/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Texte

Lernen und Wissensmanagement mit Hypermedien

Erstpublikation in: Unterrichtswissenschaft. 31(4), 334-358
Publikationsdatum:
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Sigmar-Olaf TerganUntil recently a central focus in hypermedia educational research was on the effects of hypermedia for fostering knowledge acquisition. The results in general did not support the euphorical assumptions concerning the potential of hypermedia for fostering learning. They show that learning was not made easier with hypermedia but more complex and often resulted in learning problems. They further show that effective learning with hypermedia has as a pre-condition a high learning competence and will only result if it is scaffolded by instructional measures which focus on fostering active and constructive learning processes. In the first part of the article the state of the art of research on learning with hypermedia is presented and critically discussed. Two kinds of approaches are analysed: hypermedia as media for instruction and hypermedia used for knowledge management. Hypermedia as instructional media aim at the self-regulated acquisition of knowledge represented in the hypertext-basis. Didactic measures for fostering learning play a minor role. Hypermedia learning environments on the contrary are characterised by a high amount of instructional scaffolding and process-oriented instructional measures. The second part of the article focuses on hypermedia-systems and hypermedia tools for fostering individual and cooperative knowledge management. It is suggested to study in more detail the power of hypermedia and hypermedia tools for individual and cooperative knowledge management for supporting self-regulated resource-based studying in knowledge-rich cognitive task situations.
Von Sigmar-Olaf Tergan im Text Lernen und Wissensmanagement mit Hypermedien (2003)
Sigmar-Olaf TerganEin zentraler Gegenstand der Forschung zu Hypermedien im Lehr-/Lernkontext war bisher die Untersuchung von Fragestellungen, die das Potenzial von Hypermedien zur Unterstützung des Wissenserwerbs betrafen. Die Ergebnisse empirischer Untersuchungen haben in der Regel euphorische Annahmen zur Lernförderung nicht bestätigen können. Sie haben gezeigt, dass Lernen mit Hypermedien nicht einfacher, sondern komplexer wird, vielfach zu Lernproblemen führt, eine hohe Lernkompetenz voraussetzt und durch prozessorientierte didaktische Maßnahmen unterstützt werden muss. Im ersten Teil des Beitrags wird der Forschungsstand zum Lernen mit Hypermedien dargestellt und kritisch diskutiert. Dabei wird auf zwei Arten der Verwendung von Hypermedien näher eingegangen: Hypermedien als Instruktionsmedien dienen der selbstgesteuerten Erschließung des in der Hypertextbasis vermittelten Wissens. Sie sind durch ein geringes Ausmaß an didaktischer Gestaltung gekennzeichnet. Hypermedien als Lernumgebungen sind demgegenüber durch ein hohes Ausmaß an didaktischer Gestaltung und prozessorientierter Lernförderung gekennzeichnet. Im zweiten Teil des Beitrags wird auf Hypermedien und hypermediale Tools eingegangen, die bei der Bewältigung komplexer wissensreicher Aufgabenstellungen besondere Funktionen im Rahmen eines individuellen und kooperativen Wissensmanagements wahrnehmen können. Die Untersuchung von Möglichkeiten der Verwendung von Hypermedien und hypermedialer Tools für das Wissensmanagement wird als eine wichtige Aufgabe für die Förderung eines selbstgesteuerten ressourcenbasierten Lernens bei komplexen kognitiven Anforderungssituationen herausgestellt.
Von Sigmar-Olaf Tergan im Text Lernen und Wissensmanagement mit Hypermedien (2003)

iconDieser Text erwähnt...


Personen
KB IB clear
John Seely Brown, Vannevar Bush, Allan Collins, R. L. Coulson, Thomas M. Duffy, P. Duguid, P. J. Feltovich, Frank Fischer, David H. Jonassen, Rainer Kuhlen, Heinz Mandl, Ted Nelson, Gilbert Probst, S. P. Raub, Gabi Reinmann, Kai Romhardt, Rolf Schulmeister, R. J. Spiro, Sigmar-Olaf Tergan, Bernd Weidenmann

Fragen
KB IB clear
Helfen Hypertextstrukturen beim Lernen?

