Beats Biblionetz - Bücher

/ en / Traditional / help

Topothesie

Der Mensch in artgerechter Haltung
,  
Buchcover
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Gunter DueckDas Wort Topothesie bedeutet im Griechischen so etwas wie "lebhafte Erzählung von einem aufregenden vorgestellten Ort". In diesem Buch denke ich über das artgerechte Einzelleben des Menschen nach und schlage seine Individual-Wohlgestaltung vor, die allerdings, wie so vieles Gute, ein Aufgeben von etlichen Denk-, Gefühls- und Lebensgewohnheiten erfordert.
Von Gunter Dueck im Buch Topothesie (2004)
Topothesie ist frei übersetzt eine „lebhafte Schilderung einer wunderschön vorgestellten Welt". Ja, „artgerechte Haltung von Menschen", das wäre es! Hört auf, ruft Dueck, die Lebhaften zu unterdrücken! Lasst das unnütze Erziehen der Braven, sie sind doch schon brav – und werden nur ängstlich Angepasste! Versteht sie, die Scheuen, die Lieben und Friedfertigen, damit sie nicht in Klöster oder Universitäten fliehen müssen! Wer Menschen gerecht gleich behandelt, verwundet sie fast alle. Und die Verletzten reagieren wie Muscheln, die den Schmerz mit Perlmutt überziehen. Der Schmerz und die Perle werden zum Zentrum des Lebens. Und weil die Perle so schön aussieht, bewundern wir sie als unsere glänzende Leistung oder unseren Lebenssinn. Was aber ist Leben wirklich?
Das Buch begibt sich auf eine Rundreise zu den unerhörten Wunden der menschlichen Seele, stolpert über die Reste herkömmlicher Vorstellungsmodelle des Menscheninnern hinweg – und wird am Ende wunderbar hell. Ja, das wäre es. Wer’s gelesen hat, wird anders sehen und sagen: „Alles Beta!"
Dueck’s neues Meisterwerk krönt seine „Sinn-des-Lebens"-Trilogie, deren erste Bände unter den Titeln Omnisophie und Supramanie erschienen sind. (Alle Bände sind in sich geschlossen geschrieben.)
Von Klappentext im Buch Topothesie (2004)
Gunter DueckMenschen sind schrecklich ungleich, werden aber zwanghaft gleich behandelt, weil das "gerecht" oder "chancengleich" ist. Ich will darstellen, was Menschen verschieden sein lässt und warum in ihnen etwas individuell (!) Ursprüngliches wachsen will - und das muss respektiert werden!
"Artgerechte Haltung" plädiert leidenschaftlich dafür. Wer nämlich Lebenskraft domestiziert, konvertiert sie in Aggression. Wer Liebebedürftigkeit frustriert, schafft Depression und Hass. Wer scheue Kinder auf Bühnen stellt, treibt sie ins Abseits oder vor Computer. Was wir fürchten, erzeugen wir in Wahrheit selbst! Unsere heutige Erziehungswelt fügt aus bestem Wissen heraus praktisch jeder Persönlichkeitsstruktur einen harten Schaden zu, dessen Überwindung dann "Persönlichkeitsentwicklung" genannt wird. Menschen bleiben auf ihre Initialwunde fixiert wie eine Perlmuschel auf ihre Verletzung. Die Perlmuschel hält am Ende die Perle für ihre eigentliche Lebensleistung!
So schauen wir Menschen meist auf nur Eines (das, was nicht wehtun soll) und wollen Wundpflaster und Balsam. Die Heilmittel sind etwa Lob, Dank, Erfolg, Besserwissen, Lust, oder Machtzuwachs. Wer’s nicht bekommt und daher Schmerz verspürt, der zerstört, wirft vor, giert, rächt oder schmäht! Unsere "Machina", unsere "Beta-Seele", die wütende Bewältigungsmaschine in uns, will Heilung (unendlich viel Balsam). Dann sagen wir, unser Leben hätte Sinn. Aber um Sinn ging es keine Sekunde! Nur um den Schmerz der Wunde. Und ich möchte Ihnen zeigen, dass "Sinn" ganz woanders ist - eben nicht in der Wunde.
Und natürlich findet der ganz Unverwundete wohl eher den Sinn, nicht wahr? Artgerechte Haltung!
Das "Göttliche" ist wie Sinn und "tut nicht weh". Und ich zeige: Gott existiert, ob es ihn gibt oder nicht.
Von Gunter Dueck, erfasst im Biblionetz am 13.06.2004

