/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Kognition und Wahrnehmung in der Informations- und Wissensgesellschaft

Konsequenzen gesellschaftlicher Veränderungen für die Psyche
Steffen-Peter Ballstaedt
Publikationsdatum:
Zu finden in: Wissensgesellschaft, 2005
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 3 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Der Beitrag befasst sich mit Einflüssen der Wissensgesellschaft auf das kognitive System und seine Leistungen, und zwar in den Aspekten Aufmerksamkeit, visuelle Wahrnehmung, Lernen und Wissenserwerb, Gedächtnis, Denken und Verstehen.
Von Klappentext im Text Kognition und Wahrnehmung in der Informations- und Wissensgesellschaft (2004)
Die Interaktion von evolutionär mitgebrachter kognitiver Ausstattung und sozialisierter historisch-kultureller Prägung ist bisher nur sehr unzureichend geklärt. Deshalb werden viele Spekulationen darüber geäußert, wie bestimmte Lebensbedingungen der Informations- und Wissensgesellschaft auf die kognitiven Funktionen des Menschen wirken. Dabei geht man entweder von einer prinzipiellen Überforderung oder von einer Entwicklung neuer Kompetenzen aus. Folgende kognitive Bereiche werden im Beitrag behandelt: Aufmerksamkeit, visuelle Wahrnehmung, Lernen und Wissenserwerb, Gedächtnis und Erinnern, Denken und Verstehen. Dabei zeigt sich, dass es zwar Anhaltspunkte für Einflüsse auf Wahrnehmung und Kognition gibt, von nachhaltigen Wirkungen kann aber bisher nicht gesprochen werden.
Von Steffen-Peter Ballstaedt im Text Kognition und Wahrnehmung in der Informations- und Wissensgesellschaft (2004)

iconBemerkungen

Beats BibliothekarLeider ist die ursprünglich im Biblionetz erfasste URL eines Volltextes seit mehr als sechs Monaten nicht mehr gültig (Fehlermeldung 404) und wurde deshalb gelöscht. Es ist mir nicht bekannt, ob das Dokument unter einer anderen Adresse noch frei auf dem Internet verfügbar ist.
Von Beats Bibliothekar, erfasst im Biblionetz am 29.07.2006

iconDieser Text erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Norbert Bolz, R. L. Coulson, Christian Doelker, Dietrich Dörner, Umberto Eco, P. J. Feltovich, Frank Fischer, Michael Goldhaber, Hartmut von Hentig, J.-C. Jehng, Rainer Kuhlen, Heinz Mandl, Gabi Reinmann, Dietrich Schwanitz, R. J. Spiro, Frederic Vester

Fragen
KB IB clear
Helfen Hypertextstrukturen beim Lernen?
Hilft Multimedia beim Lernen?

Begriffe
KB IB clear
Ambiguitätstoleranz, Anthropologie, Aufmerksamkeitattention, Aufmerksamkeitsökonomieattention economy, Bilder, CBT (Computer Based Training)Computer Based Training, CBx (Computer Based irgendwas), cognitive flexibilitycognitive flexibility, Concept MapConcept Map, Denkenthinking, Digitalisierung, Erinnerungmemory, Evolutionevolution, Gedächtnismemory, HypermediaHypermedia, Hypertexthypertext, ICTICT, Informationsflutinformation overflow, Informationsgesellschaftinformation society, Kognitioncognition, Lebenslanges Lernenlifelong learning, Lernenlearning, Medienkompetenz/media literacymedia literacy, Metakognitionmetacognition, Mind MapMind Map, Ökonomieeconomy, Psychologiepsychology, Simulation, Systemsystem, Systemdenkensystems thinking, Vernetztes Denken, Visualisierungvisualization, Wahrnehmungperception, WBT (Web Based Training)Web Based Training
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
Am Ende der Gutenberg-Galaxis (Norbert Bolz) 18000
1984Das allmähliche Verschwinden der Wirklichkeit (Hartmut von Hentig) 13, 23, 12, 12, 10, 5, 9, 4, 4, 14, 14, 8285183567
1987Apokalyptiker und Integrierte (Umberto Eco) 3000
1990Cognition, education, and multimedia Personenreihenfolge alphabetisch und evtl. nicht korrekt (D. Nix, R. J. Spiro) 4, 13, 6, 10, 8, 4, 9, 4, 4, 8, 10, 72957943
1991Hypertext (Rainer Kuhlen) 39100
1992  Constructivism and the technology of instruction (Thomas M. Duffy, David H. Jonassen) 13, 16, 14, 11, 9, 3, 8, 5, 11, 12, 9, 7833372524
1997Ein Bild ist mehr als ein Bild (Christian Doelker) 7, 17, 9, 7, 8, 3, 5, 2, 4, 7, 8, 4232143755
1999 local Bildung (Dietrich Schwanitz) 7, 7, 7, 8, 8, 1, 2, 4, 2, 4, 7, 713272261
1999  Die Kunst vernetzt zu denken (Frederic Vester) 11, 26, 12, 9, 23, 7, 2, 4, 2, 4, 12, 7159377895
2000  Wissen sichtbar machen (Heinz Mandl, Frank Fischer) 8, 21, 8, 16, 11, 5, 7, 2, 3, 4, 13, 7325473167
2000  Individuelles Wissensmanagement (Gabi Reinmann, Heinz Mandl) 11, 18, 10, 12, 13, 9, 5, 11, 5, 10, 9, 102329103513
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
1990Cognitive flexibility and hypertext (R. J. Spiro, J.-C. Jehng) 23200
1992Cognitive flexibility, constructivism and hypertext (R. J. Spiro, P. J. Feltovich, R. L. Coulson) 6, 21, 5, 6, 10, 3, 7, 4, 1, 4, 9, 730771429

iconDieser Text  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

iconVolltext dieses Dokuments

Kognition und Wahrnehmung in der Informations- und Wissensgesellschaft: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 92 kByte)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und diesen Text

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er diesen Text ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der vielen Verknüpfungen im Biblionetz scheint er sich intensiver damit befasst zu haben. Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.