/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Personen

Ursula Schwarb

Dies ist keine offizielle Homepage von Ursula Schwarb, E-Mails an Ursula Schwarb sind hier nicht möglich!
This is not an official homepage of Ursula Schwarb and it is not possible to contact Ursula Schwarb here!

Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconBücher von Ursula Schwarb Hier finden Sie alle Bücher der gewählten Person, die im Biblionetz vorhanden sind.

Buchcover

Dossier Medienkompetenz

Aktiver Unterricht rund um die Medien

(Friederike Tilemann, Daniel Ammann, Ursula Schwarb) (2009) local 
Buchcover

Medien- und ICT-Empfehlungen

für die gemeindlichen Schulen im Kanton Zug

(Urs Aregger, Markus Honegger, Pascal Schauber, Ursula Schwarb, Olivier Wüest, Philipp Wüthrich, Martina Krieg, Direktion für Bildung und Kultur des Kantons Zug) (2016) local 
Buchcover

Grundlagen

Medien, Informatik und Anwendungskompetenzen

(Felix Meisel, Urs Meier, Ursula Schwarb, Olivier Wüest) (2019) local web 

iconTexte von Ursula Schwarb Hier finden Sie Texte der gewählten Person, die nicht in den oben aufgelisteten Büchern zu finden sind.

Jahr Volltext Abrufe Text Texttyp
2009 local 7, 18, 7, 8, 10, 3, 6, 3, 3, 11, 12, 7Expertise Medien und ICT - Auftrag des Volkschulamtes der Bildungsdirektion des Kantons Zürich an die Pädagogische Hochschule Zürich vom Oktober 2008. (Thomas Merz, Heinz Moser, Cornelia Biffi, Thomas Hermann, Ursula Schwarb, Flurin Senn, Friederike Tilemann, Simon Baumgartner, Stefanie Schild) Text
2016 local Solide Grundlagen schaffen (Ursula Schwarb)
erschienen in Infonium 2/2016 (Seite 6 - 6) local web 
Zeitschriftenartikel
2016 local 7, 11, 12, 13, 18, 2, 4, 3, 16, 10, 13, 7Im Sog der Digitalisierung (Ursula Schwarb)
erschienen in Infonium 2/2016 (Seite 3 - 5) local web 
Zeitschriftenartikel

iconDefinitionen von Ursula Schwarb

Medienbildung
  • Umfasst der Begriff der Medienpädagogik den Bezug der Medien zu allgemeinen - auch ausserschulischen - Fragen des Umgangs von Kindern und Jugendlichen mit Medien, so steht Medienbildung spezifisch für das schulische Handeln. Dazu gehören sämtliche medienbezogenen Erziehungs- und Bildungsaufgaben. Im Gegensatz zum früher gebräuchlichen Begriff der Medienerziehung wird mit dem Begriff Medienbildung besonders der Mündigkeitsprozess angesprochen. Schülerinnen und Schüler lernen, sich in einer Medienwelt zu orientieren, die Medien zur Gestaltung des eigenen Alltags sinnvoll zu nutzen, das eigene Medienverhalten kritisch zu reflektieren und Medienprodukte eigenständig und kompetent zu erstellen.
    von Thomas Merz, Heinz Moser, Cornelia Biffi, Thomas Hermann, Ursula Schwarb, Flurin Senn, Friederike Tilemann, Simon Baumgartner, Stefanie Schild im Text Expertise Medien und ICT (2009)
Mediendidaktik
  • Ein Teilgebiet der Medienpädagogik ist die Mediendidaktik. Sie befasst sich umfassend mit der Nutzung von Medien und ICT für Lehr- und Lernprozesse in allen Unterrichtsfächern. Die Mediendidaktik thematisiert Medien nicht als Lerngegenstände, sondern als Werkzeuge. Dazu gehören sowohl traditionelle Schulmedien wie Wandtafel oder Hellraumprojektor, aber auch Schulfilme oder neuerdings elektronische Lernumgebungen.
    von Thomas Merz, Heinz Moser, Cornelia Biffi, Thomas Hermann, Ursula Schwarb, Flurin Senn, Friederike Tilemann, Simon Baumgartner, Stefanie Schild im Text Expertise Medien und ICT (2009)
Medienkompetenz/media literacy
  • Bezogen auf die Individuen und ihre individuelle Auseinandersetzung mit Medien ist der Begriff der Medienkompetenz zentral. Dieser bezeichnet das Bündel jener Fähigkeiten, welche Menschen zu einem kompetenten Umgang mit Medien in der heutigen Gesellschaft benötigen. Vereinzelt ist mit Medienkompetenz lediglich die technische Fähigkeit in der Nutzung von Medien gemeint. Unter pädagogischer Perspektive muss Medienkompetenz aber wesentlich tiefgreifender sein und beispielsweise gemäss Schorb (2005) die Fähigkeit einschliessen, auf der Basis strukturierten zusammenschauenden Wissens und einer ethisch fundierten Bewertung der medialen Erscheinungsformen und Inhalte, sich Medien anzueignen, mit ihnen kritisch, genussvoll und reflexiv umzugehen und sie nach eigenen inhaltlichen und ästhetischen Vorstellungen, in sozialer Verantwortung sowie in kreativem und kollektivem Handeln zu gestalten.
    von Thomas Merz, Heinz Moser, Cornelia Biffi, Thomas Hermann, Ursula Schwarb, Flurin Senn, Friederike Tilemann, Simon Baumgartner, Stefanie Schild im Text Expertise Medien und ICT (2009)
Medienpädagogik
  • Medienpädagogik beschäftigt sich als fachliche Disziplin mit allen pädagogischen Fragen im Zusammenhang mit Medien. Sofern Medien als Mittel der Information, Beeinflussung, Unterhaltung, Unterrichtung und Alltagsorganisation Relevanz für die Sozialisation des Menschen erlangen, werden sie zum Gegenstand der Medienpädagogik. Mit Sozialisation ist dabei die Gesamtheit intendierter und nicht intendierter Einwirkungen gemeint, die den Menschen auf kognitiver und emotionaler Ebene sowie im Verhaltensbereich prägen. Gegenstände medienpädagogischer Theorie und Praxis sind die Medien, Mediensysteme sowie Produzierende und Nutzende im jeweiligen sozialen Kontext.
    Medienpädagogik untersucht die Inhalte und Funktionen der Medien, ihre Nutzungsformen sowie ihre individuellen und gesellschaftlichen Auswirkungen. Sie entwirft Modelle für Erziehung und Bildung in einer Mediengesellschaft.
    von Thomas Merz, Heinz Moser, Cornelia Biffi, Thomas Hermann, Ursula Schwarb, Flurin Senn, Friederike Tilemann, Simon Baumgartner, Stefanie Schild im Text Expertise Medien und ICT (2009)

