1, 4, 1, 5, 4, 9, 3, 1, 2, 5, 2, 62376807
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2000Mapping-Techniken und Begriffsnetze in Lern- und Kooperationsprozessen Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Frank Fischer, Heinz Mandl) 7, 4, 2, 1, 6, 4, 4, 1, 2, 2, 1, 381331267
2001   Wissen managen (Gabi Reinmann) 1, 2, 1, 3, 2, 5, 1, 1, 1, 1, 4, 2152921737

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconZitate im Buch

Grundlage der Lernbereitschaft in der Wissensgesellschaft sind meines Erachtens zwei Einstellungen. Erstens eine experimentelle Grundhaltung und zweitens, dieses unterstützend, eine hohe Frustrationstoleranz.
Von Joseph Maisch im Buch Wissensmanagement am Gymnasium (2006) im Text Die Wissensgesellschaft auf Seite 29
Das Charakteristikum einer Entwicklung zur Wissensgesellschaft ist [...] die zunehmende Bereitschaft, aber auch Notwendigkeit für Individuen und Organisationen, mit den eigenen, personalen, aber auch systemimmanenten Erwartungen lern- und enttäuschungsbereit umzugehen.
Von Joseph Maisch im Buch Wissensmanagement am Gymnasium (2006) im Text Die Wissensgesellschaft auf Seite 21
Wissensmanagement scheint also mehr als nur ein Modebegriff der letzten Jahre zu sein. Für Unternehmen ist Wissensmanagement eine Notwendigkeit, um ihre zukünftige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Die Entstehung und der zunehmende Einsatz von Wissensmanagement in der Wirtschaft ist Teil der Entwicklung zur Wissensgesellschaft, welche ich im Folgenden näher darstellen werde.
Von Joseph Maisch im Buch Wissensmanagement am Gymnasium (2006) im Text Einführung auf Seite 15
In den zurückliegenden Jahren wurde eine Vielzahl verschiedener Förderprogramme und Aktionen zur Einführung der Informationstechnologien in den Schulen gestartet. Diesen Konzepten mangelte es eben oft an der Orientierung an der Wissensgesellschaft, einer den ganzen Menschen in seiner Umwelt umfassenden Konzeption. Stattdessen wurde die Informationsgesellschaft als Zielkonzeption zugrunde gelegt, und eine einseitige Orientierung an den technologischen Konzepten war die Folge. Diese einseitige Orientierung führte dazu, dass viele der gestarteten allen "Erfolgsmeldungen" zum Trotz an Schülern und Lehrern vorbei liefen und nur punktuelle Wirkungen zeigten.
Von Joseph Maisch im Buch Wissensmanagement am Gymnasium (2006) im Text Die Wissensgesellschaft auf Seite 22

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Beat ( 16.03.2006), FHA Päd (AWK-119 37-426 MAIS ), IFE (DK 8030 57 )

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Wissensmanagement am GymnasiumD--120063531148796SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt ein physisches, aber kein digitales Exemplar. Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 4632
Verweise von diesem Buch 18044
Webzugriffe auf Dieses Buch 
200620072008200920102011201220132014201520162017