/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Vielfalt der Informatik

Anja Zeising, Claude Draude, Heidi Schelhowe, Susanne Maass ,    
Buchcover
Diese Seite wurde seit 2 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Heidi SchelhoweIm Projekt InformAttraktiv, dessen Ergebnisse im Zentrum dieses Sammelbandes stehen, ging es uns darum, aus der Genderforschung heraus Antworten auf die neuen Bedingungen und Veränderungen der Informatik zu finden, die Debatte um das Bild der Informatik und ihre Neustrukturierung mit zu beeinflussen und gleichzeitig zu einer Darstellung der Informatik als einer Wissenschaft großer Vielfalt in der Öffentlichkeit beizutragen.
Von Anja Zeising, Claude Draude, Heidi Schelhowe, Susanne Maass im Buch Vielfalt der Informatik (2014) im Text Einleitung
Die Informatik wirkt in ihrer Außendarstellung und Fachkultur für viele junge Menschen nicht attraktiv. Dabei ist sie eine äußerst lebendige und vielseitige Disziplin, die stets technologische und gesellschaftliche Entwicklungen reflektieren und berücksichtigen muss. Das Forschungsprojekt Informattraktiv untersucht das Bild der Informatik und ihre Neustrukturierung am Beispiel der Universität Bremen, im Dialog mit Gender-/Diversityforschung und Informatik. Das resultierende Gender Extended Research and Development-Modell (GERD) gibt Hinweise, wie Gender-/Diversity-Aspekte in die Informatikforschung und -entwicklung einfließen können, um ihre Vielfalt zu zeigen und sie für junge Menschen ansprechender werden zu lassen. Das Buch beeinhaltet Gastbeiträge von Forschenden im Geflecht von Informatik(-geschichte) und Gender-/Diversityforschung sowie kurze prägnante Stellungnahmen von Informatikforschenden, die ihre Forschungspraxen und darin insbesondere die Rolle des Menschen reflektieren.
Von Klappentext im Buch Vielfalt der Informatik (2014)

iconBemerkungen zu diesem Buch

Heidi SchelhoweMit diesem Buch wollen wir all jene erreichen, die an einer innovativen Weiterentwicklung der Informatik interessiert sind – sei es aus der Perspektive der Informatik selbst oder auch aus der Genderforschung. Wir wollen aber auch jene ansprechen, die in der Öffentlichkeit über Informatik berichten und diskutieren, die Informatik lehren oder lernen, und diejenigen, die für sich und andere deren fundamentale Rolle in den modernen Gesellschaften erklären wollen. Wir hoffen, dass dieses Buch diesen Menschen dabei hilft, eigene Antworten zu finden oder zumindest ihre Fragen genauer zu stellen und weiterzuverfolgen.
Von Anja Zeising, Claude Draude, Heidi Schelhowe, Susanne Maass im Buch Vielfalt der Informatik (2014) im Text Einleitung

iconKapitel Unter den anklickbaren Kapiteln finden Sie Informationen über einzelne Teile des gewählten Werks.

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Nicholas G. Carr, Wolfgang Coy, Kenneth Cukier, Peter Denning, Edsger W. Dijkstra, Ullrich Dittler, Elgar Fleisch, Neil Gershenfeld, Mark Guzdial, Steve Hamm, Donna Haraway, Bettina Heintz, Hans D. Hellige, John Kelly, Friedemann Mattern, Viktor Mayer-Schönberger, mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest, Robert M. Metcalfe, Marvin Minsky, Seymour Papert, Peter Rechenberg, Heidi Schelhowe, Stefan Selke, C. P. Snow, Alan Turing, Sherry Turkle, Siva Vaidhyanathan, Peter Wegner, Konrad Zuse

Fragen
KB IB clear
Was ist Informatik?What is computer science?

Aussagen
KB IB clear
Es hat zu wenig ausgebildete InformatikerInnen
Informatik = Ingenieurwissenschaft
Informatik = Naturwissenschaft