iconKapitel  Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

  • 1. Biomechanik verletzter Normalmenschen
  • 2. Für Alphaethisierung - Gegen Psychozid
  • 3. Die frohe Lebenskraft des Natürlichen
  • 4. Das richtige Seismographensystem
  • 5. Das Selbst im intuitiven Untergrund
  • 6. Gott existiert, ob es ihn gibt oder nicht
  • 1. Schmerzgrenzen um unser Selbst (Seite 1 - 19) local secure web 
  • 2. Stimmt die Chemie? Oder etwas im Kopf nicht? (Seite 23 - 38) local secure web 
  • 3. Wunden der Normalkinder von Normaleltern (Seite 39 - 66) local secure web 
  • 4. Machina in Homine (Seite 67 - 90) local secure web 
  • 5. Alpha-Seele und Beta-Seele (Seite 91 - 108) local secure web 
  • 6. Eskalationen der Machinae (Seite 109 - 130) local secure web 
  • 7. Alpha-Inseln (Seite 131 - 136) local secure web 
  • 8. Interaktionen der Machinae (Seite 137 - 171) local secure web 
  • 9. Supramanie und Beta aus Prinzip (Seite 173 - 184) local secure web 
  • 10. Wundheilung: Wer den Sinn sucht, geht meist zu weit! - Denn das Beste ist nie gut genug, weil das Gute besser ist ... (Seite 187 - 204) local secure web 
  • 11. Das Spüren des Selbst (Seite 205 - 214) local secure web 
  • 12. Deine Seele ist Gemein-Gut (Seite 215 - 231) local secure web 
  • 13. Die natürliche Machina: 'Ich bin das Ziel!' (Seite 235 - 248) local secure web 
  • 14. Zur Wohlgestaltung des natürlichen Menschen (Seite 249 - 264) local secure web 
  • 15. Die richtige Machina: 'Mein Platz im System ist das Ziel!' (Seite 267 - 277) local secure web 
  • 16. Zur Wohlgestaltung des richtigen Menschen (Seite 279 - 289) local secure web 
  • 17. Die wahre Machina: 'Das Höchste ist das Ziel!' (Seite 293 - 307) local secure web 
  • 18. Die Wohlgestaltung des wahren Menschen (Seite 309 - 329) local secure web 
  • 19. Fast alles ist höher als alle Vernunft (Seite 333 - 353) local secure web 
  • 20. Wohlgestaltung - unsere erste Pflicht (Seite 355 - 371) local secure web 

icondieses Buch erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Marilyn Bates, Joachim Bauer, Janet H. Beavin, Eric Berne, Mihaly Csikszentmihalyi, Gunter Dueck, Don D. Jackson, Immanuel Kant, David Keirsey, Lao-tse, Fredmund Malik, Marc Pilloud, Carl Rogers, Larry Wachowski, Andy Wachowski, Paul Watzlawick, Ludwig Wittgenstein

Fragen
KB IB clear
Was ist der Sinn des Lebens?
Wie sehe ich meinen Computer?

