/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

The Design of Everyday Things

The psychology of everyday things
Cover

iconEmpfehlungen

Ein klassischer Text, der die psychologischen Aspekte beim Entwurf von alltäglichen Objekten beschreibt und untersucht, warum diese Objekte oft so schwierig in ihrer Anwendung sind. Sehr lesenswert und unterhaltsam.
Von Gregory Abowd, Russell Beale, Alan Dix, Janet Finlay Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt im Buch Mensch Maschine Methodik (1993) im Text Der Dialog auf Seite 143
Beat Döbeli HoneggerBeim Buch "The design of everyday things" von Donald A. Norman handelt es sich um einen absoluten Klassiker zum Thema Inferace-Design. Norman zeigt an einfachsten technischen Objekten wie z.B. Türen oder Lichtschalter die Prinzipien für gelungenes Interface-Design. Erhellend und kurzweilig zu lesen.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 02.12.2009
Der Titel lautete ursprünglich Die Psychologie des Alltäglichen, wurde dann aber umbenannt, weil die Designer diesen Klassiker der Usability nicht im Psychologie-Regal des Buchladen gefunden haben. Da es zuerst im Jahre 1984 erschien, wird das Internet nicht erwähnt, doch die Prinzipien sind die gleichen. Danach werden Sie Türgriffe mit ganz anderen Augen betrachten.
Von Steve Krug im Buch Don't Make Me Think (2000)

iconZusammenfassungen

Even the smartest among us can feel inept as we fail to figure out which light switch or oven burner to turn on, or whether to push, pull, or slide a door. The fault, argues this ingenious'even liberating'book, lies not in ourselves, but in product design that ignores the needs of users and the principles of cognitive psychology. The problems range from ambiguous and hidden controls to arbitrary relationships between controls and functions, coupled with a lack of feedback or other assistance and unreasonable demands on memorization. The Design of Everyday Things shows that good, usable design is possible. The rules are simple: make things visible, exploit natural relationships that couple function and control, and make intelligent use of constraints. The goal: guide the user effortlessly to the right action on the right control at the right time. In this entertaining and insightful analysis, cognitive scientist Donald A. Norman hails excellence of design as the most important key to regaining the competitive edge in influencing consumer behavior. Now fully expanded and updated, with a new introduction by the author, The Design of Everyday Things is a powerful primer on how'and why'some products satisfy customers while others only frustrate them.
Von Klappentext im Buch The Design of Everyday Things (1988)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Jakob NielsenVery entertaining book about the "user interfaces" to everyday things like door handles, consumer electronics, etc. Observing the human factors of noncomputer systems like alarm clocks at conference hotels gives the computer professional an interesting chance to reflect on the ordinary user's experience.
Von Jakob Nielsen im Buch Usability Engineering (1994) auf Seite 298

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Christopher Alexander, Vannevar Bush, Fernando Flores, Sara Ishikawa, Donald A. Norman, Ben Shneiderman, Murray Silverstein, Herbert Simon, Sherry Turkle, Terry Winograd

Aussagen
KB IB clear
Werkzeuge formen unser Denkentools are influencing our thinking

Begriffe
KB IB clear
AffordanceAffordance, Designdesign, Fehlererror, Technologisierung des Alltags, Telefon, UsabilityUsability, User/BenutzerUser
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
  Die Wissenschaften vom Künstlichen (Herbert Simon) 24101
1964Notes on the Synthesis of Form (Christopher Alexander) 5000
1977A Pattern Language (Christopher Alexander, Sara Ishikawa, Murray Silverstein) 8, 3, 3, 4, 1, 5, 6, 6, 4, 5, 3, 431441131
1979   The Timeless Way of Building (Christopher Alexander) 2, 3, 3, 2, 3, 2, 4, 3, 2, 7, 5, 51945581
1982Learning and Memory (Donald A. Norman) 5200
1984    The Second Self (Sherry Turkle) 8, 8, 4, 13, 5, 3, 16, 11, 14, 5, 4, 8907185308
1987Designing the user interface (Ben Shneiderman) 3, 2, 1, 2, 3, 3, 6, 7, 6, 6, 5, 635261249
1987    Understanding Computers and Cognition (Terry Winograd, Fernando Flores) 6, 11, 7, 10, 4, 8, 10, 10, 18, 6, 8, 87316187210
2001Multimedia (Randall Packer, Ken Jordan) 8, 8, 6, 9, 7, 10, 14, 12, 60, 21, 24, 2211756222082
2003  The New Media Reader (Noah Wardrip-Fruin, Nick Montfort) 8, 10, 6, 13, 12, 23, 22, 13, 86, 20, 18, 2318191234175
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1945    As We May Think (Vannevar Bush) 5, 4, 3, 4, 2, 7, 14, 7, 60, 12, 28, 168713161871

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

icon3 Einträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

icon58 Erwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

Mensch Maschine Methodik

Human-Computer Interaction

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Gregory Abowd, Russell Beale, Alan Dix, Janet Finlay) (1993)    
Buchcover

Designing the user interface

Strategies for effective human-computer interaction

(Ben Shneiderman) (1987)
Buchcover

The Invisible Computer

Why Good Products Can Fail, the Personal Computer Is So Complex and Information Applicances Are the Solution

(Donald A. Norman) (1999)  

Human Problem Solving

( Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt Alan Newell, Herbert Simon) (1972)

Learning and Memory

(Donald A. Norman) (1982) Bei amazon.de anschauen
Buchcover

The Humane Interface

New Directions for Designing Interactive Systems

(Jef Raskin) (2000)  

The Social Life of Information

(J. S. Brown) (2000)
Buchcover

The Information

A History, a Theory, a Flood

(James Gleick) (2011)   

iconVolltext dieses Dokuments

LokalThe Design of Everyday Things: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 2157 kByte)
LokalThe Design of Everyday Things: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 2224 kByte)

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Beat ( 25.06.1999), Werner, Marc

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
The Design of Everyday ThingsEPaperback--19900385267746SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de
Dinge des AlltagsD---19893593341344SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
The Psychology of Everyday ThingsEGebunden--19880465067093SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Assistenzzeit an der ETH Zürich ins Biblionetz aufgenommen. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt ein physisches und ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es wird häufig von anderen Objekten im Biblionetz zitiert. Beat hat Dieses Buch auch schon in Blogpostings erwähnt.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 46153252395278543337236255343271542344381282228437
Verweise von diesem Buch 291011101
Webzugriffe auf Dieses Buch 
1999200020012002200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017