/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Wirtschaftsbürger in einer digital geprägten Welt

Curriculare Integration ökonomischer Medienbildung auf der Stufe Sek II (Gymnasium) im Fach "Wirtschaft und Recht"
Nina Scheffler ,    
Thumbnail des PDFs
Diese Seite wurde seit mehr als 8 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die Digitalisierung betrifft jeden Bereich unseres Lebens und macht auch vor dem Bildungssystem und der Schule nicht halt (Döbeli Honegger, 2016b, S. 44-46). Die Schule hat den Auftrag die Jugendlichen auf eine zunehmend automatisierte, vernetzte und digitalisierte Welt vorzubereiten und entsprechende Kompetenzen als Teil der Allgemeinbildung zu fördern. Dies scheint in vielen deutschsprachigen Kantonen mit der prognostischen Zielsetzung der Förderung von Medienkompetenz in den Lehrplänen aufgenommen. Doch darüber, welche Kompetenzen genau entwickelt und gefördert werden sollen, besteht bisher auf der Stufe Sek II (Gymnasium) noch wenig Konsens. Neben der allgemeinen Studierfähigkeit ist es das Ziel der gymnasialen Ausbildung, die Schülerinnen und Schüler zu einer vertieften Gesellschaftsreife zu befähigen. Damit ist die Fähigkeit gemeint, anspruchsvolle Aufgaben in der Gesellschaft zu lösen. Dies setzt Kenntnisse über wirtschaftliche Phänomene voraus, welche zugleich eine wirtschaftsbürgerliche Kompetenz erfordern (Eberle & Schumann, 2013, S. 18). Diese meint, dass der Bürger in der Lage sein soll, gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge zu verstehen, zu beurteilen und sich aufgrund seiner Wissensbasis eine eigene Meinung zu bilden (Wirtschaftsbürgerkunde) (Dubs, 1983b, S. 99). Wirtschaftsbürgerliche Kompetenz ist damit Bedingung für eine soziale Teilhabe und die demokratische Mitwirkung des Einzelnen am gesellschaftlichen Geschehen und der gesamten gesellschaftlichen Entwicklung. Mit Blick auf die Veränderungen, ist ein wirtschaftliches Verständnis ohne Grundkenntnisse über zentrale Entwicklungen und Phänomene der Digitalisierung nicht möglich. Die Bedeutung der Digitalisierung auf die Wirtschaft und umgekehrt wird bis dato nur ansatzweise in den Lehrplänen im Fach «Wirtschaft und Recht» berücksichtigt.
Diese Forschungslücke möchte die vorliegende Forschungsarbeit schliessen und durch die Integration relevanter Themen, Problemstellungen und von neuen Inhalten im Unterrichtsfach «Wirtschaft und Recht» (Gymnasium) zum Verständnis der Digitalisierung beitragen. Das Konzept des Wirtschaftsbürgers dient als Ausgangspunkt, um die neuen Kompetenzen in einer digital geprägten Welt aus wirtschaftlicher, rechtlicher, ethischer Perspektive zu bestimmen (Konzeptualisierung eines Wirtschaftsbürgers in einer digital geprägten Welt) und die Entwicklung eines selbstbestimmten, verantwortungsbewussten und kritischen Handelns im Unterricht im Fach «Wirtschaft und Recht» zu fördern (Unterrichtmodule zur Förderung von Problembewusstsein und Problemlösung). Die Lernenden sollen zentrales ökonomisches Wissen erwerben, das sie dazu befähigt, die Prozesse und Entwicklungen einer digital geprägten Welt aus wirtschaftlicher Perspektive zu verstehen, um sie bewusst und kritisch bewerten zu können. Dabei werden zwei Perspektiven angestrebt: 1) wirtschaftliche Interessen als Einflussfaktor der Digitalisierung, um die eigene Rolle als Nutzer, Konsument und Produzent von Internetanwendungen und digitalen Inhalten kritisch zu reflektieren; 2) Digitalisierung als Einflussfaktor der Wirtschaft, um wirtschaftliche Entwicklungen und gesellschaftliche Anforderungen und Lösungsansätze erkennen zu können.
Von Nina Scheffler in der Dissertation Wirtschaftsbürger in einer digital geprägten Welt (2018)

iconDiese Doktorarbeit erwähnt...


