/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Lernwirksame Unterrichtsbesprechungen im Praktikum

Nutzung von Lerngelegenheiten durch Lehramtsstudierende und Unterstützungsverhalten der Praxislehrpersonen
Kathrin Futter ,    
Thumbnail des PDFs
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Unterrichtspraktika gelten gemeinhin als Kernelement zur Entwicklung berufspraktischer Kompetenzen und werden von Lehramtsstudierenden in der Regel als wichtige Lernorte betrachtet, da sie an der Schnittstelle zwischen Studium und Praxis angesiedelt sind und daher die Möglichkeit bieten, theoretische Wissensbestände und situierte Praxiserfahrung zu verknüpfen. Eine Komponente, die wesentlich zu einem gelungenen Praktikum beiträgt und gleichzeitig einen bedeutsamen Einfluss auf das Lernen der Studierenden ausübt, stellt dabei die Betreuung durch Praxislehrpersonen dar. Aus diesem Grund können auch Unterrichtsbesprechungen zwischen Praxislehrpersonen und Studierenden in ihrer Funktion als Plattform für den Austausch über Unterricht als wichtige Lernquellen angesehen werden.
Die Erforschung dessen, wie dieses Lernen konkret vor sich geht und wie Unterrichtsbesprechungen von Praxislehrpersonen gestaltet werden, stand im Zentrum der vorliegenden Studie, die drei Hauptfragestellungen verfolgte:
  1. Werden Unterrichtsbesprechungen von Lehramtsstudierenden zum Lernen genutzt?
  2. Wie gestalten Praxislehrpersonen Unterrichtsbesprechungen?
  3. Bestehen Zusammenhänge zwischen der Gestaltung der Unterrichtsbesprechungen durch die Praxislehrpersonen und dem Lernen der Lehramtsstudierenden?
Die Grundlage für die quantifizierenden Gesprächsanalysen bildeten 783 thematisch abgrenzbare Sequenzen, sogenannte „potenzielle Lerngelegenheiten“, die in einer Stichprobe von 61 videografierten Unterrichtsbesprechungen (30 Vorbesprechungen und 31 Nachbesprechungen) zwischen Praxislehrpersonen und Lehramtsstudierenden der Sekundarstufe I identifiziert werden konnten. Als Analyseinstrument diente ein differenziertes Kategoriensystem, das zur Erfassung des Lernens der Studierenden und des Unterstützungsverhaltens der Praxislehrpersonen entwickelt worden war.
Da die Erhebung des Lernens nicht auf Selbsteinschätzungen der Lehramtsstudierenden beruhte, sondern aus einer Aussenperspektive vorgenommen wurde, musste theoretisch begründet werden, wie sich Lernen in Unterrichtsbesprechungen genau zeigt und woran es erkannt werden kann. Entsprechend wurden zwei Gesprächsaktivitäten der Studierenden als eigentliche Lernaktivitäten interpretiert: zum einen sogenannt „anspruchsvolle Reflexionen“ und zum anderen deutliche Äusserungen, welche die Absicht bekundeten, das eigene Unterrichtshandeln zu verändern. Andere Gesprächsaktivitäten wie zum Beispiel das Beschreiben oder Bewerten des eigenen Handelns wurden demgegenüber nicht als Hinweisstellen für Lernen betrachtet. So konnte gezeigt werden, dass die Lehramtsstudierenden knapp ein Drittel der sich bietenden potenziellen Lerngelegenheiten zum Lernen genutzt hatten.
Das Unterstützungsverhalten der Praxislehrpersonen wurde bezüglich dreier Merkmale untersucht:
  1. Gesprächsstil und Rolle,
  2. modaler Sprachgebrauch und
  3. Interaktionsmuster.
Die diesbezüglichen Analysen ergaben, dass ein Gesprächsstil, der weniger direktiv gestaltet ist und den Studierenden vermehrt Möglichkeiten bietet, ihre eigenen Themen ins Gespräch einzubringen, das Lernen eher zu unterstützen vermag. Zudem konnte gezeigt werden, dass die Praxislehrpersonen in potenziellen Lerngelegenheiten mit Hinweisstellen für Lernen der Studierenden vermehrt modale Satzkonstruktionen verwendeten und auf diese Weise den Möglichkeitsraum des Gesprächs vergrösserten. Hinsichtlich der Interaktionsmuster konnte ein breit abgestützter Befund erneut repliziert werden: Es sind vor allem dialogische Gesprächssequenzen mit Ko-Konstruktion, die das Lernen der zukünftigen Lehrpersonen besonders fördern.
Von Kathrin Futter in der Dissertation Lernwirksame Unterrichtsbesprechungen im Praktikum (2016)

iconDiese Doktorarbeit erwähnt...


Personen
KB IB clear
Hans Aebli, Gerold Becker, John Seely Brown, Allan Collins, John Dewey, Hubert L. Dreyfus, S. Dreyfus, P. Duguid, J. Gerstenmaier, Marianne Horstkemper, Wolfgang Klafki, A. Krapp, Udo Kuckartz, Jean Lave, Heinz Mandl, Leo Montada, S. E. Newmann, Rolf Oerter, Fritz Oser, Christine Pauli, Jean Piaget, L. B. Resnick, Kurt Reusser, Erika Risse, D. S. Rychen, L. H. Salganik, Donald A. Schön, Anna Sfard, L. Shulman, Lutz Stäudel, Lew Semjonowitsch Vygotsky, Bernd Weidenmann, Franz. E. Weinert, Etienne Wenger, Rolf Werning, Felix Winter

