/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Begriffe

3D-Drucker in der Schule 3D-printing in school

Dieses Biblionetz-Objekt existiert erst seit Oktober 2022. Es ist deshalb gut möglich, dass viele der eigentlich vorhandenen Vernetzungen zu älteren Biblionetz-Objekten bisher nicht erstellt wurden. Somit kann es sein, dass diese Seite sehr lückenhaft ist.

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconSynonyme

3D-Drucker in der Schule, 3D-printing in school

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerBisher halte ich die Ausstattung von allgemeinbildenden Schulen der Primar- und Sekundarstufe I mit 3D-Druckern für nicht sehr relevant. Mir scheint, dass oft die benötigte Zeit für das Audrucken und der Aufwand für den Betrieb der Geräte deutlich unterschätzt und das Potenzial für Lerngewinne überschätzt wird.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 15.10.2022
Informatische Bildung zum Verstehen und Gestalten der digitalen Welt3D-Drucker gehören derzeit zu den Informatiksystemen, die für die Schüler noch neu sind, Neugier hervorrufen und sich somit gut einsetzen lassen, um sie zu motivieren.
Von Oliver Krisch, Petra Kastl, Ralf Romeike im Konferenz-Band Informatische Bildung zum Verstehen und Gestalten der digitalen Welt (2017) im Text 3D-Druck als Motivation für die Einführung in die Programmierung in der Realschule
Informatische Bildung zum Verstehen und Gestalten der digitalen WeltErschöpft sich die Nutzung eines 3D-Druckers allerdings allein im Herunterladen und Ausdrucken vorgefertigter Modelle, haben die Schüler aber wenig über Informatik gelernt.
Von Oliver Krisch, Petra Kastl, Ralf Romeike im Konferenz-Band Informatische Bildung zum Verstehen und Gestalten der digitalen Welt (2017) im Text 3D-Druck als Motivation für die Einführung in die Programmierung in der Realschule
Informatische Bildung zum Verstehen und Gestalten der digitalen WeltMit Beetle Blocks können mit Hilfe der algorithmischen Grundstrukturen dreidimensionale Objekte programmiert werden, die anschießend als 3D-Modell exportierbar sind und mittels eines 3D-Druckers ausgedruckt werden können. Algorithmische, mathematische und künstlerische Objekte können somit unmittelbar „erfassbar“ werden. Im Unterricht haben wir gute Erfahrungen gemacht mit Schmuck, Alltagsgegenständen wie Vasen und Schalen und künstlerischen Figuren (vgl. Abb. 7). Das Potenzial eines an solchen Zielen orientierten Unterrichts liegt darin, dass auch vordergründig nicht an der Programmierung interessierte Schülerinnen und Schüler durch die kreative Erstellung von Produkten, die so erstmal nicht im Informatikunterricht erwartet wird, motiviert werden können.
Von Oliver Krisch, Petra Kastl, Ralf Romeike im Konferenz-Band Informatische Bildung zum Verstehen und Gestalten der digitalen Welt (2017) im Text 3D-Druck als Motivation für die Einführung in die Programmierung in der Realschule

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconZeitleiste

icon16 Erwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.