/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Perspektiven von Lern-Management-Systemen als Plattform für soziale Interaktion

,    
Thumbnail des PDFs
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Marc WidmerBased on an online survey of German speaking students this research paper intends to show how the concepts of social software technologies could influence future learning environments concerning the functionality and the graphical user interface to suit the needs of students. Underlying assumptions are that social networking services fit the needs of today's students better regarding communication and exchange as learning management systems as the latter, as it turns out, used primarily for providing learning materials by teachers.
Von Marc Widmer in der Masterarbeit Perspektiven von Lern-Management-Systemen als Plattform für soziale Interaktion (2011)
Marc WidmerBasierend auf einer Online-Befragung von deutschsprachigen Studierenden wird aufgezeigt, wie unter Zuhilfenahme von Social Software-Technologien künftig Lernumgebungen konzipiert werden könnten, um den Bedürfnissen der Studierenden bezüglich Funktionalität und Benutzeroberfläche zu entsprechen. Zugrunde liegen die Annahmen, dass Social Networking Services eher den Bedürfnissen der heutigen Studierendengeneration bezüglich Kommunikation und Austausch entsprechen als Learning Management Systeme da letztere, wie sich zeigt, vor allem zum Bereitstellen von Lernmaterialien durch die Lehrenden eingesetzt werden.
Von Marc Widmer in der Masterarbeit Perspektiven von Lern-Management-Systemen als Plattform für soziale Interaktion (2011)
Marc WidmerDie vorliegende Arbeit befasst sich mit der Fragestellung, welche Anforderungen Studierende an ein digitales lernunterstützendes System stellen und welche Konsequenzen sich daraus und aus den aktuellen technologischen Entwicklungen für die Konzeption künftiger lernunterstüzender Systeme ergeben. Die Untersuchung sowie auch die Interpretationen beziehen sich in erster Linie auf Lerninstrumente in der teritären Aus- und Weiterbildung. Bezüge zu vergleichbaren Entwicklungen im Unternehmenskontext oder in Volksschulen und Gymnasien lassen sich zwar herstellen, die Anforderungen bezüglich Lernunterstützung, Qualifizierung und Tracking sind aber unterschiedlich. Ausgehend von den Bedürfnissen der Studierenden soll die Frage beantwortet werden, wie sich Lernplattformen künftig weiterentwickeln sollen. Vor dem Hintergrund der vielfältigen Rechtsfragen wird das Augenmerk vornehmlich auf Lernplattformen gerichtet. Bildungsinstituionen sind somit mit ihren Inhalten und Nutzungen etwaiger anderer Quellen besser abgesichert. Eine Gegenüberstellung von LMS und PLE ist demnach in dieser Arbeit nicht angelegt, jedoch werden gerade durch den Blick auf Soziale Netzwerke viele der Vorteile, die sich in der PLE-Argumenation wiederfinden, aufgegriffen und für LMS nutzbar gemacht.
Von Marc Widmer in der Masterarbeit Perspektiven von Lern-Management-Systemen als Plattform für soziale Interaktion (2011)
Marc WidmerVor dem Hintergrund eigener Erfahrungen als E-Learning-Berater an einer Pädagogischen Hochschule möchte ich aufzeigen, dass vor allem an Präsenzhochschulen die Nutzung von ICT zur Unterstützung von Lernprozessen im Allgemeinen, und die Nutzung von Learning Management Systemen/ Lernplattformen (LMS) im Speziellen, häufig lediglich der Materialdistribution (vgl. z.B. Jadin & Zösserl, 2009; Miller, 2009) und allenfalls als Organisationsinstrument dienen. Demgegenüber sehe und erlebe ich die vielfältigen Möglichkeiten zur internetgestützten Kommunikation und Zusammenarbeit, welche in der Freizeit durch die Aktivitäten in Sozialen Netzwerken in den letzten Jahren stetig an Beliebtheit gewinnen (vgl. Busemann & Gscheidle, 2010). Social Networking Plattformen wie facebook, die VZ-Netzwerke oder seit neustem Google+ bieten jedoch ebenfalls jene Funktionalitäten, welche in Learning Management Sytemen häufig genutzt werden - Terminkoordination, Austausch von Artefakten und Kommunikation. Wäre es also eine Option, bestehende Social Networking Platformen als lernunterstützende Systeme einzusetzen oder sollten ähnliche Funktionalitäten in bestehende oder neue Lernplattformen integriert werden?
Die vorliegende Untersuchung stellt die Bedürfnisse der Studierenden in den Vordergrund und ermittelt empirisch, welche Anforderungen von Seiten der Lernenden an eine Lernplattform künftig gestellt werden und mit technologischen Lösungen möglich sind.
Von Marc Widmer in der Masterarbeit Perspektiven von Lern-Management-Systemen als Plattform für soziale Interaktion (2011)

iconDiese Masterarbeit erwähnt...


