/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Unterrichtserleben in Notebook-Klassen

Eine explorative Studie im kaufmännischen Unterricht
Marc Egloffstein, Kristina Kögler
Zu finden in: Jahrbuch Medienpädagogik 9 (Seite 223 bis 245), 2011   
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die Integration digitaler Medien in Schule und Unterricht wird in Deutschland seit (mindestens) vier Jahrzehnten diskutiert (Schaumburg/Seidel 2009; Wedekind 2010). Obwohl sich die zugrunde liegenden Technologien und damit die Perspektiven auf mediengestützte Bildung im Laufe der Jahre stark gewandelt haben, erweisen sich die Argumentationsmuster für die schulische Implementierung von Computer- und Informationstechnologie als relativ stabil. So identifizierte Hawkridge (1990) vier Begründungslinien, die nach wie vor relevant erscheinen (vgl. Herzig/Grafe 2007; Eickelmann 2010a). Die gesellschaftliche Begründungslinie (social rationale) geht davon aus, dass Schülerinnen und Schüler auf eine 'digital geprägte Gesellschaft und Kultur' (BMBF 2009) vorbereitet werden müssen. Dabei geht es um eine umfassende Medienbildung, die den produktiven und reflektierten Umgang mit digitalen Medien als Grundlage für die Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen einschließt. Die berufsbezogene Begründungslinie (vocational rationale) orientiert sich dagegen an den Anforderungen der Arbeitswelt, in der Schülerinnen und Schülern ohne ausreichenden Zugang zu Computern und Internet - die es auch in der (vermeintlichen) Net Generation (Schulmeister 2009) noch gibt - Schwierigkeiten auf dem Arbeitsmarkt prognostiziert werden (Eickelmann 2010a). Aufgrund betrieblicher Ausbildungserfordernisse sind Computerkompetenzen bspw. im kaufmännischen Bereich der beruflichen Bildung essentiell. Die pädagogische Begründungslinie (pedagogic rationale) stellt dagegen auf die lernförderlichen Potenziale digitaler Medien und deren didaktisch begründete Nutzung ab. Digitale Medien ermöglichen Adaptivität, Interaktivität sowie die multicodale und multimodale Präsentation von Informationen. Kommunikation und Kooperation können durch Medieneinsatz gefördert werden (Herzig/Grafe 2010). Darüber hinaus werden digitalen Medien besondere Potenziale für die Binnendifferenzierung und Individualisierung von Unterrichtsprozessen zugeschrieben (Eickelmann 2010b). Eng damit verbunden ist die 'katalytische' Begründungslinie (catalytic rationale).
Von Marc Egloffstein, Dipl.-Hdl. Kristina Kögler im Buch Jahrbuch Medienpädagogik 9 (2011) im Text Unterrichtserleben in Notebook-Klassen

iconDieses Kapitel erwähnt...


Personen
KB IB clear
Sigrid Blömeke, BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung, Chris Dede, Nicola Döring, Birgit Eickelmann, Silke Grafe, Eva Häuptle, Bardo Herzig, David H. Jonassen, Michael Kerres, Nicole Kleeberg, Matthew J. Koehler, Kwok-Wing Lai, Punya Mishra, Doreen Prasse, Gabi Reinmann, Heike Schaumburg, Karin Tschackert, Joachim Wedekind

Aussagen
KB IB clear
Lebensweltargument: ICT gehört in die Schule, weil es die Alltagsrealität der SchülerInnen (mit) prägt.
Lernargument: ICT-Einsatz fördert das Lernen
Zukunftsargument: computer literacy ist eine für die Informationsgesellschaft notwendige Kulturtechnik