Personen
KB IB clear
Hans Aebli, John Ainley, Jan Van den Akker, Daniel Ammann, Lorin W. Anderson, Dieter Baacke, Matthias Ballod, Hanno Beck, Louis-Philippe Beland, Wolfgang Bergmann, Sigrid Blömeke, B. S. Bloom, Taiga Brahm, Schweizerischer Bundesrat, Noam Chomsky, Clayton Christensen, Beat Döbeli Honegger, Mareike Düssel, John Erpenbeck, Dieter Euler, Julian Fraillon, Tim Friedman, Harald Gapski, Eveline Gebhardt, J. Gerstenmaier, Bruno Glaus, Silke Grafe, Koeno Gravemeijer, Angela Hahn, Werner Hartmann, Bardo Herzig, Alois Hundertpfund, Gerald Hüther, Michael Kerres, Wolfgang Klafki, A. Krapp, David R. Krathwohl, Christoph Kucklick, Beate Kuhnt, Niklas Luhmann, Heinz Mandl, Susan McKenney, Dorothee M. Meister, Thomas Merz, Damian Miller, Heinz Moser, Richard Murphy, Horst Niesyto, Nienke Nieveen, Dominik Petko, Marc Prensky, Gabi Reinmann, Arno Rolf, Arno Sagawe, Werner Sauter, Rolf Schulmeister, Wolfram Schulz, Ursula Schwarb, Sabine Seufert, L. Shulman, Thomas Tekster, Friederike Tilemann, Gerhard Tulodziecki, Wolf-Rüdiger Wagner, Bernd Weidenmann, Franz. E. Weinert, Etienne Wenger, Carl August Zehnder, Isabel Zorn, Johannes Zylka

Fragen
KB IB clear
Welche Ausbildung wird in der Informationsgesellschaft benötigt?