Personen
KB IB clear
Nicolas Apostolopoulos, Peter Baumgartner, Oliver Bendel, Thomas Bernhardt, Taiga Brahm, Jay Cross, CSPC E-Learning ZFH, Christian Dalsgaard, Pierre Dillenbourg, Nicola Döring, Martin Ebner, Birgit Gaiser, Urs Gasser, Jörg M. Haake, Hartmut Häfele, Stefanie Hauske, K. Haywood, Friedrich W. Hesse, Laurence F. Johnson, Marco Kalz, Michael Kerres, Cyrus D. Khazaeli, Marcel Kirchner, Europäische Kommission, Annette Kuhlmann, Alan Levine, Martin Lindner, Monika Lütke-Entrup, Kornelia Maier-Häfele, Kerstin Mayrberger, mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Torsten Meyer, Stephan Münte-Goussar, Jakob Nielsen, Diana G. Oblinger, James L. Oblinger, Nadine Ojstersek, Tim O'Reilly, John Palfrey, Marc Prensky, Annabell Preussler, Gabi Reinmann, Detlev Roth, Werner Sauter, Mandy Schiefner, Guillaume Schiltz, Sandra Schön, Rolf Schulmeister, Gerhard Schwabe, Christina Schwalbe, Andreas Schwill, Sabine Seufert, George Siemens, Rachel S. Smith, Torsten Stapelkamp, Sonja Stone, Jörg Stratmann, Peter Tittenberger, Etienne Wenger, Martin Wessner, H. Willis, Olaf Zawacki-Richter

