/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Die Zukunft der vernetzten Gesellschaft

Neue Spielregeln, neue Spielmacher
Karin Frick, Bettina Höchli ,    
Buchcover

iconZusammenfassungen

Von Karin Frick im Buch Die Zukunft der vernetzten Gesellschaft (2014)
Die digitale Revolution ist eine Frage, die Swisscom, aber auch Gesellschaft und Politik beschäftigen muss. Nicht alles, was technisch machbar ist, findet einen Markt oder gesellschaftliche Akzeptanz. Aus diesem Grund hat Swisscom das GDI beauftragt, die digitale Zukunft zu skizzieren und somit eine Diskussionsgrundlage für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu erarbeiten. Lassen Sie sich mitnehmen auf eine faszinierende, inspirierende aber auch herausfordernde Reise in die Zukunft. Vor allem aber: Starten wir die Diskussion über die Zukunft heute.
Von Klappentext im Buch Die Zukunft der vernetzten Gesellschaft (2014) auf Seite 67

Die Vernetzung hat unser Leben verändert. Doch das ist erst der Anfang. Die Digitalisierung dringt bald in alle Segmente von Wirtschaft und Gesellschaft ein – und auch in unsere Körper. Menschen und Maschinen verschmelzen, das Internet wird zu unserer zweiten Natur, zur Digisphäre.

In einer beinahe magisch vernetzten Welt tun sich neue Konfliktfelder auf. Denn wenn die Digitalisierung jede Industrie und jeden Lebensbereich erfasst hat, steht bei einem technischen Ausfall die ganze Wirtschaft still. Daher stellen sich folgende Fragen:

  • Sicherheit: Wie schützen wir uns und unsere Netze vor Cyberwar und -crime?
  • Robotisierung: Wie weit lassen wir zu, dass Maschinen für uns entscheiden?
  • Qualität der Netze: Wie stellen wir gut funktionierende, schnelle und flächendeckende Netze sicher?
  • Privatsphäre: Wie gewährleisten wir Privatsphäre und Datenschutz im Netz der Zukunft? Wem vertrauen wir welche Daten an und warum?

Die Grösse und die Allgegenwart des Internets führen zu Machtverschiebungen und zunehmenden Konflikten in Wirtschaft und Politik. Konzerne, Staaten und Nutzer kämpfen um die Durchsetzung ihrer Interessen. Das Internet spaltet sich immer weiter auf. Wie verändern diese Entwicklungen die digitale Welt von übermorgen? Die im Auftrag von Swisscom erstellte GDI-Studie zeichnet vier Szenarien:

  1. «Digital 99 Percent»: Die Gesellschaft spaltet sich in eine technokratische Elite und eine grosse Masse, die sich mit mehrheitlich unqualifizierten Jobs über Wasser hält und mit billiger Unterhaltung ruhig gestellt wird.
  2. «Low Horizon»: Die Menschen lehnen neue Technologien ab und koppeln sich so weit wie möglich von den digitalen Informationsströmen ab.
  3. «Holistic Service Communities»: Die Menschen vertrauen alle ihre Daten einer grossen Institution an, die dann als «Big Mother» über sie wacht und für sie sorgt. Das Leben ist total transparent und sicher – solange man nicht versucht, das System zu verlassen.
  4. «Dynamic Freedom»: Das Internet wird neu erfunden, radikal dezentral ohne Server, offen, demokratisch, flexibel. Kreativität und Unternehmergeist blühen, Menschen und Maschinen kooperieren, die Technik reguliert sich selber.
Die Szenarien verstehen sich als Gedankenexperimente, nicht als Prognose. Entscheidend ist, dass die Weichen für die Gesellschaft der Zukunft heute gestellt werden. Mit dieser Studie will das GDI eine Diskussion über die künftigen Rahmenbedingungen entfachen.
Von Klappentext im Buch Die Zukunft der vernetzten Gesellschaft (2014)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Chris Anderson, Erik Brynjolfsson, Jared Cohen, Dave Eggers, ITU International Telecommunication Union, Jaron Lanier, Andrew McAfee, Jeremy Rifkin, Douglas Rushkoff, Eric Schmidt, Bruce Schneier, Clay Shirky

Begriffe
KB IB clear
Avataravatar, bitcoin, Chromebook, cMOOCconnectivist MOOC, Datendata, Datenschutz, Digitalisierung, facebook, Gegenwartpresent, Geist, Geldmoney, Gesellschaftsociety, Internetinternet, Internet der DingeInternet of Things, Kreativitätcreativity, Künstliche Intelligenz (KI / AI)artificial intelligence, machine learning, Machtpower, Maschinemachine, Mensch, Metcalfe's lawMetcalfe's law, MOOCMassive Open Online Course, Netzneutralitätnet neutrality, orkut, Politikpolitics, Privatsphäreprivacy, Reed's lawReed's law, Sarnows Gesetz, Staat, Technologietechnology, Vertrauentrust, Whistleblower, Wirtschafteconomy, xMOOC, Zukunftfuture
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
2000    Access (Jeremy Rifkin) 7, 6, 5, 1, 7, 3, 3, 4, 7, 5, 6, 2246922301
2008   Here Comes Everybody (Clay Shirky) 2, 3, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 1, 2, 33113215
2009    Measuring the Information Society (ITU International Telecommunication Union) 1, 2, 4, 2, 2, 2, 2, 1, 1, 1, 2, 1561174
2012   Liars and Outliers (Bruce Schneier) 2, 4, 2, 1, 5, 2, 1, 1, 1, 2, 1, 235274
2012   Makers (Chris Anderson) 1, 1, 2, 2, 2, 1, 1, 2, 1, 1, 1, 12391102
2013    Who Owns the Future? (Jaron Lanier) 9, 7, 1, 5, 4, 2, 2, 3, 2, 2, 3, 516335199
2013   Present Shock (Douglas Rushkoff) 2, 5, 3, 1, 1, 2, 3, 3, 3, 3, 5, 28362142
2013   The New Digital Age (Eric Schmidt, Jared Cohen) 3, 8, 4, 4, 4, 6, 7, 6, 7, 5, 5, 314613279
2013   The Circle (Dave Eggers) 2, 1, 3, 4, 1, 1, 1, 2, 3, 3, 1, 11051121
2014    The Second Machine Age (Erik Brynjolfsson, Andrew McAfee) 8, 7, 7, 2, 2, 7, 5, 10, 6, 4, 4, 7601217225
2014   The Zero Marginal Cost Society (Jeremy Rifkin) 3, 6, 1, 1, 3, 2, 4, 6, 4, 1, 2, 512225222

iconDieses Buch erwähnt nicht... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

icon
Nicht erwähnte Begriffe
Coursera, Twitter

iconTagcloud

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalAuf dem WWW Die Zukunft der vernetzten Gesellschaft: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 3855 kByte; WWW: Link OK 2017-05-05)

iconAnderswo suchen Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 3
Verweise von diesem Buch 561111
Webzugriffe auf Dieses Buch 5863465432471410736454432341414
2014201520162017