/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Bücher

Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Ein Essay
Buchcover
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Künstliche Intelligenz und der Sinn des LebensWährend die drohende Klimakatastrophe und der enorme Ressourcenverbrauch der Menschheit den Planeten zerstört, machen sich Informatiker und Ingenieure daran, die Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz voranzutreiben, die alles das können soll, was wir Menschen auch können – nur vielfach »optimierter«. Ausgehend von völlig falschen Annahmen soll den Maschinen sogar eine menschenähnliche Moral einprogrammiert werden. Richard David Precht macht uns eindringlich klar, dass das nicht möglich ist. Denn unser Leben besteht nicht aus der Abfolge vorausberechneter Schritte. Wir sind viel mehr als das.
Von Klappentext im Buch Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens (2020)
Künstliche Intelligenz und der Sinn des LebensDieses Buch ist der Essay eines Philosophen, der sich fragt, was künstliche Intelligenz mit unserem Selbst- und Menschenbild macht und wie sie unsere künftige Selbstverwirklichung beeinflusst. Es sagt Ihnen nicht, wie künstliche Intelligenz technisch funktioniert oder welche vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sie in der Gegenwart und Zukunft bietet. Es geht, mit einem Wort, um die Frage eines künftigen Menschseins in einer immer technisierteren Welt; einer Welt, in der Technologie nicht wie ein Automat funktioniert, sondern in der sie die Automation selbst automatisiert und damit selbsttätig in unser Leben eingreift. Was bedeutet das für uns? Welcher Sinn wird dadurch gestiftet und welcher wird genommen? Und vor allem: Welche Grenzen müssen wir ziehen, damit diese Zukunft tatsächlich human wird?
Von Richard David Precht im Buch Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens (2020)
Künstliche Intelligenz und der Sinn des LebensDas Zeitalter der künstlichen Intelligenz zwingt uns dazu, völlig neu über uns selbst nachzudenken. Welches Glück verspricht uns die immer intelligentere Technologie, und welchen tieferen Sinn kann sie stiften? Glück und Sinn liegen nicht in der Technik selbst, sondern in der Art, wie wir sie nutzen. Denn der wichtigste Wert menschlichen Lebens ist nicht irgendein Glück, sondern unser ganz subjektiver Lebenssinn – und der ist weit mehr als die Summe von Glücksmomenten. Ein verantwortungsvoller Umgang mit einem neuen Werkzeug setzt immer das Wissen um seine Grenzen voraus. Künstliche Intelligenz kann nicht über Menschen richten, ohne die Gesellschaft damit gleichzeitig unmenschlicher zu machen. Richard David Precht plädiert dafür, jede sogenannte »ethische Programmierung« von Computern und Robotern zu verbieten. Er zeigt uns, welche Beziehung zur Welt dem Menschen ein Gefühl von Sinn verleiht – und welche nicht!
Von Klappentext im Buch Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens (2020)

iconDieses Buch erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Isaac Asimov, Dirk Baecker, Nick Bostrom, James Bridle, Richard Dawkins, Pedro Domingos, Hubert L. Dreyfus, S. Dreyfus, Gerd Gigerenzer, David Gugerli, Martin Heidegger, Steve Jobs, Donald E. Knuth, Karl Marx, Marvin Minsky, Hans Moravec, Armin Nassehi, Peter Norvig, Jean Piaget, Hartmut Rosa, Stuart Russell, Herbert Simon, Philipp Staab, Jakob von Uexküll, Shoshana Zuboff, Katharina A. Zweig