Begriffe
KB IB clear
Allgemeinbildunggeneral education, Anwendungsorientierte Perspektive, Bildungeducation (Bildung), Dagstuhl DreieckDagstuhl triangle, Digitalisierung, Gesellschaftsociety, Gesellschaftlich-kulturelle Perspektive, Gymnasium, Internetinternet, LehrerInteacher, Lernenlearning, Medienbildung, Medienkompetenz/media literacymedia literacy, Schuleschool, SchweizSwitzerland, Sekundarstufe II, Technologische Perspektive, Threema, Unterricht
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
   Einführung in die Medienpädagogik (Heinz Moser) 6, 6, 6, 12, 9, 4, 3, 6, 7, 6, 10, 95813099752
Informationsökonomie - Informationsdidaktik (Matthias Ballod) 1000
Medien in Erziehung und Bildung (Gerhard Tulodziecki) 3, 2, 2, 10, 11, 3, 4, 7, 5, 5, 11, 443242026
1956  Taxonomy of educational objectives (B. S. Bloom) 3, 3, 5, 12, 8, 3, 5, 5, 6, 3, 8, 6942562631
1969Aspekte der Syntax-Theorie (Noam Chomsky) 29200
1983  Zwölf Grundformen des Lehrens (Hans Aebli) 10, 10, 3, 15, 11, 10, 5, 6, 8, 5, 11, 738101721678
1985   Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik (Wolfgang Klafki) 1, 1, 4, 13, 9, 6, 4, 4, 7, 4, 8, 570155850
1997  Medienpädagogik (Dieter Baacke) 3, 3, 6, 15, 10, 6, 5, 5, 8, 6, 10, 8465385566
1997   The Innovator's Dilemma (Clayton Christensen) 2, 2, 3, 3, 3, 4, 5, 3, 2, 4, 6, 11351180
1999Communities of practice (Etienne Wenger) 2, 1, 1, 13, 8, 7, 2, 4, 5, 7, 10, 28932715
1999   Die Realität der Massenmedien (Niklas Luhmann) 4, 5, 2, 13, 7, 4, 3, 4, 7, 5, 9, 103731105361
2000Die Kluft zwischen Wissen und Handeln (Heinz Mandl, J. Gerstenmaier) 14200
2000   Medienpädagogische Kompetenz (Sigrid Blömeke) 2, 2, 3, 10, 13, 6, 5, 2, 6, 5, 9, 542115290
2000A Taxonomy for Learning, Teaching, and Assessing (Lorin W. Anderson, David R. Krathwohl) 5, 5, 4, 7, 6, 4, 8, 4, 7, 3, 7, 434241091
2001Leistungsmessungen in Schulen (Franz. E. Weinert) 1, 1, 6, 8, 6, 4, 3, 4, 5, 3, 10, 55535613
2001Pädagogische Psychologie (A. Krapp, Bernd Weidenmann) 5, 5, 7, 10, 11, 6, 4, 6, 6, 4, 9, 8872481172
2004Wirtschaftsdidaktik (Dieter Euler, Angela Hahn) 3, 3, 1, 4, 4, 3, 2, 1, 2, 2, 9, 41454494
2004  Medien-, Marketing- und Werberecht (Bruno Glaus) 1, 3, 1, 1, 1, 5, 3, 1, 2, 1, 2, 12281749
2005  Medienbildung in der Volksschule (Thomas Merz) 7, 7, 7, 14, 9, 6, 4, 7, 7, 4, 10, 62310761826
2006Medienkompetenzen Messen? (Harald Gapski) 16000
2006Educational Design Research (Jan Van den Akker, Koeno Gravemeijer, Susan McKenney, Nienke Nieveen) 4, 4, 4, 1, 3, 2, 1, 1, 1, 3, 6, 2502190
2006    Computersüchtig (Wolfgang Bergmann, Gerald Hüther) 4, 4, 2, 9, 5, 3, 2, 2, 7, 4, 7, 6123761379
2007  Kompetenzentwicklung im Netz (John Erpenbeck, Werner Sauter) 3, 3, 8, 10, 11, 6, 4, 4, 4, 4, 8, 516445922
2008Innovationsorientiertes Bildungsmanagement (Sabine Seufert) 2, 2, 2, 5, 3, 3, 1, 2, 2, 1, 2, 1331217
2008DeLFI 2008 (Silke Seehusen, Ulrike Lucke, Stefan Fischer) 40, 40, 23, 36, 54, 37, 31, 22, 58, 54, 30, 381787383751
2009Kompetenzentwicklung mit Web 2.0 (Taiga Brahm, Sabine Seufert) 4000
2009   Informationskompetenz in Deutschland (Harald Gapski, Thomas Tekster) 1, 1, 2, 7, 4, 3, 3, 1, 8, 1, 9, 4954504
2009   Dossier Medienkompetenz (Friederike Tilemann, Daniel Ammann, Ursula Schwarb) 1, 1, 2, 7, 8, 5, 2, 3, 3, 5, 7, 3783196
2009   Informationskompetenz (Wolf-Rüdiger Wagner) 4, 3, 4, 1, 2, 4, 3, 2, 2, 2, 2, 42174353
2010   Jahrbuch Medienpädagogik 8 (Bardo Herzig, Dorothee M. Meister, Heinz Moser, Horst Niesyto) 2, 2, 4, 13, 7, 4, 3, 5, 7, 4, 10, 556585610
2010  Medienbildung in Schule und Unterricht (Gerhard Tulodziecki, Bardo Herzig, Silke Grafe) 5, 5, 9, 11, 10, 10, 4, 6, 5, 6, 8, 5301155405
2011   Medienökonomie (Hanno Beck) 2, 7, 1, 5, 1, 3, 2, 2, 2, 2, 2, 1281132
2011    The Digital Divide (Mark Bauerlein) 24, 24, 28, 22, 16, 8, 19, 10, 9, 22, 12, 61503561620
2011    Digitale Medien in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung (Dominik Petko, Beat Döbeli Honegger) 16, 16, 13, 18, 19, 9, 7, 12, 9, 8, 14, 1222199121397
2012    Mediendidaktik (Michael Kerres) 7, 7, 17, 10, 14, 10, 15, 9, 9, 7, 12, 15257915608
