/ en / Traditional / help

Beats Biblionetz - Texte

Was ist/kann/soll Informatikunterricht?

Publikationsdatum:
Zu finden in: Informatik in Bildung und Beruf (Seite 97 bis 106), 2011 local web 
Erste Seite des Textes (PDF-Thumbnail)
Diese Seite wurde seit 1 Jahr inhaltlich nicht mehr aktualisiert. Unter Umständen ist sie nicht mehr aktuell.

iconZusammenfassungen

Informatik in Bildung und BerufNur wenige Schülerinnen und Schüler wählen das Fach Informatik im Wahlpflichtbereich der Sekundarstufe II. Die Zahlen für die Informatik sind noch viel geringer als bei den unbeliebten Naturwissenschaften Chemie und Physik. Dies lässt für ein Pflichtfach in der Sekundarstufe I nichts Gutes erahnen. In diesem Beitrag wird auf der Grundlage der Zahlen für Nordrhein-Westfalen und den Erkenntnissen der Didaktik der Physik und Chemie nicht nur dafür plädiert empirisch den Alltag des Informatikunterrichts zu erforschen; es werden bereits erste Forschungsansätze aufgezeigt.
Von Dieter Engbring im Konferenz-Band Informatik in Bildung und Beruf im Text Was ist/kann/soll Informatikunterricht? (2011)
Informatik in Bildung und BerufIn diesem Beitrag wird dafür plädiert, dass sich die fachdidaktische Forschung dem alltäglichen Informatikunterricht widmet. Dahinter stehen zwei Vermutungen. Zum einen ist Informatikunterricht in seiner Breite wohl gar nicht so innovativ, wie dies durch die oben genannten Berichte zum Ausdruck kommt. Zum anderen scheint Unterricht, der durch technische Innovation getrieben ist (wird), wohl nur wenige zu erreichen. Daraus folgen unter Berücksichtigung der Erkenntnisse aus der Erforschung naturwissenschaftlichen Unterrichts Hinweise auf die Gestaltung des Informatikunterrichts in beiden Sekundarstufen, der dann weniger auf Werkzeuge und Programmierung ausgerichtet ist.
Dazu wird in diesem Beitrag der Stand fachdidaktischer Forschung in den Kontext der bildungspolitischen Arbeit gerückt, die die Vertreter der Fachdidaktik in der vergangenen Jahren immer wieder geleistet haben und leisten mussten. Am Beispiel der Bildungsstandards wird die darin liegende Problematik der bildungspolitischen Arbeit erläutert. Danach wird anhand von Daten zum Informatikunterricht in Nordrhein-Westfalen seine prekäre Lage dokumentiert. Ein Blick über den Zaun zu den naturwissenschaftlichen Fächern, die in der Sekundarstufe II in dem selben Aufgabenfeld gewählt werden können, gibt den Blick frei auf mögliche Probleme, die ein Pflichtfach in der Sekundarstufe I evozieren würde aber auch auf erste Lösungsansätze. Zum einen wird deutlich, was mit Forschung zur alltäglichen Praxis gemeint ist und zum anderen werden inhaltliche (Um-)Orientierungen in den Blick genommen.
Von Dieter Engbring im Konferenz-Band Informatik in Bildung und Beruf im Text Was ist/kann/soll Informatikunterricht? (2011)

iconDieses Konferenz-Paper erwähnt ...


Personen
KB IB clear
Hannelore Barthel, Peter Berger, Peter Hubwieser, Andreas Schwill

Fragen
KB IB clear
Gehört Programmieren zur Allgemeinbildung?Should programming be part of general education?

Aussagen
KB IB clear
Berufswahlargument: Informatikkenntnisse fördern den Berufswahlentscheid in Richtung Informatik-Berufe und -StudiengängeCareer argument: Computer science knowlege will give you a good career
Lebensweltargument: ICT gehört in die Schule, weil es die Alltagsrealität der SchülerInnen (mit) prägt.

Begriffe
KB IB clear
Algorithmusalgorithm, Bildungspolitikeducation politics, Bildungsstandards, Chemiechemistry, Computercomputer, Denkenthinking, Didaktikdidactics, E-LearningE-Learning, Erfindeninvent, Informatikcomputer science, Informatik-Didaktikdidactics of computer science, Informatik-Unterricht (Fachinformatik)Computer Science Education, Informatikunterricht in der Schule, Naturwissenschaftnatural sciences, OOM (Object oriented modelling)Object oriented modelling, Politikpolitics, Programmierenprogramming, Schuleschool, Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Unterricht, Wissenschaftscience
icon
Bücher
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
class="j00"> Computer und Weltbild (Peter Berger) 17, 13, 8, 8, 10, 9, 9, 16, 2, 2, 4, 28132881
class="j4" >2000  local web  Didaktik der Informatik (Peter Hubwieser) 26, 12, 12, 16, 10, 19, 27, 7, 4, 7, 13, 98313496948
class="j3" >2011 local web  Informatikunterricht (Hannelore Barthel) 24, 13, 13, 16, 14, 12, 29, 1, 1, 6, 5, 11311730
icon
Texte
Jahr  Umschlag Titel Abrufe IBOBKBLB
class="j4" >1993 local web  Fundamentale Ideen der Informatik (Andreas Schwill) 20, 18, 18, 14, 21, 22, 48, 6, 5, 9, 7, 2724925741

iconDieses Konferenz-Paper  erwähnt vermutlich nicht ... Eine statistisch erstelle Liste von nicht erwähnten (oder zumindest nicht erfassten) Begriffen, die aufgrund der erwähnten Begriffe eine hohe Wahrscheinlichkeit aufweisen, erwähnt zu werden.

iconTagcloud

iconZitationsgraph

Diese Grafik ist nur im SVG-Format verfügbar. Dieses Format wird vom verwendeteten Browser offenbar nicht unterstützt.

Diese Grafik fensterfüllend anzeigen (SVG)

iconErwähnungen  Dies ist eine nach Erscheinungsjahr geordnete Liste aller im Biblionetz vorhandenen Werke, die das ausgewählte Thema behandeln.

iconVolltext dieses Dokuments

Auf dem WWW Was ist/kann/soll Informatikunterricht?: Artikel als Volltext (lokal: PDF, 161 kByte; WWW: Link OK 2021-03-21)

iconAnderswo suchen  Auch im Biblionetz finden Sie nicht alles. Aus diesem Grund bietet das Biblionetz bereits ausgefüllte Suchformulare für verschiedene Suchdienste an. Biblionetztreffer werden dabei ausgeschlossen.

iconBeat und dieses Konferenz-Paper

Beat hat Dieses Konferenz-Paper während seiner Zeit am Institut für Medien und Schule (IMS) ins Biblionetz aufgenommen. Beat besitzt kein physisches, aber ein digitales Exemplar. Eine digitale Version ist auf dem Internet verfügbar (s.o.). Es gibt bisher nur wenige Objekte im Biblionetz, die dieses Werk zitieren.

iconBiblionetz-History Dies ist eine graphische Darstellung, wann wie viele Verweise von und zu diesem Objekt ins Biblionetz eingetragen wurden und wie oft die Seite abgerufen wurde.