/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Social Software als wesentlicher Bestandteil eines Blended Learning Designs

Evaluation rund um das Open Source-Projekt "MediaWiki Joins ILIAS"
Klaus Himpsl ,    
Buchcover

iconZusammenfassungen

Klaus HimpslSocial Software als wesentlicher Bestandteil des viel zitierten „Web 2.0“ – nur ein kurzfristiger Internet-Hype wie so oft oder vielleicht doch eine heimliche Medienrevolution? Das Potenzial scheint gewaltig, wird aber in Bezug auf E-Learning von Bildungseinrichtungen und Wirtschaft vorerst nur zögerlich wahrgenommen. Wie kann Social Software für Lernprozesse sinnvoll eingesetzt werden? Welche positiven Auswirkungen hat der Einsatz auf die Kompetenzen der Lernenden? Wie sehen praktische Beispiele aus, und worauf müssen die Lehrenden achten? Diesen Fragen wird in der vorliegenden Arbeit am Beispiel der Software „MediaWiki“ nachgegangen, die an der HTL Dornbirn seit drei Jahren im Unterricht der Sekundarstufe II erprobt wird. Dabei entwickelte sich eine Einteilung in zehn verschiedene Einsatzzwecke, die lerntheoretisch eingeordnet und mit verschiedenen Unterrichtsbeispielen genau beschrieben werden. Eine Evaluation durch Gruppeninterviews mit Schüler/innen rundet diesen Teil der Arbeit ab. Der Einsatz eines Wiki-Systems in vorwiegend konstruktivistisch orientierten Szenarien zeigte auch, dass einer traditionellen Lernplattform wichtige Elemente für eine Kooperation und Kollaboration in Lerngruppen fehlen. So entstand die Idee für das Open Source-Projekt „MediaWiki Joins ILIAS“, das von mir initiiert und geleitet wurde. Die technische Umsetzung meines Konzeptes steht kurz vor einem erfolgreichen Abschluss. Die Dokumentation dieser Integration einer Social Software in ein Learning Content Management System bildet den zweiten Hauptteil der Arbeit.
Von Klaus Himpsl in der Diplomarbeit Social Software als wesentlicher Bestandteil eines Blended Learning Designs (2006)
Klaus HimpslSocial software as substantial part of the much-cited „Web 2.0“ – just a short-term internet-hype as is often the case or perhaps a hidden media revolution after all? The potentialities seem to be tremendous, but regarding e-learning the educational institutions and industry have seized it reluctantly for the time being. How can social software sensibly be implemented in order to support learning processes? Which positive effects does the use of social software have on the learners’ skills? What do concrete examples look like and what do teachers have to bear in mind? This treatise will be concerned with these questions - illustrated by the software “MediaWiki”, which has been tested at the Higher Vocational Technical College (HTL) in Dornbirn. For three years this software has been used in the lessons of classes at senior high school level. A classification in ten different ways of application has been developed – these applications have been classified according to learning theories and are accurately characterised with different sample lessons. This part of the treatise is rounded off by an evaluation by means of group interviews with pupils. The use of a Wiki-system in settings which are mainly based on constructivism has also shown that traditional learning platforms lack fundamental elements for the cooperation and collaboration in learning groups. Hence the idea for the open source project „MediaWiki Joins ILIAS“ has evolved; I initiated the project and have been in charge of its supervision. The technological implementation of my concept is drawing to a successful close. The second main part of the treatise comprises the documentation of this integration of a social software into a learning content management system.
Von Klaus Himpsl in der Diplomarbeit Social Software als wesentlicher Bestandteil eines Blended Learning Designs (2006)

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconDiese Diplomarbeit erwähnt...


Personen
KB IB clear
Erwin Abfalterer, Peter Baumgartner, Inge Blatt, Ward Cunningham, Clemens Gruber, Hartmut Häfele, Marco Kalz, Alfred Klampfer, Kornelia Maier-Häfele, Erik Möller, Sabine Payr, Gabi Reinmann, D. S. Rychen, L. H. Salganik, Gilly Salmon, Wolfgang Schweiger, Mario Sixtus, Andres Streiff, Tobias Thelen