Begriffe
KB IB clear
Deutschlandgermany, Ein Notebook pro StudentIn (ENpS), Medienbildung, Notebooklaptop, Notebooks an Schulennotebooks in schools, Schuleschool, Unterricht
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2005  Modeling with Technology (David H. Jonassen) 1, 5, 4, 2, 7, 4, 10, 5, 8, 7, 3, 58145371
2006   Jahrbuch Medienpädagogik 6 (Werner Sesink, Michael Kerres, Heinz Moser) 3, 2, 1, 3, 1, 4, 8, 5, 20, 6, 5, 467424314
2006Unterrichtswissenschaft 1/20063, 4, 2, 1, 5, 3, 4, 7, 6, 6, 2, 720257676
2006    Notebooks in der Hauptschule (Eva Häuptle, Gabi Reinmann) 6, 2, 2, 5, 4, 4, 10, 10, 16, 7, 7, 724237858
2006    IT-Ausstattung der allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen in Deutschland (BMBF Bundesministerium für Bildung und Forschung) 3, 2, 2, 3, 1, 2, 16, 9, 12, 5, 3, 51085186
2007    Lernen in Notebook-Klassen (Heike Schaumburg, Doreen Prasse, Karin Tschackert, Sigrid Blömeke) 4, 7, 4, 4, 5, 6, 14, 11, 18, 10, 8, 639436855
2008Handbook of Technological Pedagogical Content Knowledge (TPCK) for Educators (Joel Colbert, Kim Boyd, Kevin Clark, Sharon Guan, Judith Harris, Mario Kelly, Ann Thompson) 2, 6, 4, 2, 3, 4, 8, 2, 6, 6, 2, 413284256
2009International Handbook of Information Technology in Primary and Secondary Education (Joke Voogt, Gerald Knezek) 7, 11, 3, 9, 7, 8, 20, 10, 28, 16, 29, 2513320925487
2009    Medienbildung in neuen Kulturräumen (Ben Bachmair) 8, 6, 4, 6, 6, 17, 8, 12, 36, 13, 28, 161188816870
2010Bildung und Schule auf dem Weg in die Wissensgesellschaft (Birgit Eickelmann) 5, 7, 6, 6, 6, 8, 18, 9, 16, 6, 10, 11357411693
2010Digitale Medien in Schule und Unterricht erfolgreich implementieren (Birgit Eickelmann) 7, 2, 2, 2, 5, 5, 20, 11, 22, 14, 5, 94049476
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2000Neues Lernen mit Laptops (Heike Schaumburg) 1, 1, 1, 1, 1, 2, 6, 1, 4, 4, 2, 31613558
2005Meaningful learning (David H. Jonassen) 4100
2006Mobiles Lernen in der Schule (Nicola Döring, Nicole Kleeberg) 7, 5, 2, 3, 3, 3, 10, 8, 4, 4, 2, 613186851
2006    Zum Selbstverständnis der Mediendidaktik (Michael Kerres) 1, 1, 1, 1, 2, 1, 2, 8, 2, 2, 2, 1531117
2006    Technological Pedagogical Content Knowledge (Punya Mishra, Matthew J. Koehler) 4, 8, 17, 23, 7, 6, 10, 1, 6, 7, 8, 531285460
2008    Introducing TPCK (Matthew J. Koehler, Punya Mishra) 2, 1, 2, 1, 3, 3, 6, 1, 10, 7, 3, 410284172
2009    Theoretical Perspectives Influencing the Use of Information Technology in Teaching and Learning (Chris Dede) 3, 2, 1, 2, 1, 3, 2, 1, 4, 2, 3, 546594
2009    ICT Supporting the Learning Process: The Premise, Reality, and Promise (Kwok-Wing Lai) 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2, 3, 1, 1, 231241
2009Digitale Medien in Schule und Alltagswelt (Bardo Herzig, Silke Grafe) 2, 1, 3, 1, 1, 2, 6, 6, 8, 1, 3, 2812131
2010    Ganz oder gar nicht (Joachim Wedekind) 5, 4, 5, 3, 9, 7, 20, 10, 20, 8, 10, 1044710534
2010Individualisieren und Fördern mit digitalen Medien im Unterricht als Beitrag zu einem förderlichen Umgang mit Heterogenität (Birgit Eickelmann) 4000

iconDieses Kapitel erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
LehrerIn

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconAnderswo finden

icon

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Unterrichtserleben in Notebook-Klassen. Eine explorative Studie im kaufmännischen Unterricht: Artikel als Volltext bei Springerlink (lokal: PDF, 414 kByte; WWW: Link OK 2018-01-11)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf dieses Kapitel 1
Verweise von diesem Kapitel 58
Webzugriffe auf dieses Kapitel 12521332446121732266431416211432311213223134710533
201320142015201620172018