/ en / Traditional / mobile

Beats Biblionetz - Bücher

Kreativität

Buchcover

iconZusammenfassungen

Worte wie »Kreativität« oder »schöpferische Innovation« sind in aller Munde. Modewörter, die mit zunehmender Verwendung immer abstrakter werden. Hartmut von Hentig liefert in seinem Essay die längst fällige Klarstellung zur Inflation, Verlogenheit und Beliebigkeit dieser Schlagworte. Und er gibt Aufschluß darüber, was »wahre« Kreativität in unserer durchrationalisierten Gesellschaft heißen könnte.
im Buch Kreativität (1996)
Der Autor, er lehrt Psychologie an der Universität von Chicago, beantwortet in diesem Buch die Fragen, wo und wie Kreativität entsteht und wie es gelingen kann, die ganz persönliche Kreativität zu fördern und zu entwickeln. Die Grundlage seiner Darstellung bilden zahlreiche Interviews mit Kreativen aus allen möglichen Berufen, mit allen möglichen Berufungen. Er hat sie ausführlich nach ihren Lebensgewohnheiten und Lebensgeschichten befragt und ihre Antworten nach Ähnlichkeiten, nach Mustern und Strukturen untersucht. Eines der überraschendsten Ergebnisse seiner Analyse ist, daß die Frage "Was ist Kreativität?" durch die Frage "Wo entsteht Kreativität?" ersetzt werden muß.
Von Klappentext im Buch Kreativität (1996)
Hartmut von Hentig, dem schon eine rigorose Kritik und zugleich energische Rehabilitation des Begriffs "Bildung" zu verdanken ist, hat in seinem Essay die wahre und angemaßte Bedeutung des Heilswortes "Kreativität" geprüft. Sein Essay ist die dringend notwendige und höchst aktuelle Klarstellung, die die Inflation, Verlogenheit und Beliebigkeit des sogenannten "Schöpferischen" aufdeckt, um dann zu einer positiven Bestimmung zu gelangen: Kreativität als wichtiges Gegenmittel, als notwendiges Korrektiv in Gesellschaften, die dazu neigen, alles durchzurationalisieren, die die Spontaneität, die Irregularität und damit Humanität unterdrücken, um das Primat von Ökonomie und Ordnung einzuhalten.
Von Klappentext im Buch Kreativität (1996)

iconDieses Buch erwähnt...


Begriffe
KB IB clear
Flow-Erlebnis, Kreativitätcreativity, Psychologiepsychology

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconErwähnungen Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconCo-zitierte Bücher

Buchcover

The Mythical Man-Month

Essays on Software Engineering

(Frederick P. Brooks) (1972)   
Buchcover

Das flow-Erlebnis

Jenseits von Angst und Langeweile: im Tun aufgehen

Beyond Boredom and Anxiety

The Experience of Play in Work and Games

(Mihaly Csikszentmihalyi) (1975)  
Buchcover

Lateral Thinking

A Textbook of Creativity

(Edward de Bono) (1970)   

Flow

Das Geheimnis des Glücks

Flow

The Psychology of Optimal Experience

(Mihaly Csikszentmihalyi) (1990)
Buchcover

Für das Leben gerüstet?

Die Grundkompetenzen der Jugendlichen - nationaler Bericht der Erhebung PISA 2000

(2002)  
Buchcover

Wie wir denken

How we think

(John Dewey) (1910)

Self-efficacy

The exercicse of control

(Albert Bandura) (1998)
Buchcover

Creativity Support Tools

Report of Workshop on Creativity Support Tools

(Ben Shneiderman, Gerhard Fischer, M. Czerwinski, Brad Myers, Mitchel Resnick) (2005)    

Handbook of creativity

(Robert J. Sternberg) (1999)

iconVolltext dieses Dokuments

LokalKreativität: Gesamtes Buch als Volltext (englisch) (lokal: 920 kByte)

iconStandorte Eine Liste von Orten, wo das Objekt physisch vorhanden ist.

FHA Päd (37-323 ), PH-SO (382.4 CSIK ), IFE (Db 675 ), PHZH (CR 5000 C958(5) )

iconBibliographisches Hier finden Sie Angaben um das gewählte Werk zu kaufen oder in einer Bibliothek auszuleihen.

Titel FormatBez.Aufl.JahrISBN      
KreativitätDGebunden-119973608917748SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBestellen bei ebook.de
CreativityE--119960060928204SwissbibWorldcatBestellen bei Amazon.deBuy it now!Bestellen bei ebook.de

iconBeat und Dieses Buch

Beat war Co-Leiter des ICT-Kompetenzzentrums TOP während er Dieses Buch ins Biblionetz aufgenommen hat. Die bisher letzte Bearbeitung erfolgte während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. (das er aber aus Urheberrechtsgründen nicht einfach weitergeben darf). Aufgrund der wenigen Einträge im Biblionetz scheint er es nicht wirklich gelesen zu haben.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.

Verweise auf Dieses Buch 4225224192522
Verweise von diesem Buch 31
Webzugriffe auf Dieses Buch 
200320042005200620072008200920102011201220132014201520162017