Aussagen
KB IB clear
Lernen ist ein sozialer Prozesslearning is a social process

Begriffe
KB IB clear
Behaviorismusbehaviorism, CommunityCommunity, Computervermittelte Kommunikationcomputer mediated communication, CSCLComputer-Supported Collaborative Learning, del.icio.us, Deutschlandgermany, Digital ImmigrantsDigital Immigrants, Digital NativesDigital Natives, E-LearningE-Learning, ELGG, E-Maile-mail, E-Portfolioe-portfolio, Face to Face Kommunikation (F2F), facebook, flickr, formal learningformal learning, Google, Google+, informal learninginformal learning, Instant MessagingInstant Messaging, Interaktioninteraction, Internetinternet, Kognitivismuscognitivism, Konnektivismusconnectivism, Konstruktivismusconstructivism, learning analyticslearning analytics, Learning Management System (LMS)Learning Management System, Lebenslanges Lernenlifelong learning, Lernenlearning, Lernumgebung, LibraryThing, MashupMashup, MemexMemex, Metcalfe's lawMetcalfe's law, ÖsterreichAustria, Personal Learning EnvironmentPersonal Learning Environment, PodcastPodcast, ProsumerProsumer, RSSReally Simple Syndication, skype, social media / Soziale Mediensocial networking software, social softwaresocial software, Twitter, Weblogsblogging, Weblogs in educationWeblogs in education, Wikiwiki, Wiki in educationWiki in education, Wikipedia
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1994    Usability Engineering (Jakob Nielsen) 6, 2, 1, 5, 3, 3, 1, 10, 8, 14, 2, 2334425298
1996     Grundlagen hypermedialer Lernsysteme (Rolf Schulmeister) 31, 21, 29, 27, 22, 22, 16, 20, 18, 16, 14, 111242051114680
1999Collaborative Learning (Pierre Dillenbourg) 7, 4, 3, 6, 6, 6, 2, 11, 12, 4, 1, 4653541956
1999Communities of practice (Etienne Wenger) 5, 4, 2, 4, 2, 1, 1, 13, 8, 7, 2, 49234691
1999  Sozialpsychologie des Internet (Nicola Döring) 8, 5, 5, 9, 7, 7, 3, 15, 12, 6, 6, 35713238293
2001  Multimediale und telemediale Lernumgebungen (Michael Kerres) 22, 18, 22, 13, 12, 12, 13, 14, 11, 7, 4, 414813645487
2002   Handbuch E-Learning (Andreas Hohenstein, Karl Wilbers) 40, 25, 31, 21, 21, 21, 22, 18, 19, 11, 11, 9196415913066
2002   Auswahl von Lernplattformen (Peter Baumgartner, Hartmut Häfele, Kornelia Maier-Häfele) 5, 7, 4, 2, 1, 1, 3, 15, 6, 6, 5, 5452152623
2003    Lernplattformen für das virtuelle Lernen (Rolf Schulmeister) 7, 10, 5, 5, 7, 7, 3, 11, 10, 14, 4, 3553834004
2004E-Learning: Das Wörterbuch (Oliver Bendel, Stefanie Hauske) 10, 8, 1, 7, 8, 8, 5, 13, 15, 7, 6, 5310553405
2004  CSCL-Kompendium (Jörg M. Haake, Gerhard Schwabe, Martin Wessner) 9, 11, 8, 13, 10, 10, 5, 12, 13, 11, 5, 72715473412
2005    Educating the Net Generation (Diana G. Oblinger, James L. Oblinger) 6, 2, 1, 5, 3, 3, 5, 8, 5, 5, 2, 134141939
2005  Systemisches Design (Cyrus D. Khazaeli) 7, 2, 5, 3, 3, 3, 3, 7, 4, 1, 2, 23312653
2006    The Horizon Report 2006 (Laurence F. Johnson, Rachel S. Smith) 4, 1, 2, 3, 3, 3, 5, 9, 4, 3, 3, 18251877
2006    Informal Learning (Jay Cross) 7, 4, 2, 4, 4, 4, 3, 12, 8, 3, 3, 6341036951
2007   Bildungsportale (Birgit Gaiser, Friedrich W. Hesse, Monika Lütke-Entrup) 2, 6, 5, 2, 3, 3, 3, 8, 7, 4, 2, 411454423
2007Screen- und Interfacedesign (Torsten Stapelkamp) 4, 3, 3, 1, 2, 1, 1, 1, 1, 1, 2, 12141538
2007     Ne(x)t Generation Learning (Sabine Seufert, Taiga Brahm) 8, 3, 5, 8, 9, 9, 6, 13, 6, 5, 6, 7257271382
2007    The Horizon Report 2007 (Laurence F. Johnson, Alan Levine, Rachel S. Smith) 4, 6, 1, 3, 1, 1, 3, 4, 3, 2, 4, 16171690
2007    E-Learning 2.0 im Einsatz (Thomas Bernhardt, Marcel Kirchner) 6, 2, 2, 7, 3, 3, 5, 8, 3, 3, 2, 46394372
2008    The Horizon Report 2008 (Laurence F. Johnson, Alan Levine, Rachel S. Smith) 4, 6, 3, 1, 2, 1, 1, 5, 5, 7, 2, 1791291
2008   Generation Internet (John Palfrey, Urs Gasser) 4, 4, 2, 5, 3, 3, 2, 8, 6, 1, 3, 134211494
2008   Innovative Lernsysteme (Annette Kuhlmann, Werner Sauter) 10, 2, 1, 5, 5, 5, 4, 11, 7, 6, 5, 35813571
2009    The Horizon Report 2009 (Laurence F. Johnson, Alan Levine, Rachel S. Smith) 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 7, 3, 3, 1, 13101275
2009    Handbook of Emerging Technologies for Learning (George Siemens, Peter Tittenberger) 3, 2, 1, 2, 2, 2, 2, 7, 4, 5, 1, 14221367