2013Medienkompetenzen und Instrumente zu ihrer Messung (Johannes Zylka) 1, 4, 1, 1, 3, 6, 5, 2, 1, 1, 3, 12141190
2013     informatik@gymnasium (Jürg Kohlas, Jürg Schmid, Carl August Zehnder) 8, 8, 16, 17, 10, 3, 6, 10, 9, 4, 10, 1220207121079
2013    International Computer and Information Literacy Study (Julian Fraillon, Wolfram Schulz, John Ainley) 7, 4, 4, 8, 9, 6, 4, 5, 10, 4, 10, 821188262
2014Gerüstet fürs Studium? (Damian Miller) 4, 2, 2, 2, 1, 2, 2, 1, 1, 1, 2, 51115139
2014    Preparing for Life in a Digital Age (Julian Fraillon, John Ainley, Wolfram Schulz, Tim Friedman, Eveline Gebhardt) 5, 5, 3, 7, 11, 5, 3, 4, 5, 2, 8, 430534348
2014   Die granulare Gesellschaft (Christoph Kucklick) 3, 3, 4, 8, 7, 3, 2, 1, 3, 5, 7, 49314212
2015  Des Googles Kern und andere Spinnennetze (Arno Rolf, Arno Sagawe) 1, 1, 1, 7, 9, 6, 3, 1, 2, 1, 5, 42424132
2015    Digitale Kompetenz (Werner Hartmann, Alois Hundertpfund) 11, 11, 14, 16, 14, 8, 9, 12, 10, 12, 52, 164214016873
2015   Professionalisierung in den Fachdidaktiken - Einblick in aktuelle Entwicklungen und den Fachdiskurs3, 3, 7, 7, 9, 4, 4, 8, 2, 3, 8, 73927314
2015    Big Data und Medienbildung (Harald Gapski) 7, 7, 5, 13, 10, 8, 6, 3, 10, 7, 8, 881318371
2016    Mehr als 0 und 1 (Beat Döbeli Honegger) 62, 62, 64, 51, 48, 45, 35, 43, 51, 49, 38, 5892706582913
2016    hep magazin 7/20164, 4, 6, 9, 6, 2, 6, 5, 2, 1, 4, 33643144
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1986    Those who understand (L. Shulman) 1, 1, 2, 8, 6, 5, 3, 2, 5, 1, 6, 64176235
1987    Knowledge and teaching (L. Shulman) 2, 2, 1, 1, 4, 6, 4, 2, 1, 3, 4, 31953213
1995    Verordnung über die Anerkennung von gymnasialen Maturitätsausweisen (Schweizerischer Bundesrat) 1, 2, 1, 1, 2, 6, 3, 1, 2, 2, 1, 23102337
2001   Unterrichten und Lernumgebungen gestalten (Gabi Reinmann, Heinz Mandl) 6, 6, 4, 10, 7, 5, 5, 4, 8, 5, 8, 848168620
2001Vergleichende Leistungsmessung in Schulen (Franz. E. Weinert) 29100
2001    Digital Natives, Digital Immigrants (Marc Prensky) 14, 14, 10, 13, 9, 4, 5, 7, 8, 9, 13, 131149132261
2005Medienbildung in der Volksschule (Thomas Merz) 1, 1, 3, 1, 4, 3, 3, 1, 2, 1, 1, 13341435
2008    Gibt es eine Net Generation? Widerlegung einer Mystifizierung (Rolf Schulmeister) 6600
2010    Medienwelt von morgen - Herausforderung für heute (Thomas Merz) 3, 3, 3, 4, 8, 6, 2, 5, 5, 4, 7, 51385447
2011    Digitale Medien in der schweizerischen Lehrerinnen- und Lehrerbildung (Dominik Petko, Beat Döbeli Honegger) 6, 6, 9, 14, 12, 8, 7, 5, 15, 6, 10, 11128611822
2012   Vom Mythos der Digital Natives und der Net Generation (Rolf Schulmeister) 3, 5, 3, 3, 4, 4, 2, 1, 2, 2, 5, 31203332
2013    Informatik, ICT und Medienbildung (Beat Döbeli Honegger, Beate Kuhnt, Carl August Zehnder) 4, 4, 10, 16, 7, 4, 4, 5, 5, 5, 9, 76377491
2014    Medienbildung im digitalen Zeitalter (Thomas Merz, Mareike Düssel) 2, 4, 1, 1, 3, 4, 5, 1, 2, 5, 4, 21202195
2015    Ill Communication: Technology, Distraction & Student Performance (Louis-Philippe Beland, Richard Murphy) 5, 3, 3, 3, 7, 5, 7, 5, 5, 4, 7, 59115218
2015    Fachdidaktik Medien und Informatik (Beat Döbeli Honegger, Thomas Merz) 3, 3, 6, 12, 9, 5, 4, 10, 3, 2, 7, 73487315
2015   Big Data und Medienbildung - eine Einleitung (Harald Gapski) 2, 2, 4, 5, 3, 3, 6, 1, 2, 2, 3, 22142129
2015   Warum sich Medienpädagogik mit Big Data Analytics befassen sollte (Isabel Zorn) 7, 7, 4, 9, 9, 4, 3, 3, 8, 1, 4, 72367196
2016    Strategie «Digitale Schweiz» (Schweizerischer Bundesrat) 5, 5, 5, 9, 9, 6, 6, 6, 7, 6, 8, 73127212
2016    Macht der Lehrplan 21 fit für das 21. Jahrhundert? (Beat Döbeli Honegger) 3, 3, 5, 9, 6, 3, 5, 5, 7, 3, 9, 72477172

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.
Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Wirtschaftsbürger in einer digital geprägten Welt: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 6429 kByte; WWW: Link OK )

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Doktorarbeit

Beat hat Diese Doktorarbeit während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.