Begriffe
KB IB clear
AkkommodationAccommodation, Assimilationassimilation, Behaviorismusbehaviorism, Content KnowledgeContent Knowledge, Dialog, Handelnacting, Kognitivismuscognitivism, Konstruktivismusconstructivism, LehrerInteacher, LehrerInnen-Bildungteacher training, Lernenlearning, Modelllernen, Pedagogical Content Knowledge (PCK)Pedagogical Content Knowledge, Schuleschool, Sekundarstufe I, Unterricht
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
 Entwicklungspsychologie (Rolf Oerter, Leo Montada) 3, 6, 15, 4, 5, 5, 4, 2, 6, 5, 3, 5207557019
1910Wie wir denken (John Dewey) 6, 5, 9, 5, 7, 4, 5, 3, 8, 2, 2, 51555880
1930Mind in Society (Lew Semjonowitsch Vygotsky) 6, 8, 12, 5, 4, 7, 11, 5, 4, 5, 3, 1713518171343
1937  Der Aufbau der Wirklichkeit beim Kinde (Jean Piaget) 4, 1, 4, 8, 9, 5, 1, 4, 2, 7, 2, 24039210750
1962Thought and Language (Lew Semjonowitsch Vygotsky) 38200
1980Denken: Das Ordnen des Tuns (Hans Aebli) 4, 5, 9, 1, 2, 1, 3, 1, 4, 8, 1, 1262111828
1983The Reflective Practitioner (Donald A. Schön) 2, 5, 3, 1, 1, 2, 2, 1, 1, 4, 5, 44574432
1983  Zwölf Grundformen des Lehrens (Hans Aebli) 10, 16, 11, 6, 6, 5, 8, 6, 11, 12, 7, 1142971121392
1985   Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik (Wolfgang Klafki) 2, 1, 3, 5, 1, 2, 1, 3, 3, 4, 2, 467144708
1986    Mind over Machine (Hubert L. Dreyfus, S. Dreyfus) 10, 9, 9, 4, 6, 5, 10, 11, 10, 6, 8, 73414276770
1989Knowing, Learning, and Instruction (L. B. Resnick) 1, 3, 3, 5, 1, 3, 5, 2, 2, 3, 1, 51181251582
1991Situated Learning (Jean Lave, Etienne Wenger) 3, 2, 7, 2, 5, 3, 3, 2, 6, 4, 1, 613026901
2000Die Kluft zwischen Wissen und Handeln (Heinz Mandl, J. Gerstenmaier) 12200
2001Defining and Selecting Key Competencies (D. S. Rychen, L. H. Salganik) 1, 4, 6, 3, 1, 1, 1, 2, 2, 1, 3, 22632780
2001Die Wirksamkeit der Lehrerbildungssysteme Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (Jürgen Oelkers, Fritz Oser) 3, 4, 6, 7, 2, 1, 6, 3, 4, 5, 1, 31543730
2001Leistungsmessungen in Schulen (Franz. E. Weinert) 5, 4, 4, 3, 2, 3, 5, 3, 5, 2, 4, 44034508
2001Pädagogische Psychologie (A. Krapp, Bernd Weidenmann) 8, 3, 7, 3, 3, 1, 2, 2, 3, 6, 5, 2822421024
2006   Diagnostizieren und Fördern (Gerold Becker, Marianne Horstkemper, Erika Risse, Lutz Stäudel, Rolf Werning, Felix Winter) 3, 1, 4, 3, 3, 2, 6, 1, 4, 6, 1, 4484320
2006Videogestützte Unterrichtsforschung4, 3, 4, 2, 3, 5, 3, 4, 4, 3, 3, 36183615
2009   Einführung in die computergestützte Analyse qualitativer Daten (Udo Kuckartz) 1, 1, 1, 1, 2, 1, 1, 3, 1, 1, 4, 31943148
icon
Texte
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1986    Those who understand (L. Shulman) 1, 3, 3, 1, 1, 4, 2, 1, 4, 3, 3, 33053144
1987Learning in School and out (L. B. Resnick) 14000
1987    Knowledge and teaching (L. Shulman) 3, 1, 2, 2, 3, 1, 3, 1, 1, 3, 1, 21232158
1989   Cognitive Apprenticeship (Allan Collins, John Seely Brown, S. E. Newmann) 4, 5, 5, 2, 5, 1, 2, 3, 3, 6, 1, 4961142534
1989    Situated Cognition and the Culture of Learning (John Seely Brown, Allan Collins, P. Duguid) 3, 4, 5, 4, 3, 4, 3, 2, 7, 6, 3, 8591181067
1998    On Two Metaphors for learning and the Dangers of Choosing Just One (Anna Sfard) 1, 2, 1, 1, 5, 1, 1, 1, 1, 2, 2, 142127
2001Standards: Kompetenzen von Lehrpersonen (Fritz Oser) 3300
2001Concept of Competence (Franz. E. Weinert) 3, 2, 1, 1, 2, 1, 2, 2, 2, 2, 1, 1711158
2006Von international vergleichenden Video Surveys zur videobasierten Unterrichtsforschung und -entwicklung (Christine Pauli, Kurt Reusser) 1, 1, 2, 5, 1, 3, 2, 2, 1, 2, 2, 2252359

iconDiese Doktorarbeit erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Lernwirksame Unterrichtsbesprechungen im Praktikum: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 6984 kByte; WWW: Link OK 2017-03-28)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Diese Doktorarbeit

Beat hat Diese Doktorarbeit während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Er hat Diese Doktorarbeit einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Diese Doktorarbeit 1
Verweise von dieser Dissertation 89
Webzugriffe auf Diese Doktorarbeit 166210712
20162017