Begriffe
KB IB clear
Aggressionaggression, Amygdala / Mandelkern, Appellaspekt, Arbeitslosigkeitunemployment, Archetypenarchetypes, Beziehungsaspekt, Bildungeducation (Bildung), Datendata, Depression, Dopamin, Elternparents, Erfolg, Erziehung, Evolutionevolution, Evolutionstheorie von Darwin, Fehlererror, Friedenpeace, GeekGeek, Gehirnbrain, Gehirn-Hemisphären, Gesellschaftsociety, Gestaltpsychologie, Gottgod, Hardwarehardware, Hass, Hierarchiehierarchy, Hormon, IBM, Instinktinstinct, Internetinternet, Intuition, Intuition (N), Kinderchildren, Kommunikationcommunication, Komplexitätstheorie, Körperbody, Kriegwar, Leib-Seele-Problem, Liebelove, Lust, Machtpower, Magersucht, Managementmanagement, MBTI (Myers-Briggs Type Indicator)Myers-Briggs Type Indicator, Mensch, Muttermother, natürliche Menschen, Neuronales Netzneural network, Noradrenalin, Omnimetrie, Parkinsonsche Krankheit, Philosophiephilosophy, Psychotherapie, richtige Menschen, Sachaspekt, Schizophrenie, Schmerzpain, Seelesoul, Sexualitätsexuality, Sexueller Missbrauch, Sitzung, Softwaresoftware, Sprachelanguage, Suprasysteme, Topimierung, Transaktionsanalyse, Trauma, Verantwortungresponsability, Vernunft, wahre Menschen, Wahrheittruth, Zufriedenheit / Glückhappyness
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
Tao-te-king (Lao-tse) 6000
1964  Spiele der Erwachsenen (Eric Berne) 3, 4, 9, 8, 4, 8, 8, 4, 5, 5, 3, 6113167949
1967  local secure Menschliche Kommunikation (Paul Watzlawick, Janet H. Beavin, Don D. Jackson) 8, 11, 9, 9, 7, 8, 11, 8, 6, 3, 9, 12872061251502
1973Entwicklung der Persönlichkeit (Carl Rogers) 6000
1978  Please Understand Me Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Marilyn Bates, David Keirsey) 5, 1, 5, 3, 1, 5, 11, 7, 6, 11, 12, 12750122950
1990Flow (Mihaly Csikszentmihalyi) 60100
1999  The Matrix Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Andy Wachowski, Larry Wachowski) 4, 2, 3, 4, 4, 8, 9, 8, 6, 4, 5, 817881389
2000  local secure Führen - Leisten - Leben (Fredmund Malik) 6, 2, 11, 6, 6, 8, 11, 7, 5, 6, 2, 9107093922
2000  local secure web Wild Duck (Gunter Dueck) 5, 6, 8, 7, 8, 6, 7, 6, 5, 4, 5, 81714484197
2001  E-Man (Gunter Dueck) 5, 3, 7, 6, 3, 6, 12, 6, 7, 10, 3, 91221994020
2001  Die beta-inside Galaxie (Gunter Dueck) 1, 4, 9, 7, 3, 6, 9, 6, 5, 7, 4, 864181652
2002 local secure Das Gedächtnis des Körpers (Joachim Bauer) 6, 2, 7, 8, 2, 5, 7, 2, 4, 5, 2, 643263254
2002  Omnisophie (Gunter Dueck) 8, 5, 8, 6, 4, 8, 15, 9, 7, 7, 3, 91422594750
2003  local secure web Supramanie (Gunter Dueck) 5, 2, 9, 5, 3, 3, 9, 3, 4, 10, 19, 139120132677

Zitate
7. Wovon man nicht sprechen kann, darüber muss man schweigen. (Ludwig Wittgenstein)
5.6 Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt. (Ludwig Wittgenstein)

icondieses Buch  erwähnt nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitate im Buch

Gunter DueckWorüber ich nicht reden und denken kann, will ich noch träumen, singen, innerlich wohl wissen und Kunst sprechen lassen. - Das Leben hat zu viel Sinn, als dass ich schweigen sollte. Es hat nur zu wenige Worte. Und das macht nicht viel aus.
Von Gunter Dueck im Buch Topothesie (2004) im Text Gott existiert, ob es ihn gibt oder nicht auf Seite  364

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Alpha-Seele und Beta-Seele: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 317 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Eskalationen der Machinae: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 352 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Alpha-Inseln: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 71 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Wunden der Normalkinder von Normaleltern: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 321 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Interaktionen der Machinae: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 270 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Schmerzgrenzen um unser Selbst: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 133 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Machina in Homine: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 323 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Stimmt die Chemie? Oder etwas im Kopf nicht?: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 209 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Wohlgestaltung - unsere erste Pflicht: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 116 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Fast alles ist höher als alle Vernunft: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 191 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Die wahre Machina: 'Das Höchste ist das Ziel!': Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 262 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Die Wohlgestaltung des wahren Menschen: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 252 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Die richtige Machina: 'Mein Platz im System ist das Ziel!': Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 103 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Zur Wohlgestaltung des richtigen Menschen: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 105 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Zur Wohlgestaltung des natürlichen Menschen: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 122 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Die natürliche Machina: 'Ich bin das Ziel!': Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 160 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Das Spüren des Selbst: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 90 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Deine Seele ist Gemein-Gut: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 565 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Wundheilung: Wer den Sinn sucht, geht meist zu weit! Denn das Beste ist nie gut genug, weil das Gute besser ist ...: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 132 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)
LokalAuf dem WWW Supramanie und Beta aus Prinzip: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 102 kByte; WWW: Link OK 2019-10-11)

iconStandorte  Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Beat ( 11.10.2004), Marc

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.Jahr ISBN      
TopothesieDGebunden-12004354021464XSwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBei Google Books anschauen

iconBeat und dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt ein physisches, aber kein digitales Exemplar. Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.