2009    E-Learning: Eine Zwischenbilanz (Ullrich Dittler, Jakob Krameritsch, Nicolae Nistor, Christine Schwarz, Anne Thillosen) 10, 7, 3, 10, 5, 5, 9, 13, 12, 7, 3, 5321125993
2009     E-Learning 2009 (Nicolas Apostolopoulos, Harriet Hoffmann, Veronika Mansmann, Andreas Schwill) 20, 24, 28, 26, 23, 23, 20, 31, 35, 25, 17, 2380239233080
2009     Lernen im Digitalen Zeitalter (Andreas Schwill, Nicolas Apostolopoulos) 16, 11, 8, 16, 6, 6, 8, 16, 21, 9, 7, 9359691099
2009    E-Learning aus Sicht der Studierenden (CSPC E-Learning ZFH) 2, 1, 1, 2, 1, 1, 1, 2, 3, 3, 2, 12251376
2010    The Horizon Report 2010 (Laurence F. Johnson, Alan Levine, Rachel S. Smith, Sonja Stone) 2, 4, 1, 1, 1, 1, 1, 6, 1, 1, 1, 1281212
2010    JIM 2010 (mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest) 5, 6, 5, 3, 3, 2, 2, 11, 9, 2, 3, 332153367
2010Jahrbuch eLearning & Wissensmanagement 20116, 1, 2, 3, 5, 5, 2, 5, 4, 4, 1, 12201366
2011   Kontrolle und Selbstkontrolle (Torsten Meyer, Kerstin Mayrberger, Stephan Münte-Goussar, Christina Schwalbe) 12300
2011Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (Martin Ebner, Sandra Schön) 28, 25, 29, 21, 17, 17, 15, 16, 14, 11, 10, 15118351151804
2011    The Horizon Report 2011 (Laurence F. Johnson, Rachel S. Smith, H. Willis, Alan Levine, K. Haywood) 6, 2, 2, 5, 2, 2, 2, 1, 3, 3, 2, 1371230
2011    The Digital Divide (Mark Bauerlein) 47, 56, 23, 48, 24, 24, 28, 22, 16, 8, 19, 1015235101571
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
   Social Software & E-Learning (Peter Baumgartner) 5, 5, 2, 2, 1, 3, 3, 3, 9, 2, 5, 411159603
1999    What do you mean by 'collaborative learning'? (Pierre Dillenbourg) 5, 3, 1, 2, 2, 2, 5, 7, 4, 2, 5, 1332311137
2000    Communities und Wissensmanagement (Gabi Reinmann) 3, 3, 3, 1, 2, 2, 3, 6, 3, 1, 2, 15141701
2001    Digital Natives, Digital Immigrants (Marc Prensky) 18, 12, 14, 17, 14, 14, 10, 13, 9, 4, 5, 7116972218
2001    Einen europäischen Raum des lebenslangen Lernens schaffen (Europäische Kommission) 3, 2, 1, 1, 1, 1, 1, 2, 1, 2, 2, 14161617
2005    What Is Web 2.0 (Tim O'Reilly) 21, 15, 17, 17, 12, 6, 6, 9, 7, 5, 5, 244232537
2006    Social software (Christian Dalsgaard) 3, 1, 1, 4, 2, 2, 1, 4, 1, 1, 2, 16131476
2006    Potenziale von Web 2.0 nutzen (Michael Kerres) 16, 22, 18, 17, 9, 9, 6, 11, 10, 7, 4, 3463431670
2009    Persönliche Lernumgebungen (Sandra Schön, Marco Kalz) 3, 2, 1, 3, 1, 1, 1, 8, 4, 4, 3, 15251650
2009    Digital native students? (Martin Ebner, Mandy Schiefner) 3, 3, 1, 3, 3, 3, 2, 4, 3, 2, 1, 23172359
2009   E-Learning-Umgebungen in der Hochschule (Michael Kerres, Nadine Ojstersek, Annabell Preussler, Jörg Stratmann) 3, 5, 2, 2, 3, 3, 3, 2, 6, 6, 2, 35126330
2009   Studierende, Internet, E-Learning und Web 2.0 (Rolf Schulmeister) 2, 4, 3, 4, 2, 2, 7, 6, 6, 5, 3, 25262515
2009Studieren mit digitalen Medien (Guillaume Schiltz) 2, 5, 1, 4, 4, 4, 3, 6, 4, 4, 1, 21222335
2010   Generation Upload (Rolf Schulmeister) 5, 7, 4, 8, 4, 4, 4, 1, 4, 5, 3, 42194328
2011    Geschichte des Fernunterrichts - Vom brieflichen Unterricht zum gemeinsamen Lernen im Web 2.0 (Olaf Zawacki-Richter) 1, 2, 2, 3, 1, 2, 1, 2, 2, 2, 2, 1262106
2011    Didaktisches Design - Von der Lerntheorie zur Gestaltungsstrategie (Gabi Reinmann) 5, 2, 1, 1, 1, 1, 2, 5, 5, 2, 1, 2492218
2011    Systeme im Einsatz - Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE (Marco Kalz, Sandra Schön, Martin Lindner, Detlev Roth, Peter Baumgartner) 3, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 5, 1, 2, 1, 2452154

iconDiese Masterarbeit erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Aufgrund der Grösse ist diese Grafik nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser (vermutlich IE) aber nicht unterstützt.
Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Perspektiven von Lern-Management-Systemen als Plattform für soziale Interaktion: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 5931 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2018-11-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2017-06-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Masterarbeit

Beat hat Diese Masterarbeit während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.