/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Bücher

Lehr- Lernprozesse im Informatik-Anfangsunterricht

Theoriegeleitete Entwicklung und Evaluation eines Unterrichtskonzepts zur Objektorientierung in der Sekundarstufe II
, local web 
Buchcover
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Lehr- Lernprozesse im Informatik-AnfangsunterrichtLehr- und Lernprozesse in der informatischen Bildung und im Informatikunterricht werden in der Informatikdidaktik im Hinblick auf ihre effektive Gestaltbarkeit untersucht. Im Zusammenspiel mit empirischer Forschung kann die lernpsychologisch und fachdidaktisch begründete Entwicklung von Lernkonzepten zur didaktischen Theoriebildung beitragen. Anhand der Entwicklung und Evaluation eines Unterrichtskonzepts für den Einstieg in die Objektorientierung im Anfangsunterricht der Sekundarstufe II soll ein Beitrag zu dieser Problematik geleistet werden.
Überblickswissen und die Grundlagen für den weiteren Unterrichtsverlauf sollen im Anfangsunterricht vermittelt werden. Dieses geschieht üblicherweise in Form von einführenden Programmierkursen. Problematisch daran ist, dass ein 'Lernen auf Vorrat' erfolgt und die eigentlichen Inhalte und Lernziele des Informatikunterrichts erst später thematisiert werden. Diese liegen gemäß dem informationszentrierten Ansatz im Bereich des Modellierens, legt man den systemorientierten Ansatz zugrunde im Bereich der Gestaltung soziotechnischer Informatiksysteme. Damit Modellierung und Gestaltung nicht auf der schwer verständlichen 'theoretisch-abstrakten' Ebene bleiben, sollten Entwurf und Implementation exemplarisch erfahrbar werden. Aus dieser Forderung resultiert, dass Implementationswissen vermittelt werden muss. Die Fragestellung lautet, ob dieses Implementationswissen im Zusammenhang mit der Thematisierung der eigentlichen Unterrichtsinhalte erlernbar ist oder ob dazu die üblichen 'Sprachkurse', in denen die grundlegenden Sprachstrukturen vermittelt werden, notwendig sind.
In der Arbeit wird zur Prüfung dieser Frage ein empirisches Untersuchungsszenario entwickelt. Zunächst werden die Lehr- und Lernkonzepte zum Thema Objektorientierung im Anfangsunterricht analysiert. Danach wird anhand der Ergebnisse sowie fachdidaktischer und lernpsychologischer Ansätze ein Unterrichtskonzept entwickelt. Das Konzept verbindet den systemorientierten und den informationszentrierten Ansatz der Informatikdidaktik und folgt in der unterrichtsmethodischen Ausgestaltung dem Konzept des Cognitive Apprenticeship. Dabei werden Entwicklungswerkzeuge (Fujaba und Dobs) als Lernmedien in die Unterrichtsmethodik integriert sowie ein Phasenmodell des Unterrichtsablaufs entwickelt.
Für die Untersuchung des Konzepts werden Untersuchungsmethoden und -instrumente entwickelt. Nicht nur die Lernwirksamkeit des Konzepts wird geprüft, auch die spezifischen Bedingungen des Lehrens und Lernens von Objektorientierung im Anfangsunterricht, die zur Weiterentwicklung des Konzepts und zur didaktischen Theoriebildung beitragen können, werden untersucht.
Dass es den einzelnen Schülergruppen mit diesem Konzept gelungen ist, ein Projekt zu modellieren und zu implementieren, ist ein wesentliches Ergebnis der Untersuchung. Die Schülerinnen und Schüler haben Grundkonzepte der Objektorientierung erlernt, Modellierungskenntnisse und ein differenzierteres Bild von Softwareentwicklung erworben.
In einem weiteren interpretativen Auswertungsschritt können mögliche Wirkungszusammenhänge identifiziert werden: Zum einen stützen die verwendeten Werkzeuge, Notationen und die Entwicklungsmethodik den Lernprozess, indem die vielfältigen Aspekte der Objektorientierung auf die Kollaboration zwischen Objekten konzentriert werden. Das 'Denken in Objektstrukturen' ermöglicht selbstständiges Arbeiten und erleichtert das Erlernen der syntaktischen Strukturen.
Zum anderen verbindet das Unterrichtskonzept die Visualisierungsmöglichkeiten der Werkzeuge mit dem Konzept der instruktionalen Erklärung und ergibt so ein 'multimediagestütztes Cognitive Apprenticeship', das nach dem Ansatz des Wissenserwerbs mit Multimedia zu effektiver Wissensvermittlung führt.
Von Klappentext in der Dissertation Lehr- Lernprozesse im Informatik-Anfangsunterricht (2003) auf Seite  246