Begriffe
KB IB clear
Behaviorismusbehaviorism, Blended LearningBlended Learning, BrainstormingBrainstorming, CBT (Computer Based Training)Computer Based Training, Chatchat, Computervermittelte Kommunikationcomputer mediated communication, Content Management SystemContent Management System, CopyrightCopyright, CSCWComputer-supported collaborative work, del.icio.us, Ein Notebook pro StudentIn (ENpS), E-LearningE-Learning, Evaluationevaluation, Face to Face Kommunikation (F2F), Fachkompetenz, flickr, Freinet-Pädagogik, GroupwareGroupware, Gruppenarbeitgroup work, Ilias, Internetinternet, Kognitivismuscognitivism, Kompetenzcompetence, Konstruktivismusconstructivism, Kooperationcooperation, LCMS (Learning Content Management System)Learning Content Management System, Lebenslanges Lernenlifelong learning, Lernenlearning, Lernplattform, Lernziellearning goal, LOM (Learning Objects Metadata)Learning Objects Metadata, MediaWiki, Metadatenmeta data, Methodenkompetenz, Moodle, NewsgroupsNewsgroups, Open SourceOpen Source, ÖsterreichAustria, peer reviewpeer review, Portfolio, Projektmanagementproject management, Rollerole, RSSReally Simple Syndication, Sachkompetenz, Schreibenwriting, Schreiben am Computerwriting with a computer, Schuleschool, SCORM (Sharable Content Object Reference Model )Sharable Content Object Reference Model, Sekundarstufe II, social bookmarkingsocial bookmarking, social softwaresocial software, Sozialkompetenz, Technorati, Trackback, Überfachliche Kompetenzen, Unterricht, Versionsverwaltungrevision control, WBT (Web Based Training)Web Based Training, Weblogsblogging, WebQuest, Werkzeugtool, Wikiwiki, Wiki in educationWiki in education, Wikipedia, Wiki-Vandalismuswiki vandalism, Wireless Computing an Schulen, Wissensmanagementknowledge management, WLAN / Wireless LANWireless LAN, WYSIWYG
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1992Lernen mit Software (Peter Baumgartner, Sabine Payr) 3, 1, 2, 1, 1, 8, 12, 6, 8, 6, 3, 352732042
2001Defining and Selecting Key Competencies (D. S. Rychen, L. H. Salganik) 2, 1, 3, 2, 2, 1, 8, 7, 4, 4, 4, 22832812
2001  Grundschule digital Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Christian Büttner, Elke Schwichtenberg) 6, 10, 10, 5, 5, 6, 10, 11, 12, 8, 10, 6108161639
2002E-tivities (Gilly Salmon) 2, 1, 3, 4, 1, 2, 10, 6, 6, 7, 3, 41814636
2003     Digitaler Campus (Michael Kerres, Britta Voß) 17, 6, 12, 10, 13, 11, 12, 9, 20, 10, 11, 1345151133527
2004Content Management Systeme in e-Education (Peter Baumgartner, Hartmut Häfele, Kornelia Maier-Häfele) 5, 5, 7, 3, 7, 5, 10, 5, 14, 6, 8, 8294482569
2004     Die heimliche Medienrevolution (Erik Möller) 4, 4, 3, 4, 3, 5, 18, 10, 6, 3, 7, 8329882245
2005Geschriebene Sprache (Hans-Werner Huneke) 3, 3, 2, 4, 3, 5, 16, 9, 8, 3, 3, 38293753
2005     Wiki (Andres Streiff) 8, 5, 3, 4, 4, 3, 12, 9, 4, 6, 6, 611861130
2005   Wikis in der Schule (Alfred Klampfer) 11, 6, 8, 6, 8, 8, 22, 9, 14, 9, 11, 8174781742
2005  Blended Learning in der Lehrerbildung (Gabi Reinmann) 11, 9, 8, 10, 13, 11, 24, 9, 24, 12, 12, 1243170123267
2006   Foren, Wikis, Weblogs und Chats im Unterricht (Erwin Abfalterer) 10, 9, 6, 6, 8, 8, 14, 8, 18, 8, 9, 101891101958
2006    Weblogs in der Wissensgesellschaft (Wolfgang Schweiger) 6, 5, 6, 3, 1, 4, 6, 11, 12, 8, 8, 435541126
2006   Social Skills durch Social Software8, 8, 7, 4, 7, 6, 16, 11, 12, 6, 9, 72513271468
2008    Selbstorganisiertes Lernen im Internet (Veronika Hornung-Prähauser, Michaela Luckmann, Marco Kalz) 6, 4, 9, 8, 6, 9, 16, 5, 14, 7, 9, 112696111038
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2001Der Computer im Deutschunterricht der Grundschule (Inge Blatt) 5, 3, 5, 5, 6, 5, 12, 7, 6, 4, 4, 543351735
2003    Kollaboratives Lernen mit WikiWikiWebs (Tobias Thelen, Clemens Gruber) 12, 3, 2, 8, 13, 6, 10, 7, 14, 5, 8, 8142382371
2004   Content Management Systeme aus bildungstechnologischer Sicht (Peter Baumgartner, Marco Kalz) 7, 6, 4, 6, 9, 6, 6, 5, 20, 7, 7, 9174491720
2005    Textproduktions- und Kommunikationsprozesse in WikiWikiWebs (Tobias Thelen, Clemens Gruber) 3, 2, 2, 6, 4, 3, 10, 7, 10, 3, 5, 36243660
2005   Eine neue Lernkultur entwickeln (Peter Baumgartner) 2, 2, 4, 1, 4, 3, 10, 1, 6, 3, 4, 413244938
2005    Die Humanisierung des Netzes (Mario Sixtus) 6, 6, 2, 3, 2, 2, 8, 2, 2, 6, 8, 463141156

iconDiese Diplomarbeit erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

icon4 Erwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Wiki

Planen - Einrichten - Verwalten

(Christoph Lange) (2005)  

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Social Software als wesentlicher Bestandteil eines Blended Learning Designs: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 2365 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2018-01-11 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2010-09-13)

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

PH-SO (371.333 HIMP ), FHA Päd (37-372 )

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Wikis im Blended LearningD--120073980264351SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Diese Diplomarbeit

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Diese Diplomarbeit ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Diese Diplomarbeit 814
Verweise von dieser Diplomarbeit 1571
Webzugriffe auf Diese Diplomarbeit 
2006200720082009201020112012201320142015201620172018