/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Bücher

Only Humans Need Apply

Winners and Losers in the Age of Smart Machines
, Julia Kirby , local secure 
Buchcover

iconZusammenfassungen

An invigorating, thought-provoking, and positive look at the rise of automation that explores how professionals across industries can find sustainable careers in the near future.
Nearly half of all working Americans could risk losing their jobs because of technology. It’s not only blue-collar jobs at stake. Millions of educated knowledge workers—writers, paralegals, assistants, medical technicians—are threatened by accelerating advances in artificial intelligence.
The industrial revolution shifted workers from farms to factories. In the first era of automation, machines relieved humans of manually exhausting work. Today, Era Two of automation continues to wash across the entire services-based economy that has replaced jobs in agriculture and manufacturing. Era Three, and the rise of AI, is dawning. Smart computers are demonstrating they are capable of making better decisions than humans. Brilliant technologies can now decide, learn, predict, and even comprehend much faster and more accurately than the human brain, and their progress is accelerating. Where will this leave lawyers, nurses, teachers, and editors?
In Only Humans Need Apply, Thomas Hayes Davenport and Julia Kirby reframe the conversation about automation, arguing that the future of increased productivity and business success isn’t either human or machine. It’s both. The key is augmentation, utilizing technology to help humans work better, smarter, and faster. Instead of viewing these machines as competitive interlopers, we can see them as partners and collaborators in creative problem solving as we move into the next era. The choice is ours.
Von Klappentext im Buch Only Humans Need Apply (2016) auf Seite  112

icondieses Buch erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Dan Ariely, Thomas H. Davenport, Douglas C. Engelbart, Martin Ford, Howard Gardner, Ray Kurzweil, Norbert Wiener

Fragen
KB IB clear
Können Computer denken?Can computers think?
Welche Berufe sind von der Automatisierung bedroht?

Aussagen
KB IB clear
Asimovs 1. Gesetz: Ein Roboter darf einem menschlichen Wesen keinen Schaden zufügen oder durch Untätigkeit zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.Asimovs 1st law: A robot may not injure a human being or, through inaction, allow a human being to come to harm.
Asimovs 2. Gesetz: Ein Roboter muss dem ihm von einem Menschen gegebenen Befehl gehorchen, es sei denn, dieser verletzt das erste Gesetz der RobotikAsimovs 2nd law: A robot must obey the orders given it by human beings except where such orders would conflict with the First Law.
Asimovs 3. Gesetz: Ein Roboter muss seine Existenz beschützen, es sei denn, dies verletzt das erste oder das zweite Gesetz der Robotik.Asimovs 3rd law: A robot must protect its own existence as long as such protection does not conflict with the First or Second Laws.
Automatisierung fördert Arbeitslosigkeit
Automatisierung fördert Produktivität

Begriffe
KB IB clear
AGI, Algorithmusalgorithm, Arbeitwork, Arbeitslosigkeitunemployment, BYODbring your own device, China, Computercomputer, computergenerierte Textecomputational journalism, Denkenthinking, Gesellschaftsociety, Gesetze der Robotik, Gesichtserkennungface recognition, Google Classroom, information retrievalinformation retrieval, Internetinternet, Internet der DingeInternet of Things, Japan, Khan Academy, knowledge workerknowledge worker, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, Lernenlearning, Long TailLong Tail, machine learning, Managementmanagement, Marketingmarketing, Maschinemachine, Problemlösefähigkeitproblem solving skills, Produktivitätproductivity, Programmierenprogramming, Psychologiepsychology, quantified selfquantified self, Roboterrobot, School of One, Schuleschool, Simulation, Udacity, USA, Watson
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1950 local secure The Human Use of Human Beings (Norbert Wiener) 13, 7, 7, 8, 8, 15, 9, 9, 6, 1, 4, 531265156
1968 local secure web Augmenting Human Intellect (Douglas C. Engelbart) 8, 5, 4, 7, 5, 13, 6, 7, 6, 3, 9, 8191481017
1983 local secure Frames Of Mind (Howard Gardner) 11, 20, 11, 12, 11, 11, 20, 13, 10, 7, 2, 9282293889
2005 local secure The Singularity Is Near (Ray Kurzweil) 21, 4, 4, 7, 7, 14, 8, 9, 4, 4, 5, 240322354
2005  Thinking for a Living (Thomas H. Davenport) 11, 4, 7, 5, 7, 10, 6, 8, 8, 7, 4, 16501767
2008 local secure Predictably Irrational (Dan Ariely) 5, 4, 4, 9, 3, 8, 11, 10, 11, 3, 3, 31083366
2015 local secure Rise of the Robots (Martin Ford) 12, 3, 4, 5, 4, 8, 9, 8, 6, 4, 5, 410304278

icondieses Buch  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Coursera, edX, Intelligenz, Kinder, LehrerIn, Unterricht

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalOnly Humans Need Apply: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 608 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.Jahr ISBN     
Only Humans Need ApplyE--00062438611SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!

iconBeat und dieses Buch

Beat hat dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.