iconBemerkungen zu dieser Dissertation

Beat Döbeli HoneggerHumbert (2003) wird auf Seite 7 zitiert, fehlt aber im Literaturverzeichnis.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 18.04.2006

iconDiese Doktorarbeit erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Rüdeger Baumann, Peter Berger, Ulrich Block, Grady Booch, Jürgen Bortz, Torsten Brinda, John Seely Brown, Richard E. Clark, Allan Collins, Nicola Döring, Franz Eberle, Hermann Forneck, Steffen Friedrich, Norbert Groeben, Hans Gruber, Peter Hubwieser, Ludger Humbert, Fachausschuss 7.3 Informatische Bildung in Schulen der GI, Wolfgang Klafki, Lawrence Lessig, Johannes Magenheim, Heinz Mandl, Bertrand Meyer, Hilbert Meyer, Eckart Modrow, Johannes Naumann, S. E. Newmann, Tobias Ortmann, Hermann Puhlmann, Alexander Renkl, Tobias Richter, Sigrid E. Schubert, Carsten Schulte, Andreas Schwill, Marco Thomas, Peter Wegner, Ulrike Wilkens

Begriffe
KB IB clear
Bildungeducation (Bildung), cognitive apprenticeshipcognitive apprenticeship, computer literacycomputer literacy, Denkenthinking, Deutschlandgermany, Didaktikdidactics, Erklärungexplanation, Evaluationevaluation, Formform, Informatikcomputer science, Informatik-Unterricht (Fachinformatik)Computer Science Education, Lernenlearning, Multimediamultimedia, Objektobject, OOPobject oriented programming, Phasenmodell, Problemproblem, Softwaresoftware, Strukturstructure, Theorietheory, Unterricht, Visualisierungvisualization, Wissen
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
Computer und Weltbild (Peter Berger) 5, 7, 3, 11, 9, 7, 8, 1, 2, 3, 2, 77137768
1985 local Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik (Wolfgang Klafki) 5, 11, 5, 15, 9, 9, 5, 2, 5, 2, 5, 8841581037
1987  Unterrichtsmethoden I (Hilbert Meyer) 12, 12, 17, 17, 10, 12, 9, 9, 9, 3, 9, 10341021010072
1989Knowing, Learning, and Instruction (L. B. Resnick) 5, 8, 19, 19, 9, 12, 10, 5, 9, 5, 6, 61201262016
1990Objektorientierte Softwareentwicklung (Bertrand Meyer) 1, 6, 1, 4, 4, 8, 6, 1, 3, 2, 3, 8648782
1992 local Bildung im informationstechnischen Zeitalter (Hermann Forneck) 6, 11, 9, 15, 10, 6, 10, 10, 3, 1, 1, 57165391
1995  Information und Lernen mit Multimedia (Ludwig J. Issing, Paul Klimsa) 21, 22, 19, 27, 21, 29, 32, 14, 17, 11, 6, 172322401710255
1995 local web Innovative Konzepte für die Ausbildung (Sigrid E. Schubert) 12, 29, 23, 29, 20, 22, 25, 19, 23, 15, 20, 2160216212763
1996  Didaktik der Informatik (Franz Eberle) 12, 16, 15, 23, 20, 25, 8, 6, 13, 6, 5, 62810567194
1996Didaktik der Informatik (Rüdeger Baumann) 7, 11, 6, 15, 13, 10, 6, 2, 6, 2, 6, 11441111216
1996Objektorientierte Analyse und Design (Grady Booch) 8, 8, 1, 3, 4, 6, 2, 2, 5, 1, 3, 73271092
1997 local Informatik und Lernen in der Informationsgesellschaft (Heinz Ulrich Hoppe, Wolfram Luther) 30, 30, 24, 41, 20, 22, 17, 16, 26, 11, 9, 2417163242855
1999  Code und andere Gesetze des Cyberspace (Lawrence Lessig) 9, 11, 9, 13, 8, 14, 10, 7, 5, 2, 2, 419184913
2000  local Das allmähliche Verschwinden der informationstechnischen Grundbildung (Ulrike Wilkens) 17, 14, 14, 23, 13, 17, 15, 10, 10, 4, 4, 9197894393
2000  local web Didaktik der Informatik (Peter Hubwieser) 18, 27, 18, 23, 28, 24, 21, 11, 16, 17, 14, 1978134196728
2001  local Forschungsmethoden und Evaluation (Jürgen Bortz, Nicola Döring) 5, 9, 3, 19, 8, 7, 15, 8, 6, 3, 1, 8392381780