Begriffe
KB IB clear
Algorithmusalgorithm, BerechenbarkeitComputability, big databig data, Chancengerechtigkeit, cloud computingcloud computing, Computercomputer, Denkenthinking, Deutschlandgermany, facebook, GenderGender, Geschäftsmodellbusiness model, Gesellschaftsociety, Google, GUI (Graphical User Interface)Graphical User Interface, Hardwarehardware, Informatikcomputer science, Ingenieur, Ingenieurwissenschaft, Innovationinnovation, Interaktioninteraction, Interaktivitätinteractivity, Internet der DingeInternet of Things, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, machine learning, Maschinemachine, Mathematikmathematics, Mensch, Softwaresoftware, Staat, Turing-Maschineturing machine, User Interface (Benutzerschnittstelle)User Interface, Wirtschafteconomy
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
Der Computer - Mein Lebenswerk (Konrad Zuse) 3, 2, 8, 3, 6, 6, 3, 3, 2, 1, 2, 223172916
Die Neuerfindung der Natur (Donna Haraway) 4000
  Smart Machines (John Kelly, Steve Hamm) 2, 3, 8, 10, 6, 3, 4, 3, 3, 1, 2, 24102161
Was ist Informatik (Peter Rechenberg) 4, 3, 8, 7, 2, 7, 7, 4, 2, 4, 2, 219721005
1984    The Second Self (Sherry Turkle) 5, 3, 16, 11, 14, 5, 4, 8, 5, 1, 4, 3917135321
1985    The Society of Mind (Marvin Minsky) 4, 9, 14, 6, 18, 8, 6, 5, 6, 2, 2, 2364821157
1990Constructionism (Idit Harel, Seymour Papert) 2, 4, 8, 4, 20, 10, 5, 9, 5, 3, 2, 492384980
1991   Simians, Cyborgs and Women (Donna Haraway) 1, 3, 12, 4, 2, 3, 3, 3, 1, 1, 5, 12371824
1992Sichtweisen der Informatik (Wolfgang Coy) 6, 3, 6, 10, 4, 8, 9, 5, 7, 4, 1, 435114903
1993Die Herrschaft der Regel (Bettina Heintz) 9100
1997Das Medium aus der Maschine (Heidi Schelhowe) 4, 5, 6, 6, 6, 9, 3, 4, 3, 1, 2, 226102696
1998Beyond Calculation (Peter Denning, Robert M. Metcalfe) 9100
2004Geschichten der Informatik (Hans D. Hellige) 3, 1, 4, 4, 6, 3, 3, 5, 2, 2, 3, 3583871
2005    FAB (Neil Gershenfeld) 4, 3, 4, 6, 4, 8, 5, 2, 4, 2, 2, 2742611
2005   Das Internet der Dinge (Elgar Fleisch, Friedemann Mattern) 10, 11, 26, 12, 8, 10, 7, 10, 11, 7, 10, 111860112608
2007Die Informatisierung des Alltags (Friedemann Mattern) 3, 2, 5, 4, 6, 2, 3, 2, 3, 2, 1, 2472296
2008The Big Switch (Nicholas G. Carr) 3, 3, 8, 5, 4, 5, 4, 3, 2, 1, 2, 111191442
2009Postmediale Wirklichkeiten (Stefan Selke, Ullrich Dittler) 2, 1, 1, 3, 2, 8, 1, 4, 1, 1, 2, 1201146
2011   The Googlization of Everything (Siva Vaidhyanathan) 2, 2, 4, 8, 2, 6, 5, 4, 2, 1, 2, 1771171
2012    JIM-Studie 2012 (mpfs Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest) 1, 3, 6, 5, 8, 5, 2, 2, 4, 1, 3, 119111224
2013   Big Data (Viktor Mayer-Schönberger, Kenneth Cukier) 4, 3, 14, 4, 10, 4, 4, 4, 2, 4, 3, 319243357
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1936On Computable Numbers, with an Application to the Entscheidungsproblem (Alan Turing) 2, 2, 6, 1, 10, 8, 5, 5, 4, 3, 1, 236322211
1959The Two Cultures6000
1989   On the cruelty of really teaching computing science (Edsger W. Dijkstra) 4, 2, 2, 3, 4, 1, 3, 3, 4, 4, 2, 116911862
1990    Epistemological pluralism and the revaluation of the concrete (Sherry Turkle, Seymour Papert) 1, 1, 2, 12, 3, 10, 6, 2, 2, 2, 1, 126221145
1997   Why Interaction is More Powerful Than Algorithms (Peter Wegner) 5, 1, 3, 6, 5, 10, 7, 2, 5, 2, 4, 425124995
2003    Great principles of computing (Peter Denning) 3, 4, 10, 2, 18, 10, 5, 6, 5, 8, 4, 135181380
2013    Human-Centered Computing (Mark Guzdial) 1, 2, 1, 1, 3, 2, 1, 2, 1, 1, 2, 1211195
2013    The Science in Computer Science (Peter Denning) 1, 2, 10, 3, 8, 5, 2, 3, 4, 2, 3, 13191150

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Vielfalt der Informatik: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 11345 kByte; WWW: Link OK 2018-05-11)
LokalDie Informatisierung der Lebenswelt: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 385 kByte)
LokalEinleitung: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 133 kByte)
LokalMännlichkeitsbilder in der Geschichte der Informatik: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 166 kByte)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.