Begriffe
KB IB clear
BSCW, Concept MapConcept Map, Concept Mapping SoftwareConcept Mapping Software, HypermediaHypermedia, Hypertexthypertext, Kompetenzcompetence, Kontextcontext, Lernenlearning, Lernumgebung, Mappingverfahren, Medienmedia, MemexMemex, Mind MapMind Map, Mind Mapping Softwaremind mapping software, Multicodierung, Multimediamultimedia, Multimodalität, Visualisierungvisualization, Wissen, Wissensmanagementknowledge management, Wissensnutzung, WWW (World Wide Web)World Wide Web, Xanadu
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
Computer Lib (Ted Nelson) 19000
Literary Machines (Ted Nelson) 18000
 MindManager6, 1, 2, 7, 1, 2, 3, 2, 3, 2, 2, 812584742
1991Hypertext (Rainer Kuhlen) 38100
1992  Constructivism and the technology of instruction (Thomas M. Duffy, David H. Jonassen) 4, 5, 2, 9, 1, 4, 5, 3, 7, 4, 4, 8903382188
1995  Information und Lernen mit Multimedia (Ludwig J. Issing, Paul Klimsa) 17, 21, 25, 23, 15, 25, 21, 15, 18, 26, 18, 48204204489228
1996     Grundlagen hypermedialer Lernsysteme (Rolf Schulmeister) 15, 19, 16, 20, 15, 19, 16, 12, 13, 16, 17, 501191985014260
1999Wissen managen (Gilbert Probst, S. P. Raub, Kai Romhardt) 1, 1, 1, 4, 3, 2, 5, 1, 2, 1, 3, 454641560
2000  Wissen sichtbar machen (Heinz Mandl, Frank Fischer) 4, 2, 4, 1, 3, 5, 1, 4, 1, 3, 4, 103554102858
2000  Individuelles Wissensmanagement (Gabi Reinmann, Heinz Mandl) 5, 3, 4, 7, 3, 3, 9, 8, 8, 3, 9, 142529143169
2001Multimedia (Randall Packer, Ken Jordan) 9, 6, 6, 8, 6, 8, 8, 6, 9, 7, 10, 1411656141943
2003  The New Media Reader (Noah Wardrip-Fruin, Nick Montfort) 7, 9, 8, 11, 10, 8, 10, 6, 13, 12, 23, 2218191224015
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1945    As We May Think (Vannevar Bush) 1, 3, 2, 2, 2, 5, 4, 3, 4, 2, 7, 148713141748
1989    Situated Cognition and the Culture of Learning (John Seely Brown, Allan Collins, P. Duguid) 4, 3, 4, 3, 2, 7, 6, 3, 8, 3, 10, 125911121092
1992Cognitive flexibility, constructivism and hypertext (R. J. Spiro, P. J. Feltovich, R. L. Coulson) 5, 2, 1, 3, 2, 4, 4, 1, 3, 2, 5, 630761198
1995Multicodierung und Multimodalität im Lernprozess (Bernd Weidenmann) 4, 1, 5, 11, 7, 3, 3, 5, 4, 4, 5, 6343862892
1995Hypertext und Hypermedia (Sigmar-Olaf Tergan) 2, 3, 1, 1, 3, 2, 1, 2, 2, 2, 2, 4181541149
2001   Wissen managen (Gabi Reinmann) 1, 1, 1, 1, 4, 2, 2, 4, 4, 4, 4, 4152941759

iconDieser Text erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Lernen und Wissensmanagement mit Hypermedien: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 133 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2017-06-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2016-01-11)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf diesen Text 2
Verweise von diesem Text 671
Webzugriffe auf diesen Text 
2005200620072008200920102011201220132014201520162017