iconBemerkungen von Ursula Schwarb

Von Ursula Schwarb gibt es im Biblionetz Bemerkungen zu:


Personen
KB IB clear
Manfred Spitzer

Bücher
KB IB clear
Grundlagen, Medien- und ICT-Empfehlungen, Stufenübergreifendes ICT-Entwicklungskonzept für die Schulen des Kantons Solothurn

Texte
KB IB clear
Digitale Kompetenzen von Lehrpersonen für den Lehrplan 21, Expertise Medien und ICT

iconZeitleiste

iconCoautorInnen

Daniel Ammann, Urs Aregger, Simon Baumgartner, Cornelia Biffi, Direktion für Bildung und Kultur des Kantons Zug, Thomas Hermann, Markus Honegger, Martina Krieg, Urs Meier, Felix Meisel, Thomas Merz, Heinz Moser, Pascal Schauber, Stefanie Schild, Flurin Senn, Friederike Tilemann, Olivier Wüest, Philipp Wüthrich

iconZitationsnetz  Dies ist eine graphische Darstellung von im Biblionetz erfassten Zitationen und Co-Autorschaften.

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconBegriffswolke von Ursula Schwarb


Begriffswolke
APH KB IB clear
Anwendungsorientierte Perspektive, Automation (GPoC), Automatisierung, Bee-Bot, Bildungeducation (Bildung), Buchkultur / typographische Gesellschaft, Communication (GPoC), Computation (GPoC), Computercomputer, Coordination (GPoC), Criterion of SenseCriterion of Sense, Criterion of TimeCriterion of Time, Curriculum / Lehrplancurriculum, Dagstuhl DreieckDagstuhl triangle, Design (GPoC), Digital ImmigrantsDigital Immigrants, Digital NativesDigital Natives, Digitalisierung, E-Maile-mail, E-Portfolioe-portfolio, Evaluation (GPoC), facebook, Fundamentale Ideen, Fundamentale Ideen der Informatik, Gesellschaftsociety, Gesellschaftlich-kulturelle Perspektive, Globalisierungglobalization, Google, Great principles of Computing (GPoC), Handschriftgesellschaft, Hochschulehigher education institution, Horizontal CriterionHorizontal Criterion, Informatikcomputer science, Informatikkonzept, Informatikkonzept für die Schule, Informatik-Unterricht (Fachinformatik)Computer Science Education, Informationsgesellschaftinformation society, informatische Bildung, Internetinternet, Internet in der Schuleinternet in school, Komplexitätcomplexity, Konzeptwissen, Kulturtechnik, Lebenlife, Lebenslanges Lernenlifelong learning, LehrerInteacher, Lehrplan 21, Leitmedienwechsel, Lernenlearning, Maschinemachine, Medienmedia, Medienbildung, Mediendidaktik, Medienerziehung, Medienkompetenz/media literacymedia literacy, Medienpädagogik, Multimediamultimedia, One-to-One-ComputingOne-to-One-Computing, Pädagogik / Erziehungswissenschaft, Pädagogische HochschuleUniversity for Teacher education, Produktwissen, Recollection (GPoC), Roboterrobot, Schuleschool, Schule im Netz (PPP-SiN) (Schweiz), Schulstufen, SchweizSwitzerland, Smartwatchsmartwatch, social media / Soziale Mediensocial networking software, Sozialisation, TabletTablet, Technologische Perspektive, Thymio, Unterricht, Vernetzung, Vertical CriterionVertical Criterion, Videovideo, WWW (World Wide Web)World Wide Web, YouTube,

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

icon14 Erwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, welche die gewählte Person oder ihre Werke erwähnen.

iconVolltexte

Im Sog der Digitalisierung: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 83 kByte)
Medien- und ICT-Empfehlungen: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 5135 kByte)
Solide Grundlagen schaffen: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 91 kByte)
Auf dem WWW Grundlagen: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1347 kByte; WWW: Link OK 2021-03-21)
Expertise Medien und ICT: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 208 kByte)
Dossier Medienkompetenz: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1162 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.