/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Personal Smartphones in Primary School

Devices for a PLE?
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)

iconZusammenfassungen

Beat Döbeli HoneggerChristian NeffThis paper describes the goals and first results of an ongoing two year case study in a European primary school (5th primary class) where the teacher and all students (n=17) were equipped with a personal smartphone (Apple iPhone 3G). Students are allowed to use phone and internet services at no charge and to take home their smartphones after school. In this project the students have anytime and anywhere access to an internet connected computing device which can be used for reading, writing, calculating, drawing, taking photos, listening or recording audio and communicating. Does this setting help to achieve the goals of the official school curriculum? How do personal smartphones in primary school influence teaching and learning, especially weekly planning ("Wochenplanunterricht") and learning outside school?
The paper describes the planning and introduction phase of the project as well as first best practice examples of using personal smartphones in and out of school after five months of use. We have qualitative data from questionnaires with students and parents and quantitative data of phone and internet use.
To date the results are promising in two ways: They help to formulate specific research questions for further research and they encourage enlarging the case study to several classes in the near future.
Von Beat Döbeli Honegger, Christian Neff im Konferenz-Band The PLE Conference im Text Personal Smartphones in Primary School (2010)

iconDieser Zeitschriftenartikel erwähnt...


Personen
KB IB clear
Terry Anderson, Graham Attwell, Jean-Luc Barras, Marc Graber, IDA IG Interdepartementaler Ausschuss Informationsgesellschaft, ITU International Telecommunication Union, Alan Kay, mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Thomas Moser, OECD Organisation for Economic Co-operation and Development, Dominik Petko, Rolf Schulmeister

Fragen
KB IB clear
Warum wird ICT in der Bildung nicht stärker genutzt?

Aussagen
KB IB clear
Die Schweiz gibt weltweit pro Kopf der Bevölkerung am meisten für ICT aus.
Die Schweiz hat weltweit eine der besten ICT-Ausstattungen (in Bezug auf die Bevölkerung)
Es stehen zuwenig Computer für Lernende zur Verfügung
Lehrende haben mangelnde Kenntnisse und Fertigkeiten im Bereich des ICT-Einsatzes in der Lehre
Lehrende haben zuwenig Zeit zur Vorbereitung des ICT-Einsatzes in der Lehre
Lehrende sind nicht motiviert, ICT in der Lehre einzusetzen.
Mobiltelefone können die Grundlage einer persönlichen Lernumgebung bilden

Begriffe
KB IB clear
DynabookDynabook, Elternparents, Handheld / PDA in schoolHandheld / PDA in school, iPhone, iPhone-Projekt Goldau, LehrerInteacher, Mobiltelefonmobile phone, Mobiltelefone in der Schulecell phones in learning, One-to-One-ComputingOne-to-One-Computing, Personal Learning EnvironmentPersonal Learning Environment, Projektschule Goldau, SchweizSwitzerland, Wochenplan
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2006Haben Schüler das Rüstzeug für eine technologieintensive Welt (OECD Organisation for Economic Co-operation and Development) 1, 2, 3, 2, 2, 3, 1, 2, 3, 1, 1, 113131455
2007Qualität im e-Learning5, 1, 2, 6, 2, 1, 2, 4, 2, 7, 1, 117201388
2007  ICT und Bildung: Hype oder Umbruch?8, 11, 21, 12, 8, 6, 10, 13, 10, 8, 6, 847578911
2008   Lerntagebücher, Lernstrategien und Lernerfolg (Marc Graber) 3, 1, 2, 2, 5, 1, 3, 1, 3, 5, 2, 72117273
2008    Bericht des Interdepartementalen Ausschusses Informationsgesellschaft (IDA IG) für die Jahre 2006 - 2008 zur Umsetzung der Strategie des Bundesrates für eine Informationsgesellschaft in der Schweiz (IDA IG Interdepartementaler Ausschuss Informationsgesellschaft) 2, 2, 3, 3, 3, 8, 1, 3, 3, 2, 4, 214302294
2009   KIM-Studie 2008 (mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest) 2, 7, 15, 2, 2, 2, 1, 3, 4, 2, 2, 324153385
2009    Measuring the Information Society (ITU International Telecommunication Union) 2, 2, 4, 3, 1, 1, 1, 2, 4, 2, 2, 2462167
2009Personal Learning Environments in der Schule (Beat Döbeli Honegger, Dominik Petko) 14, 13, 20, 12, 8, 2, 9, 11, 9, 7, 12, 69336878
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1972    A Personal Computer for Children of All Ages (Alan Kay) 5, 4, 3, 10, 7, 1, 2, 3, 1, 4, 2, 1561811263
2006    PLEs versus LMS (Terry Anderson) 1, 1, 1, 2, 3, 2, 1, 1, 1, 2, 1, 13101184
2007    Personal Learning Environments - the future of eLearning? (Graham Attwell) 7, 5, 8, 7, 3, 1, 5, 6, 6, 10, 4, 115161760
2007   Lerntagebuch.ch (Thomas Moser, Dominik Petko) 1, 1, 2, 1, 1, 1, 1, 5, 1, 2, 1, 1341124
2007    Computer und Internet in Schweizer Schulen (Jean-Luc Barras, Dominik Petko) 4, 8, 15, 4, 4, 6, 6, 4, 7, 3, 2, 344293738
2008Informationsgesellschaft Schweiz in Zahlen (IDA IG Interdepartementaler Ausschuss Informationsgesellschaft) 3, 1, 1, 1, 1, 2, 2, 1, 1, 1, 1, 2162131
2009    PLE zwischen Alltäglichem und Besonderem (Rolf Schulmeister) 1, 1, 1, 4, 3, 1, 2, 4, 2, 1, 1, 3361232

iconDieser Zeitschriftenartikel erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Handheld / PDA, Kinder, Schule

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

icon Vorträge von Beat mit Bezug

  • Integrieren statt ignorieren
    Referat am 1. Schweizer Tag der Medienkompetenz (Videoaufzeichnung)
    Fribourg, 27.10.2011

iconEinträge in Beats Blog

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Personal Smartphones in Primary School: Devices for a PLE?: conference version of the article as fulltext (lokal: PDF, 218 kByte; WWW: Link OK 2016-05-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Zeitschriftenartikel 1325416643556
Verweise von diesem Zeitschriftenartikel 491
Webzugriffe auf diesen Zeitschriftenartikel 1415115111032564041123638595252320147791072433521169385491213171715141123141311223237291618131619411431592141
2010201120122013201420152016