Beats Biblionetz - Begriffe

/ en / Traditional / help

TWiki

Diese Seite wurde seit 5 Jahren inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconBiblioMap Dies ist der Versuch, gewisse Zusammenhänge im Biblionetz graphisch darzustellen. Könnte noch besser werden, aber immerhin ein Anfang!

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

iconBemerkungen

Beat Döbeli HoneggerMein Wiki-Server wiki.doebe.li läuft mit TWiki.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 17.09.2004
Beat Döbeli HoneggerTWiki gehört zu den komplizierteren Wiki-Varianten. Die zusätzliche Funktionalität eignet sich aber für den Einsatz in Unternehmen und insbesondere in der Ausbildung.
Von Beat Döbeli Honegger, erfasst im Biblionetz am 17.09.2004
Anja EbersbachMarkus GlaserRichard HeiglDa das Twiki auf den Betrieb unter Linux zugeschnitten ist, raten wir davon ab, unter Windows öffentliche Wikis zu betreiben. Zum Testen oder als Editierumgebung kann es aber sinnvoll sein, eine Version unter diesem Betriebssystem einzurichten.
Von Anja Ebersbach, Markus Glaser, Richard Heigl im Buch WikiTools (2005) im Text Twiki installieren auf Seite  165
Anja EbersbachMarkus GlaserRichard HeiglTwiki ist von der Installation sehr anspruchsvoll und setzt gerade für den technischen Betrieb einiges an Können und Wissen voraus. Auch an die Benutzung des Twüas muss man sich erst gewöhnen. Doch für umfangreichere Projekte lohnt sich dieser Aufwand, weil es sehr viele Gestaltungsmöglichkeiten bietet.
Von Anja Ebersbach, Markus Glaser, Richard Heigl im Buch WikiTools (2005) im Text Einleitung
Das TWiki-Projekt hat es sich zum Ziel gesetzt, eine führende Web-basierte Kollaborationsplattform für Intranets im Unternehmen zu sein, den Austausch von Informationen innerhalb einer Organisation zu fördern, die nahtlose und produktive Zusammenarbeit zwischen geografisch verteilten Teams zu unterstützen und dem Webmaster-Syndrom mit seinem überholten Intranet-Content ein Ende zu machen.
Von Peter Thoeny im Text Neue Wege (2005)
Anja EbersbachMarkus GlaserRichard HeiglSeine besondere Stärke und Flexibilität erreicht das TWiki durch den Einsatz von so genannten Plugins. Das sind kleine Zusatzmodule, die Sie zu ihrer bestehenden Software installieren können. Ein großer Vorteil ist, dass das Kernwiki relativ schlank ist, was bedeutet, dass es keinen unnötigen Programmcode mit sich herumschleppt. Jeder TWiki-Betreiber kann dann diejenigen Module einbinden, die auch wirklich benötigt werden. Des Weiteren können die Programmierer von Plugins das TWiki einfach und sauber erweitern und an ihre Bedürfhisse anpassen, ohne die Stabilität des Kernwikis zu gefährden.
Von Anja Ebersbach, Markus Glaser, Richard Heigl im Buch WikiTools (2005) im Text Gestaltung des TWikis auf Seite  266

iconVerwandte Objeke

icon
Verwandte Begriffe
(Cozitation)
MoinMoin, MediaWiki, Wikiwiki, UseMod, wiki enginewiki engine

iconRelevante Personen

iconHäufig erwähnende Personen

iconHäufig co-zitierte Personen

Peter Thoeny Peter
Thoeny
C. Ritterskamp C.
Ritterskamp
Ward Cunningham Ward
Cunningham
Richard Heigl Richard
Heigl
Markus Glaser Markus
Glaser
Anja Ebersbach Anja
Ebersbach
Bo Leuf Bo
Leuf
Richard Cyganiak Richard
Cyganiak
Andrea Kienle Andrea
Kienle
Jochen Rick Jochen
Rick
Cyrus Zahiri Cyrus
Zahiri
Dieter Hennicken Dieter
Hennicken

iconStatistisches Begriffsnetz  Dies ist eine graphische Darstellung derjenigen Begriffe, die häufig gleichzeitig mit dem Hauptbegriff erwähnt werden (Cozitation).

iconVorträge von Beat mit Bezug

iconZitationsgraph

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen als Pixelgrafik (PNG) Vektorgrafik (SVG)

icon40 Erwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconExterne Links

Auf dem WWW twiki.org: Homepage von TWiki ( WWW: Link OK 2019-08-28)
Auf dem WWW wiki.doebe.li: Das TWiki von Beat Doebeli ( WWW: Link OK 2019-08-28)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.