2001  Informatikunterricht und Medienbildung (Reinhard Keil, Johannes Magenheim) 18, 18, 14, 25, 19, 21, 23, 12, 9, 15, 17, 2260206224817
2002 local Modellierung in der informatischen Bildung (Sigrid E. Schubert, Johannes Magenheim, Peter Hubwieser, Torsten Brinda) 5, 12, 8, 16, 10, 6, 6, 4, 6, 2, 6, 122077121652
2002  local web Pragmatischer Konstruktivismus und fundamentale Ideen als Leitlinien der Curriculumentwicklung (Eckart Modrow) 7, 13, 8, 15, 11, 8, 11, 6, 4, 1, 6, 101336102165
2003  local web Zur wissenschaftlichen Fundierung der Schulinformatik (Ludger Humbert) 9, 13, 15, 19, 14, 9, 7, 8, 12, 3, 10, 7126172401
2003Informatische Fachkonzepte im Unterricht (Peter Hubwieser) 16, 11, 11, 8, 22, 12, 8, 15, 6, 10, 4, 96024292705
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1989 local Cognitive Apprenticeship (Allan Collins, John Seely Brown, S. E. Newmann) 6, 7, 8, 15, 5, 9, 8, 4, 6, 4, 6, 9961192978
1994 local Media Will Never Influence Learning (Richard E. Clark) 2, 6, 6, 10, 3, 7, 6, 2, 3, 3, 1, 7291271558
1995Situiertes Lernen in multimedialen Lernumgebungen Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Hans Gruber, Heinz Mandl, Alexander Renkl) 10, 13, 8, 19, 11, 6, 7, 5, 4, 2, 4, 6241163415
1995 local web Programmierstile im Anfangsunterricht (Andreas Schwill) 3, 8, 4, 11, 8, 11, 12, 3, 4, 4, 3, 5685495
1997 local Das 'Computer-Weltbild' von Lehrern (Peter Berger) 4, 3, 2, 6, 4, 5, 2, 7, 3, 5, 6, 53125126
1997 local Why Interaction is More Powerful Than Algorithms (Peter Wegner) 8, 8, 11, 14, 18, 8, 11, 9, 7, 11, 6, 7281271266
2000 local web Empfehlungen für ein Gesamtkonzept zur informatischen Bildung an allgemein bildenden Schulen (Fachausschuss 7.3 Informatische Bildung in Schulen der GI) 10, 12, 10, 35, 11, 10, 10, 6, 6, 3, 3, 7333875024
2001Validierung des INCOBI anhand eines Vergleichs von Anwendungsexperten und Anwendungsnovizen (Johannes Naumann, Tobias Richter, Norbert Groeben) 1, 7, 1, 4, 3, 6, 4, 5, 8, 1, 3, 5265532
2001Das Inventar zur Computerbildung (INCOBI) Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Norbert Groeben, Johannes Naumann, Tobias Richter) 6100
2001 local web Einfluss fachwissenschaftlicher Erkenntnisse um objektorientierten Modellieren auf die Gestaltung von Konzepten in der Didaktik der Informatik (Torsten Brinda) 41700
2002 local web Das Sieben-Schritte-Schema zur Dekonstruktion objektorientierter Software (Carsten Schulte, Ulrich Block) 3300
2002 local web Modelle in der Fachsprache der Informatik (Marco Thomas) 9, 8, 6, 10, 7, 9, 9, 1, 3, 3, 6, 721971259
2002 local web Fallstudien zur unterrichtlichen Einbettung spezieller Aufgabenklassen (Torsten Brinda, Tobias Ortmann) 2, 3, 2, 4, 4, 4, 3, 6, 7, 3, 6, 8168315
2003 local web Informatische Literalität nach dem PISA-Muster (Hermann Puhlmann) 4, 6, 1, 4, 12, 7, 10, 3, 4, 1, 6, 89108448
2003 local Informatik und PISA (Steffen Friedrich) 3, 10, 6, 15, 9, 7, 12, 5, 4, 1, 8, 8111281058

iconDiese Doktorarbeit  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Lehr- Lernprozesse im Informatik-Anfangsunterricht: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1482 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2020-11-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2020-10-28)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Doktorarbeit

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Diese Doktorarbeit ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.