/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Aussagen

Concept Maps eignen sich zur Beurteilung von SchülerInnen.

Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconDefinitionen

Joseph D. NovakConcept mapping is an easy way to achieve very high levels of cognitive performance, when the process is done well. This is one reason concept mapping can be a very powerful evaluation tool.
Von Joseph D. Novak im Text The Theory Underlying Concept Maps and How To Construct Them

iconBemerkungen

Joseph D. NovakOnce students learn how to prepare concept maps, their maps can be used as powerful evaluation tools.
Von Joseph D. Novak im Buch Learning how to learn (1985) im Text Concept mapping for meaningful learning auf Seite 23
Joseph D. Novakconcept maps' most significant contribution to the improvement of educating may be the ultimate improvement of evaluation techniques, especially as they are applied in research.
Von Joseph D. Novak im Buch Learning how to learn (1985) im Text Concept mapping for meaningful learning auf Seite 23
Joseph D. NovakWe have found student concept maps to be good indicators of their knowledge when learners have sufficient skill in concept mapping and motivation to construct their own concept maps.
Von Joseph D. Novak im Konferenz-Band Concept Maps: Theory, methodology, technology (2005) im Text A Science Education Research Program that Led to the Development of the Concept Mapping Tool and a New Model for Education
Als Evaluationsmethode eingesetzt, verspricht man sich von Concept Maps, dass sie besser als andere, klassische Prüfungsverfahren das Wissen über Zusammenhänge abbilden können, da sich gerade die Beziehungen zwischen den Elementen bezeichnen lassen.
Von Heiko Haller in der Diplomarbeit Mappingverfahren zur Wissensorganisation (2002)
Concept Mapping kann Fehler und Wissenslücken sowie die Unterschiede in der persönlichen Konstruktion des Fachwissens aufdecken. Damit bietet sich Concept Mapping als Methode der Wissensdiagnose an und kann damit zur Evaluation von Lernmaßnahmen eingesetzt werden.
Von Joseph Maisch im Buch Wissensmanagement am Gymnasium (2006) im Text Das 4 x 9-Analysemodell für Wissensmanagement auf Seite 91
These and other projects/readings were moving us to actively explore other ways of thinking about measuring changes in learning. One particularly interesting approach was concept mapping (for example, Novak et al. 1983; Novak and Musonada 1991; Ross and Mundy 1991; Barenholz and Tamir 1992; Gaffney 1992), an approach that seemed more respectful of the complexity of learning processes.
Von John H. Falk, Lynn D. Dierking, Marianna Adams im Buch A Companion to Museum Studies (2006) im Text Living in a Learning Society
Sigmar-Olaf TerganThe potential of knowledge maps as means for diagnosing individual structures of knowledge as a result of instruction has been shown in a variety of empirical studies (Jonassen et al. 1997). In self-regulated studying the learners themselves may use their mapped knowledge and compare it with the affordances of a task in terms of the knowledge, which is necessary to cope with it effectively. Learners may also compare their knowledge with an experts’ knowledge structure used as a means to operationalize the goals of learning.
Von Sigmar-Olaf Tergan im Text Strategie des Bundesrats für eine Informationsgesellschaft in der Schweiz (2006)
Herkömmliche Tests fokussieren häufig auf Faktenwissen. Dabei geht es häufig darum, möglichst viel Wissen zu reproduzieren. Die Folge ist ein Auswendiglernen. Concept Maps hingegen betonen das Verstehen. Einzelne Fakten bleiben nicht für sich alleine stehen, sondern werden in Beziehung zueinander gesetzt. Der größere Zusammenhang wird deutlich. Das zu Lernende wird in Beziehung zur eigenen Erfahrungswelt gesetzt. Beispiele und Anwendungsmöglichkeiten rücken in den Fokus. Concept Maps als Diagnose-Tool eignen sich daher besonders zur Überprüfung des Verständnisses komplexer Sachverhalte.
Von Matthias Nückles, Johannes Gurlitt, Tobias Pabst, Alexander Renkl im Buch Mind Maps und Concept Maps (2004) im Text Einsatzmöglichkeiten

iconVerwandte Begriffe


Begriffe
Concept MapConcept Map

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diese Aussage 4374774336
Webzugriffe auf diese Aussage 
20042005200620072008200920102011201220132014201520162017