/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Bücher

Das Image der Informatik in der Schweiz

Ergebnisse der repräsentativen Befragungen von Schüler/innen, Lehrpersonen und Bevölkerung (Im Auftrag des Förderprogramms FIT in IT der Hasler Stiftung)
Anja Umbach-Daniel, Armida Wegmann , local web 
Buchcover
Diese Seite wurde seit 5 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Das Image der Informatik in der SchweizDie Studie „Das Image der Informatik in der Schweiz“ stellt Grundlageninformationen für die Öffentlichkeitsarbeit des Förderprogramms FIT der Hasler Stiftung bereit. Repräsentative Befragungen von Schüler/innen und Lehrpersonen öffentlicher Gymnasien und der Bevölkerung in der Deutschschweiz und der Romandie zeigen auf, wie die Informatik und der Informatik-Beruf heute wahrgenommen werden. Die Studie wird im Drei-Jahres-Rhythmus wiederholt, um zu prüfen, ob und wie sich das Image der Informatik über die Zeit verändert und wie die Massnahmen des Förderprogramms FIT wirken.
Von Anja Umbach-Daniel, Armida Wegmann im Buch Das Image der Informatik in der Schweiz (2008)
Das Image der Informatik in der Schweiz
  • Das Bild der Informatik ist geprägt von gängigen Anwendungsprogrammen
  • Die Hälfte erkennt Informatik als Grundlagen- und Ingenieurswissenschaft
  • Interesse an Informatik ist vorhanden - aber geht es in die richtige Richtung?
  • Informatik wird als Bildungsgut und Grundlage für die Wirtschaft anerkannt - Unsicherheit bezüglich Berufsaussichten
  • Das Image des Informatik-Berufs: Grundsätzlich positiv, aber wenig Führungsmöglichkeiten und geringe Arbeitsplatzsicherheit
  • Persönlichkeit von Informatiker/innen - ein Klischee?
  • Grosse Unterschiede zwischen den Geschlechtern
  • Geschlechtsspezifische Studien- und Berufswahl, nur wenige wählen Studienfach Informatik
Von Anja Umbach-Daniel, Armida Wegmann im Buch Das Image der Informatik in der Schweiz (2008)
Das Image der Informatik in der SchweizWie die Studie zeigt, interessieren sich 70 Prozent der befragten Schweizer Schüler für «Informatik». Sie würden gerne mehr über Bild- und Musikdateienbearbeitung, Homepage-Gestaltung und Office-Anwendungen erfahren. Die Mehrheit findet Informatik wichtig - auch für die Schweizer Wirtschaft. Dennoch ist der Informatikerberuf längst nicht so angesehen wie der eines Juristen oder Mediziners. Im Zuge dessen planen nur drei Prozent der befragten Schüler ein Informatikstudium. Diese Zahl entspricht in etwa der gleichen Grössenordnung wie bei Sportwissenschaften. Ausserdem wissen nur 20 Prozent der Befragten, dass man an Universitäten Informatik studieren kann. Nur etwa der Hälfte ist die entsprechende Ausbildung an der ETH bekannt. Für die von der Hasler Stiftung im Rahmen des Förderprogramms FIT in Auftrag gegebene Studie wurden Schüler und Lehrpersonen in Gymnasien sowie die Bevölkerung in der Deutschschweiz und der Romandie befragt.
Von Klappentext im Buch Das Image der Informatik in der Schweiz (2008)

iconDieses Buch erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Claudia Arnold, Herbert Bruderer, Hasler Stiftung, Philipp Notter, Guido Wemans, Carl August Zehnder

Fragen
KB IB clear
Wie ist das Bild/Image der Informatik?

Begriffe
KB IB clear
Bildungeducation (Bildung), Informatikcomputer science, InformatikerIn (Ausb. Mit Lehrabschluss), Informatik-Unterricht (Fachinformatik)Computer Science Education, Ingenieur, Programmierenprogramming, SchweizSwitzerland, Wirtschafteconomy, Wissenschaftscience
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2003 Der Übergang ins Studium (Philipp Notter, Claudia Arnold) 6400
2006 local web  Der Übergang ins Studium II (Philipp Notter, Claudia Arnold) 13, 10, 11, 11, 9, 8, 21, 10, 1, 2, 3, 381931124
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
2000 local web  Informatik-Allgemeinbildung (Carl August Zehnder) 8, 16, 9, 10, 10, 8, 8, 13, 14, 1, 2, 241722418
2004 local web  Wer sind denn diese Informatiker (Carl August Zehnder) 7, 10, 7, 8, 8, 6, 9, 12, 12, 3, 1, 4381765
2005 local  Wie viel Informatik brauchen Mittelschulen? (Herbert Bruderer) 11, 9, 8, 8, 8, 7, 9, 14, 14, 1, 1, 31111627
2006 local web  Prof. Dr. Carl August Zehnder macht sich Sorgen über die Informatik-Ausbildung in der Schweiz (Carl August Zehnder, Guido Wemans) 10, 14, 8, 10, 10, 8, 10, 11, 13, 1, 3, 52193699

iconDieses Buch  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW Das Image der Informatik in der Schweiz: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 464 kByte; WWW: Link tot Link unterbrochen? Letzte Überprüfung: 2020-11-28 Letzte erfolgreiche Überprüfung: 2017-02-11)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieses Buch

Beat hat dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.