/ en / Traditional / mobile / help

Beats Biblionetz - Bücher

Hello World

How to Be Human in the Age of the Machine
Hannah Fry ,   
Buchcover
Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit Mai 2019. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconZusammenfassungen

You are accused of a crime? Who would you rather decides your future – an algorithm or a human? Before making your decision, bear in mind that the algorithm will always be more consistent, and far less prone to an error of judgement. Then again, at least the human will be able to look you in the eye before determining your fate. How much fairness would you be willing to sacrifice for that human touch?
This is just one of the dilemmas we face in the age of the algorithm, where the machine rules supreme, telling us what to watch, where to go, even who to send to prison. As increasingly we rely on them to automate big, important decisions – in crime, healthcare, transport, money - they raise questions that cut to the heart of what we want our society to look like, forcing us to decide what matters most. Is helping doctors to diagnose patients more or less important than preserving our anonymity? Should we prevent people from becoming victims of crime, or protect innocent people from being falsely accused?
Hannah Fry takes us on a tour through the good, the bad, and the downright ugly of the algorithms that surround us. In Hello World she lifts the lid on their inner workings, demonstrates their power, exposes their limitations, and examines whether they really are an improvement on the human systems they replace.
Von Klappentext im Buch Hello World (2018)
Sie sind eines Verbrechens angeklagt. Wer soll über Ihr Schicksal entscheiden? Ein menschlicher Richter oder ein Computer-Algorithmus? Sie sind sich absolut sicher? Sie zögern womöglich? In beiden Fällen sollten Sie das Buch der jungen Mathematikerin und Moderatorin Hannah Fry lesen, das mit erfrischender Direktheit über Algorithmen aufklärt, indem es von Menschen handelt. Keine Dimension unserer Welt, in der sie nicht längst Einzug gehalten haben: Algorithmen, diese unscheinbaren Folgen von Anweisungen, die im Internet sowieso, aber auch in jedem Computerprogramm tätig sind, prägen in wachsendem, beängstigendem Ausmaß den Alltag von Konsum, Finanzen, Medizin, Polizei, Justiz, Demokratie und sogar Kunst. Sie sortieren die Welt für uns, eröffnen neue Optionen und nehmen uns Entscheidungen ab - schnell, effektiv, gründlich. Aber sie tun das häufig, ohne uns zu fragen, und sie stellen uns vor neue, keineswegs einfach zu lösende Dilemmata. Vor allem aber: Wir neigen dazu, Algorithmen als eine Art Autorität zu betrachten, statt ihre Macht in Frage zu stellen. Das öffnet Menschen, die uns ausbeuten wollen, Tür und Tor. Es verhindert aber auch, dass wir bessere Algorithmen bekommen. Solche, die uns bei Entscheidungen unterstützen, anstatt über uns zu verfügen. Die offenlegen, wie sie zu einer bestimmten Entscheidung gelangen. Demokratische, menschliche Algorithmen. Dafür plädiert dieses Buch-zugänglich, unterhaltsam, hochinformativ.
Von Klappentext im Buch Hello World (2018)

icondieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Algorithmusalgorithm, Anonymitätanonymity, Computercomputer, Demokratiedemocracy, Dilemma, Internetinternet, Maschinemachine, Mathematikmathematics

iconTagcloud

iconVolltext dieses Dokuments

LokalHello World: Gesamtes Buch als Volltext

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Hello WorldD--0-Bei einer Nebis-Bibliohek ausleihen
 
Hello WorldE--00857525255SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und dieses Buch

Beat hat dieses Buch erst in den letzten 6 Monaten in Biblionetz aufgenommen. Er hat dieses Buch einmalig erfasst und bisher nicht mehr bearbeitet. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben. Es gibt bisher auch nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.