/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Reality Is Broken

Why Games Make Us Better and How They Can Change the World
Jane McGonigal ,   
Buchcover
Diese Seite wurde seit mehr als 7 Monaten inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Die Menschheit spielt. Immerzu. Überall. Ununterbrochen. Über 3 Milliarden Stunden werden jede Woche weltweit mit Spielen verbracht. Und die Zahl wächst, denn immer mehr Menschen erliegen der Faszination von Computerspielen. Aber muss man deshalb klagen über Isolation und Kulturverfall? – Jane McGonigal, laut »BusinessWeek« eine der zehn wichtigsten und innovativsten Spieleentwicklerinnen der Welt, kehrt die Perspektive um und stellt die spannende Frage: Was, wenn wir die immense Kreativität, die Leidenschaft und das Engagement, das wir ins Spielen investieren, für die reale Welt nutzbar machen?
Computerspiele bieten Belohnungen, Herausforderungen und Siege, die uns die reale Welt nur allzu oft vorenthält. Aber wer sagt, dass wir das Potenzial von Spielen allein zur Wirklichkeitsflucht und zu Unterhaltungszwecken nutzen müssen? Für Jane McGonigal sind Gamer hoch kompetente Problemlöser und passionierte Teamplayer. Ihre bestechende These: Nutzen wir diese enormen Ressourcen doch, um unsere sozialen, wirtschaftlichen oder medizinischen Probleme zu lösen! Ein überwältigend neuer und überzeugender Blick auf die positive Wirkung, die im Spielen steckt – eine bahnbrechende Analyse, mit der Jane McGonigal eindrucksvoll bestätigt, dass sie von der Zeitschrift »Fast Company« zu Recht unter die »100 kreativsten Menschen der Wirtschaft« gewählt wurde!
Von Klappentext im Buch Reality Is Broken (2011)
Visionary game designer Jane McGonigal reveals how we can harness the power of games to solve real-world problems and boost global happiness.

More than 174 million Americans are gamers, and the average young person in the United States will spend ten thousand hours gaming by the age of twenty-one. According to world-renowned game designer Jane McGonigal, the reason for this mass exodus to virtual worlds is that videogames are increasingly fulfilling genuine human needs. In this groundbreaking exploration of the power and future of gaming, McGonigal reveals how we can use the lessons of game design to fix what is wrong with the real world.

Drawing on positive psychology, cognitive science, and sociology, Reality Is Broken uncovers how game designers have hit on core truths about what makes us happy and utilized these discoveriesto astonishing effect in virtual environments. Videogames consistently provide the exhilarating rewards, stimulating challenges, and epic victories that are so often lacking in the real world. But why, McGonigal asks, should we use the power of games for escapist entertainment alone? Her research suggests that gamers are expert problem solvers and collaborators because they regularly cooperate with other players to overcome daunting virtual challenges, and she helped pioneer a fast-growing genre of games that aims to turn gameplay to socially positive ends.

In Reality Is Broken, she reveals how these new alternate reality games are already improving the quality of our daily lives, fighting social problems such as depression and obesity, and addressing vital twenty-first-century challenges-and she forecasts the thrilling possibilities that lie ahead. She introduces us to games like World Without Oil, a simulation designed to brainstorm-and therefore avert- the challenges of a worldwide oil shortage, and Evoke, a game commissioned by the World Bank Institute that sends players on missions to address issues from poverty to climate change.

McGonigal persuasively argues that those who continue to dismiss games will be at a major disadvantage in the coming years. Gamers, on the other hand, will be able to leverage the collaborative and motivational power of games in their own lives, communities, and businesses. Written for gamers and nongamers alike, Reality Is Broken shows us that the future will belong to those who can understand, design, and play games.
Von Klappentext im Buch Reality Is Broken (2011)

iconDieses Buch erwähnt...


Personen
KB IB clear
Mihaly Csikszentmihalyi, Paul Ekman

Begriffe
KB IB clear
Computerspielecomputer game, Kognitionswissenschaftcognitive science, Motivationmotivation, Psychologiepsychology, Simulation, Spielgame
icon
Bücher
Jahr UmschlagTitelAbrufeIBOBKBLB
1975  Das flow-Erlebnis (Mihaly Csikszentmihalyi) 6, 3, 6, 4, 5, 1, 1, 1, 3, 4, 2, 2243428411

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

LokalReality Is Broken: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: 840 kByte)
LokalReality Is Broken: Gesamtes Buch als Volltext (lokal: PDF, 1523 kByte)

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

Nando, Nina

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
Reality Is BrokenD--02012-Bei einer Nebis-Bibliohek ausleihen
 
Besser als die Wirklichkeit!D--03453167813SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat hat Dieses Buch während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 1253
Verweise von diesem Buch 731
Webzugriffe auf Dieses Buch 8413621313122131122212311112111116131223131222
2011201220132014201520162017