Begriffe
KB IB clear
Affective ComputingAffective Computing, Algorithmusalgorithm, AlphaGo, amazon, Apple, Betriebssystemoperating system, Bewusstseinconsciousness, Biologiebiology, Computercomputer, Datendata, Datenträger, Denkenthinking, Digitalisierung, Effizienz, Energie, Epochen, facebook, GAFA, Gehirnbrain, Geist, Geschäftsmodellbusiness model, Gesellschaftsociety, Gesundheithealth, Google, IBM, Informatikcomputer science, Ingenieur, Intelligenzintelligence, Kapitalismus, Kontextcontext, Körperbody, Kulturculture, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, Lebenlife, Maschinemachine, Mensch, Moral, Musterpattern, Naturnature, Ökonomieeconomy, Philosophiephilosophy, Plattformen, Plattformkapitalismus, Programmiersprachenprogramming languages, Roboterrobot, Social Credit System, Suchmaschinesearch engine, Technologietechnology, Tier, Verantwortungresponsability, Vernunft, Wahrnehmungperception, Wirtschafteconomy, Wissen
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
Das Kapital (Karl Marx) 40000
  Wie die Welt in den Computer kam (David Gugerli) 16, 12, 12, 11, 9, 9, 13, 3, 1, 4, 4, 22172363
1921 Umwelt und Innenwelt der Tiere (Jakob von Uexküll) 3000
1950 local  Ich, der Roboter (Isaac Asimov) 6, 3, 5, 5, 2, 2, 11, 2, 2, 1, 2, 111131145
1976 local  The Selfish Gene (Richard Dawkins) 9, 15, 9, 10, 10, 8, 7, 16, 9, 5, 1, 124451600
1986  local  Mind over Machine (Hubert L. Dreyfus, S. Dreyfus) 14, 13, 12, 12, 11, 12, 18, 10, 1, 4, 4, 24014927475
1992  local  What computers still can't do (Hubert L. Dreyfus) 8, 17, 12, 8, 8, 10, 13, 16, 9, 3, 1, 211714015
2007 local  Bauchentscheidungen (Gerd Gigerenzer) 8, 11, 8, 8, 8, 8, 9, 16, 10, 1, 1, 11181589
2012 local  Künstliche Intelligenz (Stuart Russell, Peter Norvig) 10, 5, 12, 11, 11, 11, 9, 9, 13, 9, 3, 22163263
2013 local  Beschleunigung und Entfremdung (Hartmut Rosa) 7, 7, 18, 10, 10, 10, 9, 10, 14, 13, 1, 14101235
2014 local  Superintelligenz (Nick Bostrom) 7, 11, 12, 6, 6, 12, 11, 14, 11, 5, 1, 11741196
2015 local  The Master Algorithm (Pedro Domingos) 11, 11, 8, 8, 14, 6, 15, 7, 3, 4, 3, 27342614
2018 local  4.0 oder Die Lücke die der Rechner lässt (Dirk Baecker) 13, 11, 11, 10, 11, 15, 16, 3, 2, 6, 4, 29962472
2018 local  New Dark Age (James Bridle) 3, 5, 11, 8, 7, 7, 8, 6, 12, 10, 1, 44141270
2018 local  Das Zeitalter des Überwachungskapitalismus (Shoshana Zuboff) 20, 18, 15, 15, 14, 11, 20, 13, 2, 1, 3, 352513375
2019 local  Muster (Armin Nassehi) 15, 15, 10, 10, 10, 8, 14, 16, 1, 4, 3, 121691546
2019   Ein Algorithmus hat kein Taktgefühl (Katharina A. Zweig) 2, 5, 4, 10, 7, 8, 3, 9, 7, 1, 3, 22863263
2019  local  Digitaler Kapitalismus (Philipp Staab) 12, 17, 16, 7, 7, 10, 11, 14, 23, 4, 3, 161051325
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1942 Runaround (Isaac Asimov) 10, 11, 4, 5, 5, 2, 3, 11, 7, 3, 1, 21042181

iconDieses Buch  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconVolltext dieses Dokuments

Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 519 kByte)

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel   Format Bez. Aufl. Jahr ISBN          
Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens D - - 0 3442315611 Swissbib Worldcat Bestellen bei Amazon.de

iconBeat und dieses Buch

Beat hat dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.